Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Fraunhofer ISE in der Endauswahl für den »World Technology Network Award«

01.08.2002


Das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE zählte in diesem Jahr zu den fünf Kandidaten für die Endrunde um den World Technology Network Award for Energy, der am 23. Juli 2002 in New York vergeben wurde.



In einem sechsmonatigen Auswahlverfahren hatten 100 prominente Vertreter aus 20 Technologie- und Wissenschaftsgebieten die Finalisten ausgewählt und stellten sie anlässlich des World Technology Network Gipfeltreffens den 430 wahlberechtigten Netzwerksmitgliedern vor.



James Clark, Vorsitzender und Gründer des World Technology Network kommentiert: »Für den World Technology Award nominiert zu werden bedeutet aus Sicht unserer Jury zu den wenigen herausragenden Innovatoren zu zählen, deren Arbeit einen bedeutenden und nachhaltigen Einfluss auf die Welt hat, in der wir leben. Das World Technology Network gratuliert und heißt die Kandidaten in der World Technology Network Familie willkommen.«

Das World Technology Network ehrte das Fraunhofer ISE für seine herausragenden Forschungs- und Entwicklungsarbeiten in der Photovoltaik, der Solarthermie mit Solarem Bauen sowie der Wasserstofftechnologie. »Wir sind stolz, zu den fünf Endrundenkandidaten für den World Technology Network Award zu zählen«, so der Stellvertretende Institutsleiter Dr. Volker Wittwer, der die Ehrung in New York entgegen nahm. »Für die Energieversorgung der Zukunft sind Erneuerbare Energien unentbehrlich und wir hoffen, dass diese renommierte Auszeichnung zum Imagegewinn für die Solartechnologie auf internationaler Ebene beiträgt.«

Mit dem Ziel des Wissens- und Ideenaustauschs bringt das World Technology Network seit vier Jahren führende Einzelpersonen und Unternehmen aus 20 Technologie- und Wissenschaftsbereichen zusammen. Neue Ansätze werden diskutiert, Kontakte geknüpft.

Die im World Technology Network vereinten Disziplinen sind: Biotechnologie, Design, Energie, Erziehung, Ethik, Finanzen, Freizeit/Unterhaltung, Gesundheitswesen, Informationstechnologie, Kommunikationstechnologie, Kunst, Marketing, Materialforschung, Medien & Journalismus, Politik, Rechtswesen, Sozialwesen, Umwelt und Weltraumtechnik.

Als Endrundenkandidat wird das Fraunhofer ISE automatisch Mitglied im World Technology Network.

Partner der World Technology Awards 2002 sind Nasdaq, Intel, Cisco Systems, Novartis, sowie die Zeitschriften Time, Red Herring, Science und die International Herald Tribune. Das zweitägige Gipfeltreffen fand im Millennium Conference Center (Millennium Broadway Hotel) und dem Hauptquartier der Vereinten Nationen in New York statt.

Karin Schneider | Presse und Public Relations
Weitere Informationen:
http://www.ise.fhg.de
http://www.wtn.net.

Weitere Berichte zu: World Technology Network Award

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Phoenix Contact gewinnt BME-Preis für elektronische Beschaffung
13.03.2019 | Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.V. (BME)

nachricht Innovationspreis für Simulationswerkzeug zur Kanalalterung verliehen
12.03.2019 | KompetenzZentrum Wasser Berlin gGmbH (KWB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Oszillation im Muskelgewebe

Wenn ein Muskel wächst oder eine Verletzung in ihm ausheilt, verwandelt sich ein Teil seiner Stammzellen in neue Muskelzellen. Wie dieser Prozess über zwei oszillierend hergestellte Proteine gesteuert wird, beschreibt nun das MDC-Team um Carmen Birchmeier im Fachjournal „Genes & Development“.

Die Stammzellen des Muskels müssen jederzeit auf dem Sprung sein: Wird der Muskel beispielsweise beim Sport verletzt, ist es ihre Aufgabe, sich so rasch wie...

Im Focus: Das Geheimnis des Vakuums erstmals nachweisen

Neue Forschungsgruppe an der Universität Jena vereint Theorie und Experiment, um erstmals bestimmte physikalische Prozesse im Quantenvakuum nachzuweisen

Für die meisten Menschen ist das Vakuum ein leerer Raum. Die Quantenphysik hingegen geht davon aus, dass selbst in diesem Zustand niedrigster Energie noch...

Im Focus: Revealing the secret of the vacuum for the first time

New research group at the University of Jena combines theory and experiment to demonstrate for the first time certain physical processes in a quantum vacuum

For most people, a vacuum is an empty space. Quantum physics, on the other hand, assumes that even in this lowest-energy state, particles and antiparticles...

Im Focus: Test der Symmetrie der Raumzeit mit Atomuhren

Der Vergleich zweier optischer Atomuhren bestätigt ihre hohe Genauigkeit und eine Grundannahme der Relativitätstheorie - Nature-Veröffentlichung

Einstein formulierte in seiner Speziellen Relativitätstheorie die These, die Lichtgeschwindigkeit sei immer und unter allen Bedingungen gleich. Doch diese...

Im Focus: Energieeffizientes Supraleiterkabel für Zukunftstechnologien

Ob für die Anbindung von Windparks, für die Gleichstromversorgung auf Schiffen oder sogar für leichte und kompakte Hochstromleitungen in künftigen vollelektrischen Flugzeugen: Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) haben ein vielseitiges Supraleiterkabel entwickelt, das auf einfache Weise industriell gefertigt werden kann. Bei moderater Kühlung transportiert es elektrische Energie nahezu verlustfrei.

Supraleiter übertragen elektrischen Strom bei tiefen Temperaturen nahezu verlustfrei – das macht sie für eine ganze Reihe energiesparender Technologien...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Wissenschaftliche Tagung zur Gesundheit von Meeressäugern

18.03.2019 | Veranstaltungen

Tuberkulose - eine der ältesten Krankheiten der Menschheit eliminieren!

15.03.2019 | Veranstaltungen

18. Fachtagung zu Rapid Prototyping

13.03.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Der virtuelle Graue Star

18.03.2019 | Informationstechnologie

Objekt­erkennung für innovative Logistiksysteme

18.03.2019 | Verkehr Logistik

Forscher entwickeln Roboterarme biegsam wie Elefantenrüssel: für große Greifer und kleine Endoskope

18.03.2019 | Energie und Elektrotechnik

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics