Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Energiemanager des Jahres

04.12.2001


Accenture und „Energie & Management“ zeichnen den Chef der MVV Energie AG als innovativsten Manager der deutschen Energiewirtschaft aus



Eine hochkarätig besetzte Jury hat den Sprecher des Vorstands der Mannheimer MVV Energie AG, Roland Hartung, zum „Energiemanager des Jahres 2001“ gewählt. Mit der Auszeichnung würdigten die Jury und die Initiatoren des erstmalig ausgeschriebenen Wettbewerbes, die Zeitung „Energie & Management“ und die internationale Unternehmensberatung Accenture sowohl die Unternehmerpersönlichkeit als auch das erfolgreiche Wettbewerbsmodell, mit dem Hartung das ehemalige Stadtwerk in knapp drei Jahren zu einer international agierenden Multi Utility AG umgebaut hat. Der MVV Energie AG ist es dabei gelungen, sich unter Hartungs Führung als regionales Energieverteilungs- und Dienstleistungsunternehmen im Konzert der Großen und im direkten Wettbewerb mit den Verbundunternehmen sowohl quantitativ als vor allem auch qualitativ positiv zu positionieren.

... mehr zu:
»Energiemanager »MVV


Der Jury gehören neben „Energie & Management“-Chefredakteur Helmut Sendner und Accenture-Geschäftsführer Rolf Schulz auch Prof. Dr. Peter Hennicke (Präsident des Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie), Ingrid Hielle (Frankfurter Allgemeine Zeitung), Stephan Kohler (Geschäftsführer der Deutschen Energieagentur Berlin), Prof. Dr. Dieter Schmitt (Leiter des Fachbereichs Energiewirtschaft der Universität Essen) und Dr. Jürgen Schürmann (Handelsblatt) an. Die Schirmherrschaft hat der Chefvolkswirt der Deutschen Bank, Prof. Dr. Norbert Walter, übernommen.

Roland Hartung ist innovativer und moderner Manager

Als Bewertungskriterien der in diesem Jahr erstmals verliehenen Auszeichnung wurden die vorbildliche Unternehmensentwicklung in den Bereichen Innovation, Kundenbindung, Qualität, Unternehmenskultur, Shareholder Value, E-Commerce, Internationalisierung, energietechnische Innovationskraft und ökologische Nachhaltigkeit genannt. In ihrer Begründung hebt Rolf Schulz, Managing Partner von Accenture, stellvertretend für die Jury hervor: „Unternehmen, die im liberalisierten Energiemarkt mitspielen wollen, brauchen Führungspersönlichkeiten, die nicht nur über Tugenden wie wirtschaftlichen Erfolg, soziale und gesellschaftliche Verantwortung und ökologische Kompetenz verfügen. Moderne Management- und Preisstrategien, Marketing und Kundenorientierung sind die neuen Eigenschaften erfolgreicher Energiemanager. Roland Hartung hat unter den Nominierten aus Sicht der Jury das perfekte Anforderungsprofil eines innovativen und modernen Managers“. Der 1936 in Mannheim geborene Roland Hartung war seit der Umgründung der ehemaligen Stadtwerke Mannheimer zur MVV GmbH im Jahre 1974 Mitglied im Aufsichtsrat, wurde 1988 Kaufmännischer Geschäftsführer und 1994 Sprecher der Geschäftsführung der MVV GmbH. Seit 1998 ist er zudem Sprecher des Vorstandes der neugegründeten MVV Energie AG, die seit März 1999 als erstes und bisher immer noch einziges ehemaliges Stadtwerk an der Börse notiert wird.

Dieser Börsengang war deshalb auch „sicher die wichtigste Grundsatzentscheidung in meinem Berufsleben“, so Roland Hartung heute. Damit habe das Unternehmen den Wettbewerb des liberalisierten Energiemarktes konsequent angenommen und verfolge seither eine klare europäische Wachstumsstrategie. Mit den strategischen Beteiligungen in Offenbach, Solingen, Köthen, Meißen und Buchen sowie an Fernwärmeunternehmen in Polen und Tschechien hat sich die MVV Energie AG in den knapp drei Jahren seit dem Börsengang zu einem der großen Energieunternehmen in Deutschland entwickelt. Der Umsatz hat sich von 1,1 Mrd. DM im Jahr 1999 mittlerweile auf 2,3 Mrd. DM mehr als verdoppelt; im gerade begonnenen Geschäftsjahr soll er auf rund 3 Mrd. DM gesteigert werden. Die Zahl der Mitarbeiter des Konzerns stieg im gleichen Zeitraum von rund 2.100 auf heute über 3.200.

Strategisch setzt Roland Hartung dabei vor allem auf Komplettlösungen für Energiedienstleistungen im Bereich der eigenen Kernkompetenzen Strom, Gas, Wasser, Wärme und Entsorgung, auf Investitionen bei Erneuerbaren Energien, wie Biomasse, Windenergie und Photovoltaik, und Zukunftstechnologien sowie auf einen weiteren Ausbau des Energiehandels im konzerneigenen Trading Floor. Dieses zugleich jüngste Kind der MVV Energie AG ist mitverantwortlich für das rasante Wachstum des unabhängigen Mannheimer Energieverteilungs- und Dienstleistungsunternehmens. Im Vergleich zum Vorjahr mit 1,4 Milliarden kWh hat die MVV Energie AG im europaweiten Stromhandel im abgelaufenen Geschäftsjahr 9,8 Milliarden kWh abgesetzt. Damit hat sich das Unternehmen in kurzer Zeit als eines der führenden deutschen Energiehandelshäuser im Markt etabliert.

Begleitet wird der gewachsene Stromhandel durch ein mitgewachsenes Risikomanagement. Der über die europäischen Strombörsen erfolgende Einkauf im Großhandel und das damit verbundene Portfoliomanagement ermöglicht dem Mannheimer Konzern Einsparungen, die in Form günstiger Preise und individueller Energiekonzepte an die Kunden weitergegeben werden.

Der heute 65 Jahre alte Roland Hartung wurde im Dezember 2000 von den zuständigen Aufsichtsgremien bis zum 30. September 2003 als Geschäftsführer der MVV GmbH und als Sprecher des Vorstandes der MVV Energie AG bestätigt.

Der Preis für den „Energiemanager des Jahres“, eine von dem Münchner Künstler Robert Harbauer geschaffene Bronzeskulptur, wird dem Preisträger im Rahmen eines Festaktes am 13. Dezember 2001 in Kronberg im Taunus überreicht.


Weitere Informationen:

MVV Energie AG, Luisenring 49, 68159 Mannheim

Ihr Ansprechpartner MVV Energie AG, Roland Kress, Tel: 0621 290-3413; Telefax (0621) 290-2860, E-Mail: R.Kress@mvv.de

Weitere Informationen finden Sie auch auf der MVV Energie-Homepage

Ihr Ansprechpartner: Sonja Fink, Tel: 06196 57-66273


Accenture
Otto-Volger-Strasse 15
D-65843 Sulzbach
E-Mail: presse-de@accenture.com

| accenture

Weitere Berichte zu: Energiemanager MVV

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Weltweit einzigartige Femtosekundenlaseranlage eingeweiht
21.06.2018 | Hochschule RheinMain

nachricht Stahl-Innovationspreis 2018: Mikro-Dampfturbine ausgezeichnet
21.06.2018 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

Noch mehr Reichweite oder noch mehr Nutzlast - das wünschen sich Fluggesellschaften für ihre Flugzeuge. Wegen ihrer hohen spezifischen Steifigkeiten und Festigkeiten kommen daher zunehmend leichte Faser-Kunststoff-Verbunde zum Einsatz. Bei Rümpfen oder Tragflächen sind permanent Innovationen in diese Richtung zu beobachten. Um dieses Innovationsfeld auch für Flugzeugräder zu erschließen, hat das Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF jetzt ein neues EU-Forschungsvorhaben gestartet. Ziel ist die Entwicklung eines ersten CFK-Bugrads für einen Airbus A320. Dabei wollen die Forscher ein Leichtbaupotential von bis zu 40 Prozent aufzeigen.

Faser-Kunststoff-Verbunde sind in der Luftfahrt bei zahlreichen Bauteilen bereits das Material der Wahl. So liegt beim Airbus A380 der Anteil an...

Im Focus: IT-Sicherheit beim autonomen Fahren

FH St. Pölten entwickelt neue Methode für sicheren Informationsaustausch zwischen Fahrzeugen mittels Funkdaten

Neue technische Errungenschaften wie das Internet der Dinge oder die direkte drahtlose Kommunikation zwischen Objekten erhöhen den Bedarf an effizienter...

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

22.06.2018 | Materialwissenschaften

Lernen und gleichzeitig Gutes tun? Baufritz macht‘s möglich!

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

GFOS und skip Institut entwickeln gemeinsam Prototyp für Augmented Reality App für die Produktion

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics