Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

10 deutsche Firmen erhalten europäischen Preis für herausragende

04.12.2001


Bulmahn: "Die IST-Preisverleihung zeigt die führende Position der deutschen Informations- und Kommunikationsforschung"


Die Bundesministerin für Bildung und Forschung, Edelgard Bulmahn, verleiht am heutigen Abend gemeinsam mit dem Kommissar der Europäischen Union, Erkki Liikanen - verantwortlich für die Generaldirektion Informationsgesellschaft - , sowie dem Vorsitzenden der Auswahljury, Thierry Breton - Vorstandsvorsitzender der Thomson Multimedia, den europäischen Preis für herausragende Forschungsergebnisse. Der Preis wird im Rahmen des Programms "Benutzerfreundliche Informationsgesellschaft", einem der wichtigsten Teile des europäischen Forschungsrahmenprogramms vergeben.

Der mit insgesamt 700.000 Euro dotierte "European IST Prize" (Information Society Technologies) geht in diesem Jahr an 20 Preisträger, davon drei Hauptpreisträger, die von einer Expertenjury unter 300 aus 26 europäischen Ländern kommenden Bewerbern ausgewählt wurden. Die Hauptpreisträger erhalten jeweils ein Preisgeld von 200.000 Euro.


Zehn der diesjährigen 20 Preisträger seien deutsche Firmen erklärte Bundesforschungsministerin Edelgard Bulmahn auf der Konferenz in Düsseldorf. "Dies zeigt den hohen Leistungsstand und die führende Position der deutschen Informations- und Kommunikationsforschung." Besonders erfreulich sei, dass die in diesem Jahr prämierten Vorhaben nicht nur ausschließlich kommerzielle Interessen in den Mittelpunkt rücken, sondern gemäß dem Motto der Preisverleihung "Technologien im Dienste der Bürger" problemlösungs- und anwendungsorientierte Ansätze verfolgten. Hierzu gehörten beispielsweise eine software-basierte medizinische Vorrichtung für die dreidimensionale Navigation und Führung bei der minimal invasiven Chirurgie, ein Filtersystem für Bilder für das Aufspüren von Kinderpornographie im Internet oder ein schneller Ganzkörperscanner für die präzise 3D-Messung von menschlichen Körpern.

"Deutschland hat bei der Gestaltung der "Informationsgesellschaft Europa" eine Schlüsselrolle," betonte die Ministerin. Die Bundesregierung habe mit dem Aktionsprogramm "Innovation und Arbeitsplätze in der Informationsgesellschaft des 21. Jahrhunderts" Weichen für eine zukunftsgerichtete Wirtschaft-, Technologie- und Bildungspolitik gestellt und der Entwicklung Deutschlands zur Informationsgesellschaft messbare Impulse gegeben. Mittlerweile seien beispielsweise alle Schulen am Netz, gehörten mehr als 27 Millionen zur deutschen Internetgemeinde und seien über 40% hiervon Frauen.

Der IST-Preis wird seit sieben Jahren jährlich von der Europäischen Kommission gestiftet. Er gilt europaweit als Preis höchster Anerkennung für innovative Produkte im Bereich Technologien für die Informationsgesellschaft. 80% der bisherigen Preisträger sind kleine und mittlere Unternehmen. Im Durchschnitt schafft jedes Gewinnerunternehmen 25 neue Arbeitsplätze pro Jahr.

Weitere Auskünfte zum IST-Programm und den Preisträgern erteilt der Projektträger Informationstechnik beim

Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR)
Projektträger der BMBF für Informationstechnik
Klaus Schütz, Linder Höhe, 51147 Köln, Telefon (02203) 601 3585, E-Mail Klaus.Schuetz@dlr.de oder mail@it-prize.org

Die deutschen IST-Preisträger

Definiens AG
Das erste kommerziell verfügbare objektorientierte Bildanalysesystem, das unterschiedliche Bildobjekte klassifizieren kann.
http://www.definiens.com

Dresden 3D GmbH
Ein autostereoskopischer (echt 3D) Bildschirm für die Darstellung von 3D-Daten
http://www.dresden3d.com

Guetebrück GmbH & Co KG
Ein Netzwerk für digitale Videoaufnahmen und -übertragung und für das Management von Ereignissen, innerhalb geschlossener TV-Anwendungen.
http://www.guetebrueck.de

ICONAG Aktiengesellschaft
Internet Control and Automation Plattform für Netzwerk-basierte Dienste (E-Dienste) im Bereich einfacher Hausautomatisierung. Überwachung und Steuerung von technischen Einrichtungen.
http://www.iconag.com

interzart AG 3D COMMERCE(R)
Einfache Erzeugung von 3D Inhalten für Web-Anwendungen aus 10 bis 16 digitalen Bilder von Einzelobjekten.
http://www.inzerzart.com, http://www.3dsnapper.com

LuraTech Gesellschaft für Luft- und Raumfahrttechnologie & Multimedia mbH
Eine Software für die Kompression von gescannten, farbigen, mehrseitigen Dokumenten.
http://www.luratech.com

Omnikey Ag
Ein kleiner tragbarer Mini-smartcard Leser mit USB-Anschluß und Eingang für SIM-Einsteckkarten. http://www.omnikey.com

Steinbeis-Transferznetrum Medizinische Infomatik
Ein kompaktes, mobiles, interaktives Telekonferenzsystem für Medizinanwendungen speziell für PDAs (Personal Digital Assistent) mit Funknetz- oder UMTS-Anbindung und mit der Möglichkeit der Bildübertragung.
http://www.chili-radiology.com

VISUCOM(R) GmbH
Ein Bildschirm bei dem 3D Objekt bis zu einem Meter aus der Schirmoberfläche treten.
http://www.visucom.com

VITRONIC Bilderverarbeitungssysteme GmbH
Schneller Ganzkörperscanner für die präzise 3D-Messung von menschlichen Körpern.
http://www.vitronic.de, http://www.vitus.de

| BMBF
Weitere Informationen:
http://www.it-prize.org

Weitere Berichte zu: Informationsgesellschaft Luft- und Raumfahrt

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Innovativ durch Forschung
22.07.2020 | time4you GmbH

nachricht Sicherheitsspezialist dormakaba mit dem Goldenen PROTECTOR Award ausgezeichnet
21.07.2020 | dormakaba Deutschland GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Projektabschluss ScanCut: Filigranere Steckverbinder dank Laserschneiden

Eine entscheidende Ergänzung zum Stanzen von Kontakten erarbeiteten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnik ILT. Die Aachener haben im Rahmen des EFRE-Forschungsprojekts ScanCut zusammen mit Industriepartnern aus Nordrhein-Westfalen ein hybrides Fertigungsverfahren zum Laserschneiden von dünnwandigen Metallbändern entwickelt, wodurch auch winzige Details von Kontaktteilen umweltfreundlich, hochpräzise und effizient gefertigt werden können.

Sie sind unscheinbar und winzig, trotzdem steht und fällt der Einsatz eines modernen Fahrzeugs mit ihnen: Die Rede ist von mehreren Tausend Steckverbindern im...

Im Focus: ScanCut project completed: laser cutting enables more intricate plug connector designs

Scientists at the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT have come up with a striking new addition to contact stamping technologies in the ERDF research project ScanCut. In collaboration with industry partners from North Rhine-Westphalia, the Aachen-based team of researchers developed a hybrid manufacturing process for the laser cutting of thin-walled metal strips. This new process makes it possible to fabricate even the tiniest details of contact parts in an eco-friendly, high-precision and efficient manner.

Plug connectors are tiny and, at first glance, unremarkable – yet modern vehicles would be unable to function without them. Several thousand plug connectors...

Im Focus: Elektrogesponnene Vliese mit gerichteten Fasern für die Sehnen- und Bänderrekostruktion

Sportunfälle und der demografische Wandel sorgen für eine gesteigerte Nachfrage an neuen Möglichkeiten zur Regeneration von Bändern und Sehnen. Eine Kooperation aus italienischen und deutschen Wissenschaftler*innen forschen gemeinsam an neuen Materialien, um dieser Nachfrage gerecht zu werden.

Dem Team ist es gelungen elektrogesponnene Vliese mit hochgerichteten Fasern zu generieren, die eine geeignete Basis für Ersatzmaterialien für Sehnen und...

Im Focus: New Strategy Against Osteoporosis

An international research team has found a new approach that may be able to reduce bone loss in osteoporosis and maintain bone health.

Osteoporosis is the most common age-related bone disease which affects hundreds of millions of individuals worldwide. It is estimated that one in three women...

Im Focus: Neue Strategie gegen Osteoporose

Ein internationales Forschungsteam hat einen neuen Ansatzpunkt gefunden, über den man möglicherweise den Knochenabbau bei Osteoporose verringern und die Knochengesundheit erhalten kann.

Die Osteoporose ist die häufigste altersbedingte Knochenkrankheit. Weltweit sind hunderte Millionen Menschen davon betroffen. Es wird geschätzt, dass eine von...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Innovationstage 2020 – digital

06.08.2020 | Veranstaltungen

Innovationen der Luftfracht: 5. Air Cargo Conference real und digital

04.08.2020 | Veranstaltungen

T-Shirts aus Holz, Möbel aus Popcorn – wie nachwachsende Rohstoffe fossile Ressourcen ersetzen können

30.07.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Der Türsteher im Gehirn

06.08.2020 | Biowissenschaften Chemie

Kognitive Energiesysteme: Neues Kompetenzzentrum sucht Partner aus Wissenschaft und Wirtschaft

06.08.2020 | Energie und Elektrotechnik

Projektabschluss ScanCut: Filigranere Steckverbinder dank Laserschneiden

06.08.2020 | Verfahrenstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics