Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Roboter, kluge Zahnbürsten und Christrosen gegen Krebs

04.04.2001


LEITMELDUNG: 36. Wettbewerb "Jugend forscht" 2001 bei der Bayer AG

38 ideenreiche Projekte von Technik bis Chemie in der Landesausscheidung

Wie können Kinder lernen, sich richtig die Zähne zu putzen? Lässt sich aus Regen Energie gewinnen? Helfen Christrosen gegen Krebs? Wie lassen sich Fahrräder sicher beleuchten? Dies sind nur einige der Fragen, mit denen sich 72 junge Forscherinnen und Forscher aus Nordrhein-Westfalen im Rahmen von "Jugend forscht" 2001 beschäftigten. Die Antworten der Jungforscher waren so überzeugend, dass die jungen Leute vor wenigen Wochen bereits siegreich aus den Regionalausscheidungen hervorgingen. Am 3. und 4. April 2001 galt es, die nächste Hürde des Wettbewerbs zu nehmen: Den Landeswettbewerb NRW von "Jugend forscht", den traditionell die Bayer AG in Leverkusen ausrichtet.

... mehr zu:
»Roboter

Der Forschernachwuchs präsentierte im Bayer-Kommunikationszentrum insgesamt 38 Arbeiten – die meisten im Fachbereich Technik mit neun Beiträgen, gefolgt von Mathematik/Informatik mit acht Beiträgen. Im Fachbereich Chemie wurden sechs Arbeiten eingereicht, die übrigen Themen verteilten sich auf die Gebiete Biologie (fünf), Physik (vier), Arbeitswelt (vier) sowie Geo- und Raumwissenschaften (zwei).

25 der insgesamt 72 Teilnehmer waren weiblich; damit stieg der Anteil der weiblichen Forscherinnen auf 35 Prozent – nach 26 Prozent im Vorjahr. Das Durchschnittsalter der Teilnehmer betrug fast genau 18 Jahre. Am jüngsten war Meike Spiess aus Antweiler. Die 14-jährige Schülerin, die in Bad Münstereifel die achte Klasse des St. Michael-Gymnasiums besucht, entwickelte eine Zahnbürste, die Kindern von vornherein die richtige Putztechnik beibringt. Die Jungforscherin hat ihre Arbeit vor kurzem bereits zum Patent angemeldet.


Roboter arbeiten unter Wasser und in Erdbebenregionen

Während vor allem Eltern die Vorzüge der intelligenten Zahnbürste schätzen dürften, hat der Beitrag von Christian Palmes aus Warburg direkten Nutzen für Schüler: Er möchte Mathematik, speziell die anspruchsvollen Mathe-Themen der Oberstufe, durch "Visualisierung" anschaulich und damit leichter verständlich machen. "Experimentelle Roboter-Plattform" nennen Rico Preisker und Jan Carsten Stumpf aus Köln sowie Alexander Korff aus Aachen das Fahrgerät, das sie für den Einsatz in eingesturzgefährdeten Räumen konzipiert haben. Ein zweiter Roboter stammt aus der Werkstatt von Andreas Zuber aus Lohmar, Jan Karabasz aus Siegburg und Michael Tyka aus St. Augustin: In über einjähriger Arbeit entwickelten die drei Tüftler eine Unterwasser-Plattform, die Gewässer selbständig erforschen kann.

Nuria Brämswig aus Münster fand heraus, dass Christrosen-Extrakt das Wachstum bestimmter Krebszellen hemmt. Wie andere Teilnehmer auch, verweist die Teilnehmerin in ihrer Projektbeschreibung darauf, dass das Forschungsprojekt noch nicht abgeschlossen sei. So auch Daniel Wibbing aus Werther: Er hat den "RegenEnergieUmwandler" erfunden und es geschafft, mit der Aufprallenergie der Regentropfen eine Leuchtdiode zum Glühen zu bringen. Eine pfiffige Idee mit praktischem Nutzen für alle Fahrradfahrer bringt Eric Plum aus Bad Münstereifel ein: Sein Beleuchtungssystem für Fahrräder lädt die Akkus beim Bremsen auf; leere Batterien dürften mit der neuen Technik der Vergangenheit angehören.

Vier abwechslungsreiche Tage in Leverkusen

Am Dienstag (3. April) machte sich die "Jugend forscht"-Jury ein Bild von den Forschern und ihren Projekten, am Mittwoch (4. April) sind die 38 Stände im Foyer des BayKomm offen für alle Interessenten.

Spannend bleibt es für die Teilnehmer bis zur Preisverleihung am Mittwochnachmittag im Bayerwerk Leverkusen. An der Feierstunde nimmt auch die nordrhein-westfälische Ministerin für Schule, Wissenschaft und Forschung, Gabriele Behler, teil. Die Ministerin hat die Schirmherrschaft des Landeswettbewerbs unternommen.

Dass Kunststoff unter anderem Platz im Bücherregal schafft und Benzin sparen hilft, zeigt Dr. Gerhard Heywang, Mitarbeiter der Zentralen Forschung der Bayer AG, im Rahmen der Preisverleihung in einem Experimentalvortrag zum Thema "Kunststoffe – einfach großartig".

Die festliche Preisverleihung und der spannende Vortrag sind nur zwei der Highlights für die "Jugend forscht"-Teilnehmer während ihres viertägigen Aufenthalts bei Bayer in Leverkusen. Gemeinsam Bowling spielen, ein Kinoabend und ein festliches Abendessen im Casino gehörten darüber hinaus zu dem Programm, das die Besucherbetreuer zusammengestellt haben. Ein Gruppenfoto erinnert die jungen Leute ebenso an den Landeswettbewerb wie das Buch "Kreative Intelligenz", das Norbert Drekopf von der Bayer AG allen Teilnehmern zum Abschied überreichte.

"Wir möchten mit unserem Engagement jungen Menschen die Möglichkeit geben, ihre Fantasie und Kreativität frei zu entfalten. Dabei sind wir besonders an der Förderdung des naturwissenschaftlichen Nachwuchses interessiert", so Drekopf, Patenbeauftrager des Unternehmens für "Jugend forscht". "Die Wettbewerbsteilnehmer erhalten hier in Leverkusen interessante Einblicke in die chemisch-pharmazeutische Industrie.

Keiper, Roland |

Weitere Berichte zu: Roboter

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Künstliche Intelligenz erobert die Fahrzeugentwicklung
21.09.2018 | Technische Universität Berlin

nachricht Preis für Arbeit über autonomes Fahren
11.09.2018 | Julius-Maximilians-Universität Würzburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Weichenstellung für Axonverzweigungen

Unser Gehirn ist ein komplexes Netzwerk aus unzähligen verknüpften Nervenzellen. Diese haben lange verzweigte Fortsätze, sogenannte Axone, um die Anzahl der möglichen Interaktionen zu erhöhen. In Zusammenarbeit mit Wissenschaftlern aus Portugal und Frankreich untersuchten Forscher am Max-Planck-Institut für Biochemie (MPIB) die Prozesse, die zu solch Zellverzweigungen führen. Sie fanden einen neuartigen Mechanismus, der die Verzweigung von Mikrotubuli, einem mechanischen Stabilisierungssystems in den Zellen, und somit der Axone auslöst. Wie die Forscher in Nature Cell Biology berichten, spielt die neu entdeckte Mikrotubuli-Dynamik eine Schlüsselrolle bei der neuronalen Entwicklung.

Von den Zweigen eines Baums bis hin zur Eisenbahnweiche – unsere Umwelt ist voller starrer verzweigter Objekte. Sie sind so allgegenwärtig in unserem Leben,...

Im Focus: Working the switches for axon branching

Our brain is a complex network with innumerable connections between cells. Neuronal cells have long thin extensions, so-called axons, which are branched to increase the number of interactions. Researchers at the Max Planck Institute of Biochemistry (MPIB) have collaborated with researchers from Portugal and France to study cellular branching processes. They demonstrated a novel mechanism that induces branching of microtubules, an intracellular support system. The newly discovered dynamics of microtubules has a key role in neuronal development. The results were recently published in the journal Nature Cell Biology.

From the twigs of trees to railroad switches – our environment teems with rigid branched objects. These objects are so omnipresent in our lives, we barely...

Im Focus: Kupfer-Aluminium-Superatom

Äußerlich sieht der Cluster aus 55 Kupfer- und Aluminiumatomen aus wie ein Kristall, chemisch hat er jedoch die Eigenschaften eines Atoms. Das hetero-metallische Superatom, das Chemikerinnen und Chemiker der Technischen Universität München (TUM) hergestellt haben, schafft die Voraussetzung für die Entwicklung neuer, kostengünstiger Katalysatoren.

Chemie kann teuer sein. Zum Reinigen von Abgasen beispielsweise benutzt man Platin. Das Edelmetall dient als Katalysator, der chemische Reaktionen...

Im Focus: Hygiene im Handumdrehen – mit neuem Netzwerk „CleanHand“

Das Fraunhofer FEP beschäftigt sich seit Jahrzehnten mit der Entwicklung von Prozessen und Anlagen zur Reinigung, Sterilisation und Oberflächenmodifizierung. Zur Bündelung der Kompetenzen vieler Partner wurde im Mai 2018 das Netzwerk „CleanHand“ zur Entwicklung von Systemen und Technologien für saubere Oberflächen, Materialien und Gegenstände ins Leben gerufen. Als Partner von „CleanHand“ präsentiert das Fraunhofer FEP im Rahmen der Messe parts2clean, vom 23.-25. Oktober 2018, in Stuttgart, am Stand der Fraunhofer-Allianz Reinigungstechnik (Halle 5, Stand C31), das Netzwerk sowie aktuelle Forschungsschwerpunkte des Institutes im Bereich Hygiene und Reinigung.

Besonders um die Hauptreisezeiten gehen vermehrt Testberichte und Studien über die Reinheit von europäischen Raststätten, Hotelbetten und Freibädern durch die...

Im Focus: Hygiene at your fingertips with the new CleanHand Network

The Fraunhofer FEP has been involved in developing processes and equipment for cleaning, sterilization, and surface modification for decades. The CleanHand Network for development of systems and technologies to clean surfaces, materials, and objects was established in May 2018 to bundle the expertise of many partnering organizations. As a partner in the CleanHand Network, Fraunhofer FEP will present the Network and current research topics of the Institute in the field of hygiene and cleaning at the parts2clean trade fair, October 23-25, 2018 in Stuttgart, at the booth of the Fraunhofer Cleaning Technology Alliance (Hall 5, Booth C31).

Test reports and studies on the cleanliness of European motorway rest areas, hotel beds, and outdoor pools increasingly appear in the press, especially during...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Fachkonferenz "Automatisiertes und autonomes Fahren"

25.09.2018 | Veranstaltungen

4. BF21-Jahrestagung „Car Data – Telematik – Mobilität – Fahrerassistenzsysteme – Autonomes Fahren – eCall – Connected Car“

21.09.2018 | Veranstaltungen

Forum Additive Fertigung: So gelingt der Einstieg in den 3D-Druck

21.09.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Intelligentes Order Management in einer einzigen Software

26.09.2018 | Informationstechnologie

Weichenstellung für Axonverzweigungen

26.09.2018 | Biowissenschaften Chemie

Biosolarzelle produziert Wasserstoff

26.09.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics