Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Deutscher Journalistenpreis: Bank & Versicherung

25.08.2008
Ausschreibung 2008: 14.000 EUR Preisgeld - drei Hauptpreise - zwei Sonderpreise
Private Kunden - Firmenkunden - Märkte und Vertrieb
Führende Firmen als Sponsoren: Deutsche Familienversicherung - LindorffSpenden für gute Zwecke: Teil des Preisgeldes fließt an gemeinnützige Organisationen

Anonymes Juryverfahren - Einsendeschluss 1. September - Preisverleihung 20. Oktober

Herausragende Leistungen im deutschen Wirtschafts- und Finanzjournalismus fördert der "DEUTSCHE JOURNALISTENPREIS Börse | Finanzen | Wirtschaft" (djp). Er wird jährlich von über zehn Sponsoren für mehrere Themengebiete gleichzeitig ausgelobt. Mit einem Gesamtpreisgeld 2008 in Höhe von 72.000 EUR, aufgeteilt auf fünf djp-Themenfelder, ist er Deutschlands größter Journalistenpreis. Die Ausschreibung ist verbunden mit gezieltem gesellschaftlichen Engagement: Jeder Gewinner erhält neben einem persönlichen Preisgeld das Recht, eine gemeinnützige Organisation zu benennen, die die Sponsoren daraufhin mit einer Spende unterstützen.

Das djp-Thema "Bank & Versicherung" wird von Lindorff, dem in Europa führenden Dienstleister im Bereich Forderungsmanagement, und der DFV Deutsche Familienversicherung als Sponsoren ausgelobt. Es deckt das gesamte Spektrum des Bank- und Versicherungswesens ab, von Produkten und Dienstleistungen für private Kunden über das Firmenkundengeschäft bis hin zu Marktstrukturen und Vertriebsthemen.

"Für die meisten Menschen sind die persönlichen Finanzen immer noch eines der schwierigsten Themen, weil sie sich verloren fühlen in einem Dschungel voller Angebote und Ratschläge. Hier können und müssen kompetente Journalisten eine Schneise schlagen, damit die Verbraucher nicht endgültig den Durchblick verlieren", sagt DFV-Vorstand Stefan Knoll. Lindorff-Geschäftsführer Thomas Hampf betont: "Große Finanzkonzerne sind in immer mehr Bereichen darauf angewiesen, mit Spezialisten zusammen zu arbeiten, die über besondere Kenntnisse und Erfahrungen verfügen. Das gilt in der Produktentwicklung ebenso wie im Vertrieb und der Abwicklung. Als djp-Sponsor will Lindorff dazu beitragen, diese Entwicklungen transparent zu machen."

14.000 EUR Preisgeld für fünf Gewinner - hochrangige Jury aus Wirtschaft und Medien

Das Preisgeld für den djp Bank & Versicherung beträgt 14.000 EUR und wird auf fünf Gewinner verteilt. Der erste Platz ist mit 5.000 EUR dotiert. Davon erhält der Verfasser des prämierten Artikels 4.000 EUR, die verbleibenden 1.000 EUR fließen direkt an die von ihm benannte gemeinnützige Organisation. Der zweite Platz ist mit 3.500 EUR dotiert, der dritte mit 2.500 EUR, davon jeweils 500 EUR Spende.

Außerdem werden zwei Sonderpreise ausgelobt und mit je 1.500 EUR dotiert, davon 500 EUR Spende: der erste für einen Teilnehmer, der die Jury durch seinen journalistischen Stil und sprachliche Brillanz besonders beeindruckt, der zweite für exzellente Recherche.

Alle für den djp eingereichten Beiträge werden anonymisiert und danach von hochrangigen Fachjurys je Thema bewertet. Kriterien sind Inhalt, Qualität der Recherche und journalistischer Stil. Prämiert werden Artikel, die durch vorbildliche Analyse und Darstellung komplexer wirtschaftlicher Zusammenhänge überzeugen, Trends aufspüren und durch das sachkundige Urteil des Autors meinungsbildend wirken.

In der Jury zum Thema Bank & Versicherung engagieren sich neben den Vertretern der Sponsoren führende Journalisten wie Claus Döring, Chefredakteur der Börsen-Zeitung, Wissenschaftler wie der Versicherungsexperte Professor Thomas Hartung von der Hochschule der Bundeswehr München und erfahrene Berater wie Wolfgang Richter, Leiter der deutschen Banking und Finance Gruppe von DLA Piper, der zweitgrößten Anwaltskanzlei weltweit.

Wettbewerbsbeiträge müssen in deutscher Sprache in einem Printmedium, von einer Nachrichtenagentur oder durch ein Internetportal veröffentlicht worden sein (kein Radio/TV). Zugelassen sind sowohl Beiträge, die sich an Fachleute aus dem Bank- und Versicherungswesen richten, als auch Artikel für ein breites, wirtschaftsinteressiertes Publikum. Jeder Journalist kann bis zu zwei Beiträge einreichen, die zwischen dem 1. Juli 2007 und dem 30. Juni

2008 erschienen sein müssen. Einsendeschluss ist der 1. September 2008. Weitere Informationen und das elektronische Einreichungsformular gibt es unter www.djp-bank-versicherung.de .

djp-Preisverleihung am 20. Oktober 2008 in Frankfurt am Main

Alle Gewinner des djp 2008 werden am Montag, den 20. Oktober, auf einer großen Medienparty in Frankfurt am Main bekannt gegeben und geehrt. Eingeladen sind alle, die in Wirtschaft, Wissenschaft, Politik, Kultur und Medien Interesse an persönlicher Begegnung, Gedankenaustausch und an einem anregenden Abend haben, der in Erinnerung bleibt. Einreichende Journalisten haben freien Eintritt.

Partner der djp-Preisverleihung sind news aktuell, rheinmaintv und das Frankfurt Marriott Hotel. Mehr Informationen gibt es unter www.djp.de .

Volker Northoff | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.djp.de

Weitere Berichte zu: Dienstleistung Journalistenpreis Versicherungswesen

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Röhrchen statt Platten: 2,5 Millionen Euro für Entwicklung neuartiger Elektrolysezelle
13.12.2018 | Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

nachricht DFG-Förderung für innovative Augenforschung
11.12.2018 | Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: An energy-efficient way to stay warm: Sew high-tech heating patches to your clothes

Personal patches could reduce energy waste in buildings, Rutgers-led study says

What if, instead of turning up the thermostat, you could warm up with high-tech, flexible patches sewn into your clothes - while significantly reducing your...

Im Focus: Quantenkryptographie ist bereit für das Netz

Wiener Quantenforscher der ÖAW realisierten in Zusammenarbeit mit dem AIT erstmals ein quantenphysikalisch verschlüsseltes Netzwerk zwischen vier aktiven Teilnehmern. Diesen wissenschaftlichen Durchbruch würdigt das Fachjournal „Nature“ nun mit einer Cover-Story.

Alice und Bob bekommen Gesellschaft: Bisher fand quantenkryptographisch verschlüsselte Kommunikation primär zwischen zwei aktiven Teilnehmern, zumeist Alice...

Im Focus: Tödliche Kombination: Medikamenten-Cocktail dreht Krebszellen den Saft ab

Zusammen mit einem Blutdrucksenker hemmt ein häufig verwendetes Diabetes-Medikament gezielt das Krebswachstum – dies haben Forschende am Biozentrum der Universität Basel vor zwei Jahren entdeckt. In einer Folgestudie, die kürzlich in «Cell Reports» veröffentlicht wurde, berichten die Wissenschaftler nun, dass dieser Medikamenten-Cocktail die Energieversorgung von Krebszellen kappt und sie dadurch abtötet.

Das oft verschriebene Diabetes-Medikament Metformin senkt nicht nur den Blutzuckerspiegel, sondern hat auch eine krebshemmende Wirkung. Jedoch ist die gängige...

Im Focus: Lethal combination: Drug cocktail turns off the juice to cancer cells

A widely used diabetes medication combined with an antihypertensive drug specifically inhibits tumor growth – this was discovered by researchers from the University of Basel’s Biozentrum two years ago. In a follow-up study, recently published in “Cell Reports”, the scientists report that this drug cocktail induces cancer cell death by switching off their energy supply.

The widely used anti-diabetes drug metformin not only reduces blood sugar but also has an anti-cancer effect. However, the metformin dose commonly used in the...

Im Focus: New Foldable Drone Flies through Narrow Holes in Rescue Missions

A research team from the University of Zurich has developed a new drone that can retract its propeller arms in flight and make itself small to fit through narrow gaps and holes. This is particularly useful when searching for victims of natural disasters.

Inspecting a damaged building after an earthquake or during a fire is exactly the kind of job that human rescuers would like drones to do for them. A flying...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Konferenz zu Usability und künstlicher Intelligenz an der Universität Mannheim

13.12.2018 | Veranstaltungen

Show Time für digitale Medizin-Innovationen

13.12.2018 | Veranstaltungen

ICTM Conference 2019 in Aachen: Digitalisierung als Zukunftstrend für den Turbomaschinenbau

12.12.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Konferenz zu Usability und künstlicher Intelligenz an der Universität Mannheim

13.12.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Show Time für digitale Medizin-Innovationen

13.12.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Neuer Baustein in der Bildung von Aragonit entdeckt

13.12.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics