Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Von Dallas nach Calgary

03.06.2008
Hochschule Bochum beim Wettbewerb für Solarwagen in den USA

Das SolarCar-Team der Hochschule Bochum startet am 13. Juli 2008 bei der North American Solar Challenge in den Vereinigten Staaten von Amerika. Hier werden die 25 angehenden Ingenieurinnen und Ingenieure mit ihrem Fahrzeug SolarWorld No.1 gegen 25 weitere amerikanische und kanadische Teams antreten. Die Zielflagge fällt nach einer 2400Meilen (3862,43km) langen Reise vom texanischen Dallas ins kanadische Calgary.

Dass deutsche Ingenieure international konkurrenzfähig sind, haben die Bochumer Studierenden bereits letztes Jahr in Australien bewiesen, wo sie bei der World Solar Challenge neben dem vierten Platz auch noch den Preis für das beste Design gewannen. Die schärfste Konkurrenz in den USA kommt wieder von der Universität Michigan. Das Team landete in Australien knapp hinter den Deutschen auf Platz fünf.

Das amerikanische Reglement verlangt umfangreiche Umbauten des Solarflitzers. So ist zum Beispiel aus Sicherheitsgründen eine Rundumleuchte vorgeschrieben. Um die hervorragende Aerodynamik nicht zu gefährden, wurden hierfür Leuchtdioden in die Karosserie eingelassen. Die flachen und hellen LEDs sind eingebettet zwischen den insgesamt 6m² Solarzellen. Weitere noch vorhandene Zwischenräume wurden mit Silicon ausgespritzt. Das verbessert den cw-Wert und macht SolarWorld No.1 regensicher. Die Stabilität der Karosse wurde durch ein neues hinteres Fahrwerk und einen erweiterten Überrollbügel verbessert. Auf elektrischer Seite soll ein neuer Motorcontroller für einen noch besseren elektrischen Gesamtwirkungsgrad sorgen.

... mehr zu:
»SOLAR »SolarWorld

Bei einem Hightech-Wettbewerb wie der North American Solar Challenge reicht es nicht aus, ein energetisch und aerodynamisch perfektes Fahrzeug zu bauen. Planung, Logistik sowie den regelgerechten Ablauf in den Griff zu bekommen, ist eine ebenso anspruchsvolle Aufgabe für die Studenten und Studentinnen der Fachbereiche Elektrotechnik und Informatik, Maschinenbau und Mechatronik sowie des Fachbereichs Wirtschaft.

Die Hochschule Bochum entwickelt bereits seit 2001 Solarfahrzeuge und nimmt erfolgreich an internationalen Vergleichen teil. Neben dem SolarCar-Projekt werden noch zahlreiche weitere Projekte aus dem Automotive-Sektor realisiert.

Hauptsponsor des SolarCar-Teams ist die SolarWorld AG. Der Konzern ist ein weltweit führender Anbieter hochwertiger Solarstromtechnologie. Das Unternehmen ist auf allen solaren Wertschöpfungsstufen präsent, vom Rohstoff Silizium bis zur schlüsselfertigen Solarstromanlage. Produktionsstätten unterhält der ausschließlich im Kerngeschäft der Photovoltaik tätige Konzern in Deutschland und den USA. Unter dem Dach Solar2World fasst der Konzern sein ethisches Engagement für Solartechnologie speziell in Entwicklungsländern zusammen. Die technologische Nähe zum SolarCar Projekt macht die SolarWorld AG zum idealen Partner der Hochschule Bochum.

Neben SolarWorld engagiert sich DHL als führendes Unternehmen der Transport- und Logistikbranche als Partner der Hochschule Bochum für dieses Projekt. Der Schutz der Umwelt und der natürlichen Ressourcen ist DHL hierbei ein wesentliches Anliegen, für das sie heute und in Zukunft wichtige Beiträge liefern.

Detlef Bremkens | idw
Weitere Informationen:
http://www.hochschule-bochum.de/
http://www.hochschule-bochum.de/solarcar.html
http://americansolarchallenge.org/index.html

Weitere Berichte zu: SOLAR SolarWorld

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Weniger Tierversuche absehbar: Multiorgan-Chip ausgezeichnet
18.10.2018 | Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS

nachricht Ein Roboter, der Schienenbrüche erkennt: Auszeichnung für Projekt „Railcheck“
12.10.2018 | Fachhochschule St. Pölten

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Größter Galaxien-Proto-Superhaufen entdeckt

Astronomen enttarnen mit dem ESO Very Large Telescope einen kosmischen Titanen, der im frühen Universum lauert

Ein Team von Astronomen unter der Leitung von Olga Cucciati vom Istituto Nazionale di Astrofisica (INAF) Bologna hat mit dem VIMOS-Instrument am Very Large...

Im Focus: Auf Wiedersehen, Silizium? Auf dem Weg zu neuen Materalien für die Elektronik

Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Polymerforschung (MPI-P) in Mainz haben zusammen mit Wissenschaftlern aus Dresden, Leipzig, Sofia (Bulgarien) und Madrid (Spanien) ein neues, metall-organisches Material entwickelt, welches ähnliche Eigenschaften wie kristallines Silizium aufweist. Das mit einfachen Mitteln bei Raumtemperatur herstellbare Material könnte in Zukunft als Ersatz für konventionelle nicht-organische Materialien dienen, die in der Optoelektronik genutzt werden.

Bei der Herstellung von elektronischen Komponenten wie Solarzellen, LEDs oder Computerchips wird heutzutage vorrangig Silizium eingesetzt. Für diese...

Im Focus: Goodbye, silicon? On the way to new electronic materials with metal-organic networks

Scientists at the Max Planck Institute for Polymer Research (MPI-P) in Mainz (Germany) together with scientists from Dresden, Leipzig, Sofia (Bulgaria) and Madrid (Spain) have now developed and characterized a novel, metal-organic material which displays electrical properties mimicking those of highly crystalline silicon. The material which can easily be fabricated at room temperature could serve as a replacement for expensive conventional inorganic materials used in optoelectronics.

Silicon, a so called semiconductor, is currently widely employed for the development of components such as solar cells, LEDs or computer chips. High purity...

Im Focus: Blauer Phosphor – jetzt erstmals vermessen und kartiert

Die Existenz von „Blauem“ Phosphor war bis vor kurzem reine Theorie: Nun konnte ein HZB-Team erstmals Proben aus blauem Phosphor an BESSY II untersuchen und über ihre elektronische Bandstruktur bestätigen, dass es sich dabei tatsächlich um diese exotische Phosphor-Modifikation handelt. Blauer Phosphor ist ein interessanter Kandidat für neue optoelektronische Bauelemente.

Das Element Phosphor tritt in vielerlei Gestalt auf und wechselt mit jeder neuen Modifikation auch den Katalog seiner Eigenschaften. Bisher bekannt waren...

Im Focus: Chemiker der Universitäten Rostock und Yale zeigen erstmals Dreierkette aus gleichgeladenen Ionen

Die Forschungskooperation zwischen der Universität Yale und der Universität Rostock hat neue wissenschaftliche Ergebnisse hervorgebracht. In der renommierten Zeitschrift „Angewandte Chemie“ berichten die Wissenschaftler über eine Dreierkette aus Ionen gleicher Ladung, die durch sogenannte Wasserstoffbrücken zusammengehalten werden. Damit zeigen die Forscher zum ersten Mal eine Dreierkette aus gleichgeladenen Ionen, die sich im Grunde abstoßen.

Die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen den Professoren Mark Johnson, einem weltbekannten Cluster-Forscher, und Ralf Ludwig aus der Physikalischen Chemie der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Natürlich intelligent

19.10.2018 | Veranstaltungen

Rettungsdienst und Feuerwehr - Beschaffung von Rettungsdienstfahrzeugen, -Geräten und -Material

18.10.2018 | Veranstaltungen

11. Jenaer Lasertagung

16.10.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Meilenstein für den Denkmalschutz: Chemisches Schutzschild gegen sauren Regen und Bakterien

19.10.2018 | Biowissenschaften Chemie

Mission BepiColombo: Jenaer Sensor hilft, Geheimnisse des Merkur zu entschlüsseln

19.10.2018 | Physik Astronomie

Zähne wie ein Piranha: Ältester fleischreißender Knochenfisch entdeckt

19.10.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics