Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neues aus der Kinder-Augenheilkunde und erstmalige Verleihung des Forschungspreises der Stiftung für Augenheilkunde

28.05.2008
Fortbildung der Augenklinik des UKS und Feierstunde für die Preisträger mit Kurzpräsentationen der Projekte am 4. Juni 2008, 18.15 Uhr, Hörsaal der Augenklinik (Geb. 22 des UKS). Wir können hierzu den ehem. Direktor der Universitäts-Augenklinik, Professor Dr. Klaus W. Ruprecht, begrüßen.

Der Forschungspreis der Stiftung Augenheilkunde wird ab sofort zweijährlich an junge Ophthalmologen der Klinik für Augenheilkunde am Universitätsklinikum des Saarlandes in Homburg verliehen.

Die Höhe des Preisgeldes beträgt bis zu 6.000,-Euro. Der Preis wird für hervorragende wissenschaftliche Publikationen, publizierte Promotionen und erfolgreiche Drittmittelanträge an der Universitäts-Augenklinik Homburg/Saar vergeben.

Die Vergabe und Preisverleihung findet in Form einer feierlichen Übergabe durch die Stiftung am 4. Juni 2008 im Rahmen der Homburger Augenärztlichen Fortbildung statt.

Den Forschungspreis 2007 teilen sich zwei junge Wissenschaftler, die ihre Projekte in Kurzpräsentationen vorstellen werden. Das eine Projekt erklärt eine möglicherweise sehr wichtige Ursache bei der Entstehung des Keratokonus, einer schweren Form der Hornhautverkrümmung, die häufig zur Transplantation der Hornhaut führt.

Im zweiten Projekt wird erstmals die Bedeutung der Frühphase der Fremdkörperreaktion des Auges auf das Linsen-Implantat bei der Operaton des Grauen Stars untersucht. Hierbei konnten wichtige Kenntnisse bei der Entstehung post-operativer Entzündungen gewonnen werden.

Tagungsprogramm am 4. Juni 2008, Beginn 18.15 Uhr

Fortbildung: Kinder, Kinder, diese Augen... Neues aus der Kinderophthalmologie, Orthoptik & Low Vision

Im Rahmen der strukturellen Umgestaltung an der Universitäts-Augenklinik in den letzten zwei Jahren hat sich auch einiges im Bereich der Kinderophthalmologie verändert. So können immer mehr kinderophthalmologische und strabologische Operationen in den ambulanten Sektor verlagert werden, und das Ambulanzprofil ändert sich.

Seit Beginn 2008 liegt die Sehbehindertenberatung für alle Altersgruppen im Verantwortungsbereich der Kinderophthalmologie & Low Vision. Hieraus haben sich räumliche Umstrukturierungen ergeben, die wir Ihnen gerne vorstellen möchten, genau wie die innerhalb des letzten Jahres deutlich erweiterte Palette optischer und elektronischer Sehhilfen.

Auch hinsichtlich diagnostischer Verfahren gibt es in der Kinderophthalmologie einiges Neues. So möchten wir Sie herzlich einladen, sich auf einen Abend mit Neuerungen rund um Kinderaugen einzulassen, sich zu informieren und auszutauschen.

Begrüßung
Prof. Dr. B. Seitz, Direktor der Augenklinik
Prof. Dr. B. Käsmann-Kellner
Interaktive Vorträge
Kinderophthalmologie, Orthoptik & Low Vision
Die Pocke und das Auge
Unklare Mydriasis bei Schulkind
Alexandra Köhl
Dieses Kind spricht nicht mit mir!
Sehschärfenprüfung und ihre Validierung bei nonverbalen Kindern
Eva Grintschuk
Netzhaut auf Abwegen
Aktuelle Leitlinien der vitreoretinalen Chirurgie bei Retinopathia praematurorum
Hans Sebastian Walter
Besser geht nicht gibt's nicht!
Vorstellung der neu strukturierten Low Vision Sprechstunde
Gabriele Lauer
Prallen oder drücken?
Augendruckmessungen bei Früh- und Neugeborenen
Arno Haus
Was zittert da so?
Videothek und Quiz zu Augenbewegungsstörungen im Kindesalter
Barbara Käsmann-Kellner
Quiz und berufspolitischer Beitrag
Dr. Adolph
Verleihung des Forschungspreises 2007
Stiftung für Augenheilkunde in Homburg/Saar
Prof. Dr. K.W. Ruprecht
Einladung zur Besichtigung des neuen Low Vision Bereiches im 2. OG
Gemeinsamer Ausklang
ab ca. 20.15 Uhr im Casino des UKS
Kontakt für Rückfragen:
Universitätsklinikum des Saarlandes (UKS)
Klinik für Augenheilkunde, Geb. 22
Direktor: Prof. Dr. Berthold Seitz
Sekretariat: Frau Schneberger
Telefon: (06841) 162 1189
Telefax: (06841) 162 2400
E-Mail: nicole.schneberger@uks.eu

Saar - Uni - Presseteam | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-saarland.de
http://www.uks.eu/augenklinik

Weitere Berichte zu: Augenheilkunde Kinderophthalmologie UKS

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Weniger Tierversuche absehbar: Multiorgan-Chip ausgezeichnet
18.10.2018 | Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS

nachricht Ein Roboter, der Schienenbrüche erkennt: Auszeichnung für Projekt „Railcheck“
12.10.2018 | Fachhochschule St. Pölten

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Auf dem Weg zu maßgeschneiderten Naturstoffen

Biotechnologen entschlüsseln Struktur und Funktion von Docking Domänen bei der Biosynthese von Peptid-Wirkstoffen

Mikroorganismen bauen Naturstoffe oft wie am Fließband zusammen. Dabei spielen bestimmte Enzyme, die nicht-ribosomalen Peptid Synthetasen (NRPS), eine...

Im Focus: Größter Galaxien-Proto-Superhaufen entdeckt

Astronomen enttarnen mit dem ESO Very Large Telescope einen kosmischen Titanen, der im frühen Universum lauert

Ein Team von Astronomen unter der Leitung von Olga Cucciati vom Istituto Nazionale di Astrofisica (INAF) Bologna hat mit dem VIMOS-Instrument am Very Large...

Im Focus: Auf Wiedersehen, Silizium? Auf dem Weg zu neuen Materalien für die Elektronik

Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Polymerforschung (MPI-P) in Mainz haben zusammen mit Wissenschaftlern aus Dresden, Leipzig, Sofia (Bulgarien) und Madrid (Spanien) ein neues, metall-organisches Material entwickelt, welches ähnliche Eigenschaften wie kristallines Silizium aufweist. Das mit einfachen Mitteln bei Raumtemperatur herstellbare Material könnte in Zukunft als Ersatz für konventionelle nicht-organische Materialien dienen, die in der Optoelektronik genutzt werden.

Bei der Herstellung von elektronischen Komponenten wie Solarzellen, LEDs oder Computerchips wird heutzutage vorrangig Silizium eingesetzt. Für diese...

Im Focus: Goodbye, silicon? On the way to new electronic materials with metal-organic networks

Scientists at the Max Planck Institute for Polymer Research (MPI-P) in Mainz (Germany) together with scientists from Dresden, Leipzig, Sofia (Bulgaria) and Madrid (Spain) have now developed and characterized a novel, metal-organic material which displays electrical properties mimicking those of highly crystalline silicon. The material which can easily be fabricated at room temperature could serve as a replacement for expensive conventional inorganic materials used in optoelectronics.

Silicon, a so called semiconductor, is currently widely employed for the development of components such as solar cells, LEDs or computer chips. High purity...

Im Focus: Blauer Phosphor – jetzt erstmals vermessen und kartiert

Die Existenz von „Blauem“ Phosphor war bis vor kurzem reine Theorie: Nun konnte ein HZB-Team erstmals Proben aus blauem Phosphor an BESSY II untersuchen und über ihre elektronische Bandstruktur bestätigen, dass es sich dabei tatsächlich um diese exotische Phosphor-Modifikation handelt. Blauer Phosphor ist ein interessanter Kandidat für neue optoelektronische Bauelemente.

Das Element Phosphor tritt in vielerlei Gestalt auf und wechselt mit jeder neuen Modifikation auch den Katalog seiner Eigenschaften. Bisher bekannt waren...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Natürlich intelligent

19.10.2018 | Veranstaltungen

Rettungsdienst und Feuerwehr - Beschaffung von Rettungsdienstfahrzeugen, -Geräten und -Material

18.10.2018 | Veranstaltungen

11. Jenaer Lasertagung

16.10.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Ultraleichte und belastbare HighEnd-Kunststoffe ermöglichen den energieeffizienten Verkehr

19.10.2018 | Materialwissenschaften

IMMUNOQUANT: Bessere Krebstherapien als Ziel

19.10.2018 | Biowissenschaften Chemie

Raum für Bildung: Physik völlig schwerelos

19.10.2018 | Bildung Wissenschaft

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics