Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Jugend forscht - Auftakt zum 43. Bundeswettbewerb

23.05.2008
Vom 22. bis 25. Mai 2008 präsentieren Deutschlands beste Nachwuchsforscher ihre Ideen in der Stadthalle Bremerhaven

Start frei für den 43. Bundeswettbewerb von Jugend forscht: Vom heutigen Donnerstag bis Sonntag, den 25. Mai 2008 treten die besten Jungforscherinnen und Jungforscher in Bremerhaven in den wissenschaftlichen Wettstreit. 190 Jugendliche haben sich mit 111 Projekten für das Finale von Deutschlands bekanntestem Nachwuchswettbewerb qualifiziert.

Im Namen der beiden Veranstalter begrüßten Dr. Uta Krautkrämer-Wagner, Geschäftsführerin der Stiftung Jugend forscht e. V., und Ingo Kramer, Präsident der Unternehmensverbände im Lande Bremen e. V., alle Teilnehmer, Juroren und Gäste zum Auftakt des Finales in der Stadthalle Bremerhaven. "Mit der Ausrichtung des diesjährigen Bundeswettbewerbs unterstreicht die Wirtschaft des Landes Bremen ihr großes Interesse an einer gezielten Nachwuchsförderung insbesondere im naturwissenschaftlich-technischen Bereich", sagte Kramer.

Die jungen Forscher und Erfinder präsentieren ihre Projekte in den sieben Fachgebieten Arbeitswelt, Biologie, Chemie, Geo- und Raumwissenschaften, Mathematik/Informatik, Physik sowie Technik. Zu den diesjährigen Finalisten gehört Celia Viermann aus Neckargemünd.

... mehr zu:
»Raumwissenschaften

In ihrer Biologie-Arbeit konnte die 18-Jährige nachweisen, dass Epilepsie-Medikamente den Tod bestimmter Nervenzellen auslösen können. Es gelang ihr, diese schädliche Nebenwirkung anhand von Zellkulturen unter Laborbedingungen detailliert zu analysieren.

Henrik Rasmus Thomsen und Burhan Senyener aus Bremen haben sich ebenfalls qualifiziert. Im Fach Geo- und Raumwissenschaften präsentieren die beiden 16-Jährigen eine selbst konstruierte Anlage für Hausdächer, die mithilfe von Mikroalgen die Kohlendioxid- und Feinstaubemissionen von Privathaushalten verringert.

Am Samstag, den 24. Mai 2008 findet um 19.30 Uhr die Sonderpreisverleihung im Columbus Cruise Center in Bremerhaven statt. Vertreter von Ministerien, Stiftungen und akademischen Gesellschaften überreichen hochwertige Geld- und Sachpreise - darunter attraktive Forschungsreisen in die USA und Korea sowie zur Nobelpreisverleihung in Stockholm.

Höhepunkt des 43. Bundeswettbewerbs ist die Bekanntgabe der Bundessieger am Sonntag, den 25. Mai 2008, um 10.30 Uhr. In Anwesenheit von Dr. Annette Schavan, Bundesministerin für Bildung und Forschung, Jens Böhrnsen, Bürgermeister und Präsident des Senats der Freien Hansestadt Bremen, sowie weiteren Ehrengästen werden Sieger und Platzierte im Rahmen einer Feierstunde in der Stadthalle Bremerhaven ausgezeichnet.

Pressevertreter können sich an allen vier Finaltagen über die Leistungen des talentierten Forschernachwuchses informieren.

Kurzfassungen der Projekte wie auch weitere Informationen gibt es unter www.jugend-forscht.de im Internet.

Dr. Daniel Giese | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.jugend-forscht.de

Weitere Berichte zu: Raumwissenschaften

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht DFG fördert 13 neue Graduiertenkollegs
13.05.2019 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

nachricht Rechenzentrum in Windenergieanlage ausgezeichnet
25.04.2019 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wasserstoff – Energieträger der Zukunft?

Fraunhofer-Allianz Energie auf Berliner Energietagen

Im Pariser Klimaabkommen beschloss die Weltgemeinschaft, dass die weltweite Wirtschaft zwischen 2050 und 2100 treibhausgasneutral werden soll. Um die...

Im Focus: Quanten-Cloud-Computing mit Selbstcheck

Mit einem Quanten-Coprozessor in der Cloud stoßen Innsbrucker Physiker die Tür zur Simulation von bisher kaum lösbaren Fragestellungen in der Chemie, Materialforschung oder Hochenergiephysik weit auf. Die Forschungsgruppen um Rainer Blatt und Peter Zoller berichten in der Fachzeitschrift Nature, wie sie Phänomene der Teilchenphysik auf 20 Quantenbits simuliert haben und wie der Quantensimulator das Ergebnis erstmals selbständig überprüft hat.

Aktuell beschäftigen sich viele Wissenschaftler mit der Frage, wie die „Quantenüberlegenheit“ auf heute schon verfügbarer Hardware genutzt werden kann.

Im Focus: Self-repairing batteries

UTokyo engineers develop a way to create high-capacity long-life batteries

Engineers at the University of Tokyo continually pioneer new ways to improve battery technology. Professor Atsuo Yamada and his team recently developed a...

Im Focus: Quantum Cloud Computing with Self-Check

With a quantum coprocessor in the cloud, physicists from Innsbruck, Austria, open the door to the simulation of previously unsolvable problems in chemistry, materials research or high-energy physics. The research groups led by Rainer Blatt and Peter Zoller report in the journal Nature how they simulated particle physics phenomena on 20 quantum bits and how the quantum simulator self-verified the result for the first time.

Many scientists are currently working on investigating how quantum advantage can be exploited on hardware already available today. Three years ago, physicists...

Im Focus: Accelerating quantum technologies with materials processing at the atomic scale

'Quantum technologies' utilise the unique phenomena of quantum superposition and entanglement to encode and process information, with potentially profound benefits to a wide range of information technologies from communications to sensing and computing.

However a major challenge in developing these technologies is that the quantum phenomena are very fragile, and only a handful of physical systems have been...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

MS Wissenschaft startet Deutschlandtour mit Fraunhofer-KI an Bord

17.05.2019 | Veranstaltungen

Wie sicher ist autonomes Fahren?

16.05.2019 | Veranstaltungen

Chemie – das gemeinsame Element

16.05.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Studentische Modelle: 5G-Sendemasten aus Holz für ein ästhetisches und nachhaltiges Stadtbild

20.05.2019 | Architektur Bauwesen

Klimakiller Zement: Wie sich mit Industrieabfällen CO2-neutrale Alternativen herstellen lassen

20.05.2019 | Materialwissenschaften

Wasserstoff – Energieträger der Zukunft?

20.05.2019 | Messenachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics