Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Tatkraft und pfiffige Ideen für den Naturschutz gesucht: muna 2008

21.05.2008
Wettbewerb von ZDF und DBU für ehrenamtliches Engagement im Naturschutz – Start am 25. Mai
Die muna gibt es für besonderes ehrenamtliches Engagement im Naturschutz.

Sie wurden 2007 mit der muna ausgezeichnet und jeweils mit 5.000 Euro belohnt (v.l.): Michael Huettner (eurotope.net), Dr. Hans-Jürgen Stork (NABU Berlin) und Jürgen Röper (NABU Hambergen).

Ehrenamtliche Naturschützer gesucht! Zum achten Mal zeichnen ZDF.umwelt und die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) freiwillig im Naturschutz Aktive aus: Am Wettbewerb „Mensch und Natur“ (muna) können sich bis zum 20. August Einzelpersonen und Gruppen beteiligen, die in ihrer Freizeit mit Tatkraft und pfiffigen Ideen zum Erhalt der Natur beitragen oder die in der Öffentlichkeit Naturschutzthemen erfolgreich kommunizieren. Der Preis wird in fünf Kategorien vergeben. „Der muna-Wettbewerb motiviert die Preisträger, in ihrem Bemühen um den Schutz einer intakten Natur nicht nachzulassen, und animiert andere, ihnen nachzueifern“, erläutert DBU-Generalsekretär Dr. Fritz Brickwedde die Idee des Preises. Der Startschuss für den mit insgesamt 25.000 Euro dotierten Preis fällt am Sonntag, 25. Mai, um 13.23 Uhr in der Sendung ZDF.umwelt.

Ehrenamtliches Engagement eine "wichtige und notwendige Säule im Naturschutz"

... mehr zu:
»NABU »Naturschutz

Seit Jahren mache sich ein rückläufiges Interesse an freiwilliger aktiver Mitarbeit im Naturschutz bemerkbar. „Die ’muna’ ist eine hervorragende Plattform, die Menschen stark zu machen, die aus freien Stücken der Natur helfen“, so Brickwedde. Denn ehrenamtliches Engagement sei eine wichtige und notwendige Säule im Naturschutz. Über 1.300 Teilnehmer haben seit 2001 mit beispielhaften Ideen und viel Ausdauer ihr Engagement für Natur und Umwelt unter Beweis gestellt. Fünf von ihnen zeichnen ZDF und DBU jedes Jahr aus: in den Kategorien „Nachhaltigkeit“, „Idee und Innovation“, „Umweltinformation und -kommunikation“, „Kinder- und Jugendpreis“ und „Lebensaufgabe Natur“.

Beispiel: Vom Zechenparkplatz zum Naturerlebnisgarten

Die muna in der Kategorie „Kinder- und Jugendpreis“ räumten 2007 Sigrun Zobel und ihre Mitstreiter aus Herten ab: Seit 1996 setzt sie sich mit ihrem Team dafür ein, dass ein 18.000 Quadratmeter großer ehemaliger Zechenparkplatz in einen Naturerlebnisgarten von Kindern für Kinder umgestaltet wird. Den jährlich etwa 6.000 Interessierten, die diesen Naturerlebnisraum des Bundes für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) aufsuchen, bieten Zobel & Co. eine Fülle verschiedener Veranstaltungen und Programme in der Umweltpädagogik. Sie entwickelten auch ein Projekt zur barrierefreien Körper- und Sinneserfahrung in der Natur für Kinder mit motorischen Benachteiligungen oder psychischen Auffälligkeiten.

Beispiel: Patenschaft für das Heilsmoor - Schüler packen mit an

Die muna 2007 in der Kategorie „Nachhaltigkeit“ erhielten Jürgen Röper, Dietmar Wonneberger, Klaus-Dieter Lüken und weitere aktive Mitglieder der im niedersächsischen Hambergen ansässigen Ortsgruppe des Naturschutzbundes Deutschland (NABU): Sie haben eine Patenschaft der Kooperativen Gesamtschule Hambergen für das Heilsmoor ins Leben gerufen, um diesen Lebensraum mit umfassenden Maßnahmen zu erhalten. Bei den regelmäßigen Arbeitseinsätzen im Moor packen die Schüler tatkräftig mit an – nicht ohne entsprechendes Wissen, denn im Vorfeld ist das Thema Moor fester Bestandteil des Schulunterrichts.

Weitere muna-Preisträger 2007

Weitere muna-Preisträger des Vorjahres sind das Team von Eurotope.net rund um den ehrenamtlichen Web-Administrator Michael Huettner, die Jugendabteilungen der Freiwilligen Feuerwehren Moisburg und Hollenstedt mit der BUND-Ortsgruppe Regesbostel sowie Dr. Hans-Jürgen Stork, ehemaliger Vorsitzender des Berliner NABU.

Interessierte können sich im Internet unter www.dbu.de/muna und unter http://www.zdf.de/ informieren. Bewerbungen per Post an: ZDF.umwelt, Stichwort „muna“, 55100 Mainz. Einsendeschluss ist der 20. August 2008.

| DBU
Weitere Informationen:
http://www.dbu.de/muna
http://www.zdf.de/

Weitere Berichte zu: NABU Naturschutz

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Innovativ durch Forschung
22.07.2020 | time4you GmbH

nachricht Sicherheitsspezialist dormakaba mit dem Goldenen PROTECTOR Award ausgezeichnet
21.07.2020 | dormakaba Deutschland GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Künstliche Intelligenz & Einzelzellgenomik: Neue Software sagt das Schicksal einer Zelle vorher

Die Erforschung der Zelldynamik ermöglicht einen tieferen Einblick in die Entstehung und Entwicklung von Zellen sowie ein besseres Verständnis von Krankheitsverläufen. Wissenschaftler des Helmholtz Zentrums München und der Technischen Universität München (TUM) haben „scVelo“ entwickelt – eine auf maschinellem Lernen basierende Methode und Open-Source-Software, welche die Dynamik der Genaktivität in einzelnen Zellen prognostizieren kann. Damit können die Forscher den künftigen Zustand einzelner Zellen vorhersagen.

Herkömmliche Verfahren für die Einzelzellsequenzierung erlauben es, Erkenntnisse über Unterschiede und Funktionen auf zellulärer Ebene zu gewinnen - allerdings...

Im Focus: Perseiden: Die Sternschnuppen-Sommernächte im August

Gemeinsame Pressemitteilung der Vereinigung der Sternfreunde (VdS) und des Hauses der Astronomie in Heidelberg -In diesem Jahr wird der Sternschnuppenstrom der Perseiden am Vormittag des 12. August seinen Höhepunkt erreichen. In den Nächten vom 11. auf den 12. und vom 12. auf den 13. August geht der Mond nach Mitternacht auf, so dass die späten Abendstunden nicht vom Mondlicht aufgehellt werden - ideal um nach den Perseiden Ausschau zu halten. Man blickt dazu in Richtung Osten, wo das Sternbild Perseus aufgeht, nach dem diese Sternschnuppen benannt wurden.

Der Hochsommer ist die Zeit der Sternschnuppen: Schon ab Mitte bis Ende Juli tauchen die ersten Sternschnuppen der Perseiden am Himmel auf, die aus dem dem...

Im Focus: Mit dem Lego-Prinzip gegen das Virus

HZDR-Wissenschaftler*innen erhalten millionenschwere Förderung für Corona-Forschung

Um die Corona-Pandemie zu bewältigen, stattet der Freistaat Sachsen ein Forschungsteam um Prof. Michael Bachmann vom Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf...

Im Focus: Im Einsatz für eine Welt ohne Narben

Hinter jeder Narbe steht eine Geschichte. Manchmal ist diese mit einer dramatischen Erfahrung verbunden: schwere Verletzungen, Operationen oder chronische Erkrankungen. Wenn es nach Dr. Yuval Rinkevich ginge, würden wir anstelle von Narben vielmehr über Regeneration sprechen, also der spurenlosen Wundheilung. Damit dies eines Tages Wirklichkeit wird, untersucht Rinkevich mit seinem Team am Helmholtz Zentrum München jeden einzelnen Aspekt der Wundheilung von Säugetieren, beginnend beim Embryo bis hin zum hohen Erwachsenenalter. Yuval Rinkevich erklärt, wie er sich eine Welt ohne Narben vorstellt.

Narben gehören zum natürlichen Wundheilunsgprozess des Körpers nach einer Verletzung. Warum wollen wir sie vermeiden?

Im Focus: TU Graz Forschende modellieren Nanopartikel nach Maß

Sogenannte Core-Shell-Cluster ebnen den Weg für neue effiziente Nanomaterialien, die Katalysatoren, Magnet- und Lasersensoren oder Messgeräte zum Aufspüren von elektromagnetischer Strahlung effizienter machen.

Ob bei innovativen Baustoffen, leistungsfähigeren Computerchips, bei Medikamenten oder im Bereich erneuerbarer Energien: Nanopartikel als kleinste Bausteine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

T-Shirts aus Holz, Möbel aus Popcorn – wie nachwachsende Rohstoffe fossile Ressourcen ersetzen können

30.07.2020 | Veranstaltungen

Städte als zukünftige Orte der Nahrungsmittelproduktion?

29.07.2020 | Veranstaltungen

»Conference on Laser Polishing – LaP 2020«: Der letzte Schliff für Oberflächen

23.07.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Chlamydien: Gierig nach Glutamin

03.08.2020 | Biowissenschaften Chemie

Arzneimittelforschung: Erste rationale Strategie für die Entdeckung von „Molecular Glue Degraders“

03.08.2020 | Biowissenschaften Chemie

Atome beim Fotoshooting

03.08.2020 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics