Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Tatkraft und pfiffige Ideen für den Naturschutz gesucht: muna 2008

21.05.2008
Wettbewerb von ZDF und DBU für ehrenamtliches Engagement im Naturschutz – Start am 25. Mai
Die muna gibt es für besonderes ehrenamtliches Engagement im Naturschutz.

Sie wurden 2007 mit der muna ausgezeichnet und jeweils mit 5.000 Euro belohnt (v.l.): Michael Huettner (eurotope.net), Dr. Hans-Jürgen Stork (NABU Berlin) und Jürgen Röper (NABU Hambergen).

Ehrenamtliche Naturschützer gesucht! Zum achten Mal zeichnen ZDF.umwelt und die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) freiwillig im Naturschutz Aktive aus: Am Wettbewerb „Mensch und Natur“ (muna) können sich bis zum 20. August Einzelpersonen und Gruppen beteiligen, die in ihrer Freizeit mit Tatkraft und pfiffigen Ideen zum Erhalt der Natur beitragen oder die in der Öffentlichkeit Naturschutzthemen erfolgreich kommunizieren. Der Preis wird in fünf Kategorien vergeben. „Der muna-Wettbewerb motiviert die Preisträger, in ihrem Bemühen um den Schutz einer intakten Natur nicht nachzulassen, und animiert andere, ihnen nachzueifern“, erläutert DBU-Generalsekretär Dr. Fritz Brickwedde die Idee des Preises. Der Startschuss für den mit insgesamt 25.000 Euro dotierten Preis fällt am Sonntag, 25. Mai, um 13.23 Uhr in der Sendung ZDF.umwelt.

Ehrenamtliches Engagement eine "wichtige und notwendige Säule im Naturschutz"

... mehr zu:
»NABU »Naturschutz

Seit Jahren mache sich ein rückläufiges Interesse an freiwilliger aktiver Mitarbeit im Naturschutz bemerkbar. „Die ’muna’ ist eine hervorragende Plattform, die Menschen stark zu machen, die aus freien Stücken der Natur helfen“, so Brickwedde. Denn ehrenamtliches Engagement sei eine wichtige und notwendige Säule im Naturschutz. Über 1.300 Teilnehmer haben seit 2001 mit beispielhaften Ideen und viel Ausdauer ihr Engagement für Natur und Umwelt unter Beweis gestellt. Fünf von ihnen zeichnen ZDF und DBU jedes Jahr aus: in den Kategorien „Nachhaltigkeit“, „Idee und Innovation“, „Umweltinformation und -kommunikation“, „Kinder- und Jugendpreis“ und „Lebensaufgabe Natur“.

Beispiel: Vom Zechenparkplatz zum Naturerlebnisgarten

Die muna in der Kategorie „Kinder- und Jugendpreis“ räumten 2007 Sigrun Zobel und ihre Mitstreiter aus Herten ab: Seit 1996 setzt sie sich mit ihrem Team dafür ein, dass ein 18.000 Quadratmeter großer ehemaliger Zechenparkplatz in einen Naturerlebnisgarten von Kindern für Kinder umgestaltet wird. Den jährlich etwa 6.000 Interessierten, die diesen Naturerlebnisraum des Bundes für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) aufsuchen, bieten Zobel & Co. eine Fülle verschiedener Veranstaltungen und Programme in der Umweltpädagogik. Sie entwickelten auch ein Projekt zur barrierefreien Körper- und Sinneserfahrung in der Natur für Kinder mit motorischen Benachteiligungen oder psychischen Auffälligkeiten.

Beispiel: Patenschaft für das Heilsmoor - Schüler packen mit an

Die muna 2007 in der Kategorie „Nachhaltigkeit“ erhielten Jürgen Röper, Dietmar Wonneberger, Klaus-Dieter Lüken und weitere aktive Mitglieder der im niedersächsischen Hambergen ansässigen Ortsgruppe des Naturschutzbundes Deutschland (NABU): Sie haben eine Patenschaft der Kooperativen Gesamtschule Hambergen für das Heilsmoor ins Leben gerufen, um diesen Lebensraum mit umfassenden Maßnahmen zu erhalten. Bei den regelmäßigen Arbeitseinsätzen im Moor packen die Schüler tatkräftig mit an – nicht ohne entsprechendes Wissen, denn im Vorfeld ist das Thema Moor fester Bestandteil des Schulunterrichts.

Weitere muna-Preisträger 2007

Weitere muna-Preisträger des Vorjahres sind das Team von Eurotope.net rund um den ehrenamtlichen Web-Administrator Michael Huettner, die Jugendabteilungen der Freiwilligen Feuerwehren Moisburg und Hollenstedt mit der BUND-Ortsgruppe Regesbostel sowie Dr. Hans-Jürgen Stork, ehemaliger Vorsitzender des Berliner NABU.

Interessierte können sich im Internet unter www.dbu.de/muna und unter http://www.zdf.de/ informieren. Bewerbungen per Post an: ZDF.umwelt, Stichwort „muna“, 55100 Mainz. Einsendeschluss ist der 20. August 2008.

| DBU
Weitere Informationen:
http://www.dbu.de/muna
http://www.zdf.de/

Weitere Berichte zu: NABU Naturschutz

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Klimafreundliche Energie aus Abwärme
20.12.2019 | Technische Universität München

nachricht Der DPG-Technologietransferpreis 2020 geht an Orcan Energy für die Nutzung von Abwärme für die CO2-freie Stromerzeugung
16.12.2019 | Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: New roles found for Huntington's disease protein

Crucial role in synapse formation could be new avenue toward treatment

A Duke University research team has identified a new function of a gene called huntingtin, a mutation of which underlies the progressive neurodegenerative...

Im Focus: A new look at 'strange metals'

For years, a new synthesis method has been developed at TU Wien (Vienna) to unlock the secrets of "strange metals". Now a breakthrough has been achieved. The results have been published in "Science".

Superconductors allow electrical current to flow without any resistance - but only below a certain critical temperature. Many materials have to be cooled down...

Im Focus: DKMS-Studie zum Erfolg von Stammzelltransplantationen

Den möglichen Einfluss von Killerzell-Immunoglobulin-ähnlichen Rezeptoren (KIR) auf den Erfolg von Stammzelltransplantationen hat jetzt ein interdisziplinäres Forscherteam der DKMS untersucht. Das Ergebnis: Bei 2222 Patient-Spender-Paaren mit bestimmten KIR-HLA-Kombinationen konnten die Wissenschaftler keine signifikanten Auswirkungen feststellen. Jetzt wollen die Forscher weitere KIR-HLA-Kombinationen in den Blick nehmen – denn dieser Forschungsansatz könnte künftig Leben retten.

Die DKMS ist bekannt als Stammzellspenderdatei, die zum Ziel hat, Blutkrebspatienten eine zweite Chance auf Leben zu ermöglichen. Auch auf der...

Im Focus: Gendefekt bei Zellbaustein Aktin sorgt für massive Entwicklungsstörungen

Europäische Union fördert Forschungsprojekt „PredActin“ mit 1,2 Millionen Euro

Aktin ist ein wichtiges Strukturprotein in unserem Körper. Als Hauptbestandteil des Zellgerüstes sorgt es etwa dafür, dass unsere Zellen eine stabile Form...

Im Focus: Programmable nests for cells

KIT researchers develop novel composites of DNA, silica particles, and carbon nanotubes -- Properties can be tailored to various applications

Using DNA, smallest silica particles, and carbon nanotubes, researchers of Karlsruhe Institute of Technology (KIT) developed novel programmable materials....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Tagung befasst sich mit der Zukunft der Mobilität

22.01.2020 | Veranstaltungen

ENERGIE – Wende. Wandel. Wissen.

22.01.2020 | Veranstaltungen

KIT im Rathaus: Städte und Wetterextreme

21.01.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Lass uns eine Zelle bauen

22.01.2020 | Biowissenschaften Chemie

Messtechnische Unterstützung für chirurgische Eingriffe

22.01.2020 | Medizintechnik

Naturstoffe gegen Fibrose und diastolische Herzschwäche entdeckt

22.01.2020 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics