Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mobiles Wettkampfsystem Mobota bei NUK-Businessplan-Wettbewerb prämiert

25.04.2008
Das Vermarktungskonzept für das mobile Outdoor Trainings- und Wettkampfsystem Mobota überzeugte die Jury des NUK-Businessplan-Wettbewerbs 2008.

Ausgewählt unter 66 Bewerbern wurde die Geschäftsidee der Mobota-Erfinder Hahnen und Wirsam, Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts FIT, und ihrem Gründungspartner Ex-Radprofi Raphael Schweda mit einem der drei Hauptpreise prämiert.

Bei der Prämierungsfeier präsentierten die zwölf Nominees den 120 Gästen ihr Unternehmenskonzept in einem so genannten Elevator Pitch, also Verkaufsgesprächen im dreiminütigen Schnelldurchgang. Den drei Hauptpreisträgern winken nun 10.000 Euro Prämie in der dritten Runde, in der die Plausibilität der Finanzplanung bewertet wird.

Die geplante Ausgründung um das vom Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik FIT in Kooperation mit dem Zentrum für Softwarekonzepte Aachen (ZfS) entwickelte Mobota-System kombiniert eine Software für GPS-fähige Mobiltelefone mit einem Community-Portal für Social Networking unter Freiluft-Athleten. Mobota unterstützt bei der Navigation in unbekanntem Terrain und ermöglicht es, virtuelle Wettkämpfe gegen sich selber oder einen Gegner aus dem Community-Portal auszurichten.

Das Mobota-System informiert dabei über die eigene "Position" im Verhältnis zu den anderen Sportlern, gibt etwa den Vorsprung oder Rückstand in Zeit und Entfernung an. Es entsteht ein virtueller Wettkampf, bei denen die Starter zu einem beliebigen Zeitpunkt antreten können. Das Portal unterstützt Sportler beim Knüpfen von sozialen Netzwerken, bei der Trainingsplanung, bei der Organisation von Wettkämpfen und erlaubt den Austausch von interessanten Trainingsstrecken.

"Wir sind von unserer Idee absolut überzeugt", kommentiert Hahnen. "Die technologischen Rahmenbedingungen sind ideal. Die Verbreitung handlicher GPS-fähiger Geräte, sei es Handy oder PDA, steigt und ist mittlerweile beinahe Standard. Die Entwicklung der Satellitennavigation und die einfache Verfügbarkeit von Online-Luftbildkarten in immer besserer Qualität machen unsere Plattform sehr zukunftssicher."

Auch bei Finanzplanung habe man schon seine "Hausaufgaben" gemacht, so Wirsam: "Unsere Kernzielgruppe zusammengesetzt aus Wettkampf- und Gelegenheitssportlern umfasst rund 7 Mio. Kunden - allein in Deutschland. Es wird eine Gratis- sowie eine kostenpflichtige Premium-Version als Abonnement geben und mittels gezielt geschalteter Werbung werden zusätzliche Einnahmen generiert." Daneben soll auch eine kostenpflichtige Trainingsberatung und -planung angeboten werden.

Auch im Business-to-Business Bereich stecken laut Schweda große Potentiale. Mögliche Kunden seien beispielsweise Leistungssportverbände, Sporteventveranstalter, Hersteller elektronischer Sportgeräte oder bereits bestehende Touristik-, Sport- und Streckenportale, die Mobota in ihr Portfolio aufnehmen wollen.

Kontakt:

Alex Deeg
pr@fit.fraunhofer.de
Telefon: +49 (0) 22 41/14-22 08

Alex Deeg | idw
Weitere Informationen:
http://www.fit.fraunhofer.de/projects/kooperationssysteme/mobota.html

Weitere Berichte zu: NUK-Businessplan-Wettbewerb

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht DFG fördert 13 neue Graduiertenkollegs
13.05.2019 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

nachricht Rechenzentrum in Windenergieanlage ausgezeichnet
25.04.2019 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wasserstoff – Energieträger der Zukunft?

Fraunhofer-Allianz Energie auf Berliner Energietagen

Im Pariser Klimaabkommen beschloss die Weltgemeinschaft, dass die weltweite Wirtschaft zwischen 2050 und 2100 treibhausgasneutral werden soll. Um die...

Im Focus: Quanten-Cloud-Computing mit Selbstcheck

Mit einem Quanten-Coprozessor in der Cloud stoßen Innsbrucker Physiker die Tür zur Simulation von bisher kaum lösbaren Fragestellungen in der Chemie, Materialforschung oder Hochenergiephysik weit auf. Die Forschungsgruppen um Rainer Blatt und Peter Zoller berichten in der Fachzeitschrift Nature, wie sie Phänomene der Teilchenphysik auf 20 Quantenbits simuliert haben und wie der Quantensimulator das Ergebnis erstmals selbständig überprüft hat.

Aktuell beschäftigen sich viele Wissenschaftler mit der Frage, wie die „Quantenüberlegenheit“ auf heute schon verfügbarer Hardware genutzt werden kann.

Im Focus: Self-repairing batteries

UTokyo engineers develop a way to create high-capacity long-life batteries

Engineers at the University of Tokyo continually pioneer new ways to improve battery technology. Professor Atsuo Yamada and his team recently developed a...

Im Focus: Quantum Cloud Computing with Self-Check

With a quantum coprocessor in the cloud, physicists from Innsbruck, Austria, open the door to the simulation of previously unsolvable problems in chemistry, materials research or high-energy physics. The research groups led by Rainer Blatt and Peter Zoller report in the journal Nature how they simulated particle physics phenomena on 20 quantum bits and how the quantum simulator self-verified the result for the first time.

Many scientists are currently working on investigating how quantum advantage can be exploited on hardware already available today. Three years ago, physicists...

Im Focus: Accelerating quantum technologies with materials processing at the atomic scale

'Quantum technologies' utilise the unique phenomena of quantum superposition and entanglement to encode and process information, with potentially profound benefits to a wide range of information technologies from communications to sensing and computing.

However a major challenge in developing these technologies is that the quantum phenomena are very fragile, and only a handful of physical systems have been...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Nachwuchskräfte aufgepasst! „Traumjobs live“ bei der Friedhelm Loh Group

20.05.2019 | Veranstaltungen

MS Wissenschaft startet Deutschlandtour mit Fraunhofer-KI an Bord

17.05.2019 | Veranstaltungen

Wie sicher ist autonomes Fahren?

16.05.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Nachwuchskräfte aufgepasst! „Traumjobs live“ bei der Friedhelm Loh Group

20.05.2019 | Veranstaltungsnachrichten

3D-Technologie ermöglicht Blick in die Vergangenheit

20.05.2019 | Biowissenschaften Chemie

DGHNO-KHC: Immuntherapie mit Checkpoint-Inhibitoren setzt sich bei Kopf-Hals-Tumoren durch

20.05.2019 | Medizin Gesundheit

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics