Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

INNOTECH-Preis 2008 vergeben

11.04.2008
HAW Hamburg wieder unter den ersten Preisträgern
Der erste Preis des diesjährigen Hamburger INNOTECH-Wettbewerbs geht an das Team "Die Antwort GmbH" mit der Gründungsidee zu einem technisch neuartigen Dating- und Flirtservice.

Einundzwanzig Geschäftsideen lagen der Jury des Hamburger INNOTECH-Preises 2008 vor, der jährlich von Wolfram Birkel vom hit-Technopark und Dr. Helmut Thamer von TuTech Innovation GmbH gemeinsam ausgeschrieben wird. Der hit-Technopark und die TuTech Innovation GmbH initiieren den lokalen Gründerwettbewerb jährlich und bieten Geld- und Sachpreise im Gesamtwert von rund 38.000 Euro.

Der diesjährige Sieger ist das Team "Die Antwort GmbH" von Jascha Samadi, Kjell Fischer, Benny Schilling - mit einem ganz neuartigen Dating- und Flirtservice. Jascha Samadi hat an der Universität Hamburg seinen Master of Law erworben, Kjell Fischer ist Diplom-Kaufmann und Absolvent der HAW-Hamburg, Benny, Schilling ist Bachelor of Business Administration. Mit "Die Antwort GmbH" soll im Bereich der Dating- und Flirtservices via Internet und Mobiltelefon eine Serviceplattform betrieben werden, um mit der Hilfe eines SMS-Matching-Tools zu überprüfen, ob zwei Menschen das gleiche füreinander empfinden.

Der zweite Preis geht an das Team der HAW Hamburg, "audio interaktiv"- Audio-interaktive PC-Spielbegleitung. Die drei Gründer Adrian Koch, Finn Seliger, Jan Werkmeister sind Absolventen der HAW Hamburg aus dem Department Medientechnik. Mit ihrer Geschäftsidee eines neuartigen Verfahrens für die Produktion und den Einsatz von intelligent gesteuerten Audioinhalten möchten die drei Ingenieure nun auf dem Gebiet der interaktiven Medien Neuland betreten. Den dritten Platz teilen sich Karl Petersen, Torben Fülscher sowie Jan Petersen, die ein stufenlos anpassbares Fahrradgetriebe ausgetüftelt haben. Das Teammitglied Jan Petersen ist gelernter Werkzeugmacher und heute Student im Fach
Maschinenbau an HAW Hamburg. Das Team hat die Vision von einer neuen Technik im Bereich Fahrräder.

Die Initiatoren des Wettbewerbs, Wolfram Birkel und Dr. Helmut Thamer betonen: "Gerade Hamburg mit seiner Branchenvielfalt und der Medienwirtschaft ist für Gründer ein idealer Standort mit vielen Chancen. Es ist uns sehr wichtig, dieses Potenzial zu unterstützen."

Die Jury des Wettbewerbs: Wolfram Birkel, hit-Technopark GmbH & Co. KG, Dieter Braemer, Bürgschaftsgemeinschaft Hamburg, Dr. Steffen Egner, MediaAnalyzer Software & Research GmbH, Manfred Garz, Garz & Fricke, Prof. Dr.-Ing. Michael Jeske, Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (HAW-Hamburg), Dr. Thomas M. Schünemann, HS-Hamburger, Software GmbH & Co. KG, Dr. Helmut Thamer, TuTech Innovation GmbH, Wolfgang Voss, Hamburger Volksbank, Bärbel Wogan, KfW Banken¬gruppe

Kontakt: TuTech Innovation GmbH, Tina Schmidt-Nausch, Public Relations, Tel.: 040 76629-6121, E-Mail: pr@tutech.de

Weitere Informationen:
http://www.hamburger-innotech-preis.de
http://hit-www.hit-technopark.de
http://http://www.haw-hamburg.de
http://www.tutech.de
http://www.hep-online.de

Dr. Katharina Jeorgakopulos | idw
Weitere Informationen:
http://www.haw-hamburg.de

Weitere Berichte zu: HAW TuTech

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht DFG fördert 13 neue Graduiertenkollegs
13.05.2019 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

nachricht Rechenzentrum in Windenergieanlage ausgezeichnet
25.04.2019 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wasserstoff – Energieträger der Zukunft?

Fraunhofer-Allianz Energie auf Berliner Energietagen

Im Pariser Klimaabkommen beschloss die Weltgemeinschaft, dass die weltweite Wirtschaft zwischen 2050 und 2100 treibhausgasneutral werden soll. Um die...

Im Focus: Quanten-Cloud-Computing mit Selbstcheck

Mit einem Quanten-Coprozessor in der Cloud stoßen Innsbrucker Physiker die Tür zur Simulation von bisher kaum lösbaren Fragestellungen in der Chemie, Materialforschung oder Hochenergiephysik weit auf. Die Forschungsgruppen um Rainer Blatt und Peter Zoller berichten in der Fachzeitschrift Nature, wie sie Phänomene der Teilchenphysik auf 20 Quantenbits simuliert haben und wie der Quantensimulator das Ergebnis erstmals selbständig überprüft hat.

Aktuell beschäftigen sich viele Wissenschaftler mit der Frage, wie die „Quantenüberlegenheit“ auf heute schon verfügbarer Hardware genutzt werden kann.

Im Focus: Self-repairing batteries

UTokyo engineers develop a way to create high-capacity long-life batteries

Engineers at the University of Tokyo continually pioneer new ways to improve battery technology. Professor Atsuo Yamada and his team recently developed a...

Im Focus: Quantum Cloud Computing with Self-Check

With a quantum coprocessor in the cloud, physicists from Innsbruck, Austria, open the door to the simulation of previously unsolvable problems in chemistry, materials research or high-energy physics. The research groups led by Rainer Blatt and Peter Zoller report in the journal Nature how they simulated particle physics phenomena on 20 quantum bits and how the quantum simulator self-verified the result for the first time.

Many scientists are currently working on investigating how quantum advantage can be exploited on hardware already available today. Three years ago, physicists...

Im Focus: Accelerating quantum technologies with materials processing at the atomic scale

'Quantum technologies' utilise the unique phenomena of quantum superposition and entanglement to encode and process information, with potentially profound benefits to a wide range of information technologies from communications to sensing and computing.

However a major challenge in developing these technologies is that the quantum phenomena are very fragile, and only a handful of physical systems have been...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Nachwuchskräfte aufgepasst! „Traumjobs live“ bei der Friedhelm Loh Group

20.05.2019 | Veranstaltungen

MS Wissenschaft startet Deutschlandtour mit Fraunhofer-KI an Bord

17.05.2019 | Veranstaltungen

Wie sicher ist autonomes Fahren?

16.05.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Nachwuchskräfte aufgepasst! „Traumjobs live“ bei der Friedhelm Loh Group

20.05.2019 | Veranstaltungsnachrichten

3D-Technologie ermöglicht Blick in die Vergangenheit

20.05.2019 | Biowissenschaften Chemie

DGHNO-KHC: Immuntherapie mit Checkpoint-Inhibitoren setzt sich bei Kopf-Hals-Tumoren durch

20.05.2019 | Medizin Gesundheit

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics