Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

eLearning-Award auf der CeBIT verliehen

14.03.2008
Wettbewerb des Institute for Computers in Education an der Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft erfolgreich abgeschlossen

Der diesjährige Wettbewerb des Europäischen eLearning-Award „eureleA“ fand seinen Höhepunkt mit der Preisverleihung am Abend des 7. März 2008 auf der CeBIT in Hannover. Mit dieser Auszeichnung werden innovative Aus- und Weiterbildungsprojekte prämiert, die elektronische Lehr- und Lernmethoden einsetzen und in den meisten Fällen berufsqualifizierendes Wissen vermitteln.

Der Wettbewerb wird seit fünf Jahren vom Institute for Computers in Education der Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft unter Federführung von Dr. Peter A. Henning, Professor an der Fakultät für Informatik und Wirtschaftsinformatik an der Hochschule, durchgeführt.

Die Sieger des diesjährigen Wettbewerbs gingen aus 70 Einzelbeiträgen aus acht Ländern hervor. Die Finalrunde hatten 20 Projekte erreicht und eine Fachjury ermittelte die Preisträger in den sechs Wettbewerbskategorien. Die Auszeichnung besteht aus einer Preisfigur sowie Sach- und Geldstiftungen im Gesamtwert von mehr als 30.000 Euro, die von Industrie- und Wirtschaftsunternehmen für den Wettbewerb zur Verfügung gestellt wurden.

... mehr zu:
»Lernmethode

In der Kategorie „Große Unternehmen“ ging die Auszeichnung an das Projekt „Klick Dich Klug!“, eine eLearning-Implementierung bei der real-SB Warenhaus GmbH. Durch das Projekt wurden in wenigen Monaten 40.000 nicht an Computer gewöhnte Menschen in das Lernen mit Computern eingeführt.

Bei den „Kleinen Firmen“ ging das Projekt „CELT – Content Editing and Localisation Tool“ der Londoner PHM Group als Sieger hervor. Den Preis erhielt das Unternehmen primär für die innovative Technologie. „Unternehmen und Teilnehmer sollten diese Verleihung als Signal verstehen, mehr Werkzeuge zu entwickeln, die eine schnelle sprachliche und kulturelle Anpassung von Inhalten erlauben“, so Prof. Dr. Peter A. Henning.

Bei „Verbänden & Stiftungen“ wurde das Projekt „International e-Academy for Leadership“ der Friedrich Naumann-Stiftung ausgezeichnet, die diesen Preis bereits 2005 schon einmal erhalten hatte. Die jetzige Auszeichnung erhielt die Stiftung für den innovativen Weg des Projekts zur Internationalisierung der politischen Bildung über das Internet.

„Lernen mit Spaß im Second Life“ ist der Titel des Projekts der Volkshochschule Goslar, das in der Kategorie der „Öffentlichen Verwaltungen & Ausbildung“ die diesjährige Auszeichnung erhielt. Die Präsenz der Volkshochschule in der virtuellen Welt von Second Life ist ein neuartiger Beitrag zur computergestützten Bildung, der nicht nur die Zielgruppen einer Volkshochschule im engeren Sinne anspricht.

Der Preis bei „Privatinitiativen & Non-Profit-Organisationen“ ging an das Projekt „DiPal – Didaktische Parallelität und Lernortflexibilisierung“ des Berufskollegs des Märkischen Kreises in Iserlohn. Dieses Projekt bezieht junge Menschen in die aktive Gestaltung von Lernmaterialien ein, begeistert sie so für das aktive Lernen und für den Erwerb von Medienkompetenz.

In der Kategorie „Journalismus & Reporting“ wurde der diesjährige Preis geteilt. Für die Nützlichkeit seines Berichts „Rechtsfragen und eLearning“ für die gesamte Branche ging die Auszeichnung an Rechtsanwalt Till Kreutzer aus Hamburg und für die journalistische Qualität ihres Beitrags über „eLearning in der Medizin“ an Kirsten Seegmüller, freie Journalistin aus Leinfelden-Echterdingen.

„Dass wir den eureleA-eLearning-Award inzwischen auf der CeBIT vergeben“, so Prof. Dr. Peter Henning als Leiter des Organisationsteams am Institute for Computers in Education der Hochschule Karlsruhe, „verdeutlicht, welchen Stellenwert dem Einsatz elektronischer Lehr- und Lernmethoden inzwischen beigemessen wird. Mit der Vergabe dieser Auszeichnung möchten wir dabei Impulse setzen, zu weiteren Anstrengungen und innovativen Ansätzen motivieren und besondere Leistungen öffentlich hervorheben.“

H. Gust | Hochschule Karlsruhe
Weitere Informationen:
http://www.hs-karlsruhe.de

Weitere Berichte zu: Lernmethode

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht ESJET-Drucktechnologie für großflächige Displays ausgezeichnet
11.04.2019 | Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP

nachricht BMBF fördert Innovationsraum NewFoodSystems
10.04.2019 | Max Rubner-Institut - Bundesforschungsinstitut für Ernährung und Lebensmittel

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Explosion on Jupiter-sized star 10 times more powerful than ever seen on our sun

A stellar flare 10 times more powerful than anything seen on our sun has burst from an ultracool star almost the same size as Jupiter

  • Coolest and smallest star to produce a superflare found
  • Star is a tenth of the radius of our Sun
  • Researchers led by University of Warwick could only see...

Im Focus: Neues „Baustein-Konzept“ für die additive Fertigung

Volkswagenstiftung fördert Wissenschaftler aus dem IPF Dresden bei der Erkundung eines innovativen neuen Ansatzes im 3D-Druck

Im Rahmen Ihrer Initiative „Experiment! - Auf der Suche nach gewagten Forschungsideen“
fördert die VolkswagenStiftung ein Projekt, das von Herrn Dr. Julian...

Im Focus: Vergangenheit trifft Zukunft

autartec®-Haus am Fuß der F60 fertiggestellt

Der Hafen des Bergheider Sees beherbergt seinen ersten Bewohner. Das schwimmende autartec®-Haus – entstanden im Rahmen eines vom Bundesministerium für Bildung...

Im Focus: Hybrid-Neuronen-Netzwerke mit 3D-Lithografie möglich

Netzwerken aus wenigen Neuronenzellen können gezielt künstliche dreidimensionale Strukturen vorgegeben werden. Sie werden dafür elektronisch verschaltet. Dies eröffnet neue Möglichkeiten, Fehler in neuralen Netzwerken besser zu verstehen und technische Anwendungen mit lebenden Zellen gezielter zu steuern. Dies stellt ein Team aus Forschenden aus Greifswald und Hamburg in einer Publikation in der Fachzeitschrift „Advanced Biosystems“ vor.

Eine der zentralen Fragen der Lebenswissenschaften ist, die Funktionsweise des Gehirns zu verstehen. Komplexe Abläufe im Gehirn ermöglichen uns, schnell Muster...

Im Focus: Was geschieht im Körper von ALS-Patienten?

Wissenschaftler der TU Dresden finden Wege, um das Absterben von Nervenzellen zu verringern und erforschen Therapieansätze zur Behandlung von ALS

Die Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) ist eine unheilbare Erkrankung des zentralen Nervensystems. Nicht selten verläuft ALS nach der Diagnose innerhalb...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz: Lernen von der Natur

17.04.2019 | Veranstaltungen

Mobilität im Umbruch – Conference on Future Automotive Technology, 7.-8. Mai 2019, Fürstenfeldbruck

17.04.2019 | Veranstaltungen

Augmented Reality und Softwareentwicklung: 33. Industrie-Tag InformationsTechnologie (IT)²

17.04.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Irdischer Schutz für außerirdisches Metall

18.04.2019 | Verfahrenstechnologie

Erster astrophysikalischer Nachweis des Heliumhydrid-Ions

18.04.2019 | Physik Astronomie

Radioteleskop LOFAR blickt tief in den Blitz

18.04.2019 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics