Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

X/TIME®-APL gewinnt Innovationspreis 2008

07.03.2008
Umfassende Planung auf Knopfdruck unabhängig von der Anzahl der Ausbildungsberufe oder Aus-/ Weiterbildungsplanungen

März 2008 Mitarbeitermotivation und –bindung fängt bereits während der Ausbildung und der Traineezeit an. Der Kampf um Nachwuchs ist in allen Bereichen entbrannt. Die Unternehmen sind somit gezwungen, attraktive Ausbildungsplätze sowie Traineemodelle anzubieten, um qualifizierten Nachwuchs zu gewinnen und diesen auch an sich zu binden.

Zudem wird die Ausbildungslandschaft in vielen Unternehmen nahezu unüberschaubar. „Diese Entwicklung, die zu weiter steigenden Anforderungen in den Personalabteilungen führt, war für uns ausschlaggebend, dieses nun prämierte Ausbildungsplanungsmodul von X/TIME® zu entwickeln“, erläutert Gunda Cassens, Mitglied der Geschäftsleitung der GFOS mbH, Essen, bei der Preisverleihung "Landessieger NRW" in Hannover.

Aus über 1.600 Bewerbungen musste die Jury die Gewinner ermitteln. Die hochkarätigen Juroren bewerteten alle eingereichten Produkte und Lösungen nach Kriterien wie Innovationsgehalt (Neuheit, Produktreife und Zukunftsorientierung), Nutzen (erkennbarer Nutzen, Auswirkung auf Profitabilität, Effizienzsteigerung) und Mittelstandseignung (Relevanz für KMU, Praktikabilität, Implementierung). Insgesamt wurden 16 Bundeslandsieger, 33 Kategeoriesieger sowie jeweils ein Landessieger Schweiz und Österreich gekürt.

... mehr zu:
»Ausbildungsberuf

Innovationen sind für den IT-Mittelstand in Deutschland sehr wichtig, waren sich die anwesenden Verbandsvertreter und Initiatoren des Preises einig. Ergänzt um eine entsprechende Vermarktung der Leistungen bilden Innovationen die Grundlage für eine erfolgreiche Zukunft.

Mit der Software der Essener lassen sich auf Knopfdruck ganze Ausbildungs- / Trainee- / Weiterbildungsverläufe mit den entsprechenden Stationen planen. Termine, Abteilungen und Vorgesetzte werden unmittelbar sichtbar. Zusätzlich werden erforderliche Seminare sowie ggf. zu berücksichtigende Ferientermine integriert. Die Planung visualisiert den Ausbildungsverlauf und zeigt unmittelbar mögliche Kollisionen auf. Dies ist insbesondere dann wichtig, wenn sich Berufsschulzeiten z. B. bei Blockunterricht ändern, Studienzeiten verschieben. Individuelle Abweichungen und firmenspezifische Besonderheiten lassen sich problemlos parametrieren.

Im ausgezeichneten Modul lassen sich beliebig viele Profile hinterlegen, die sich unmittelbar den einzelnen Auszubildenden / Trainees / Mitarbeitern zuordnen lassen. Weitere oder neue Ausbildungsberufe und Trainee- / Weiterbildungsmodelle können zusätzlich erfasst, bestehende Profile jederzeit modifiziert werden.

"Die Integration zur PEP ist für uns ebenso eine Selbstverständlichkeit wie die Schnittstellen zur Kostenrechnung. Die Personalabteilung muss wissen, ob und wie die einzelnen Abteilungen besetzt sind und zu welcher Kostenstelle der Azubi / Trainee / Mitarbeiter wann zugerechnet werden muss", betont Cassens, die für diese Neuentwicklung verantwortlich zeichnet.

"Wir freuen uns, dass die Jury uns den Bundeslandsieg NRW zuerkannt hat, zeigt es doch, dass auch im Ruhrgebiet Innovationspotential vorhanden ist“, betont Burkhard Röhrig, geschäftsführender Mehrheitsgesellschafter des Essener Softwarehauses, abschließend.

Ansprechpartner für Rückfragen:
Dr. Christine Lötters
Frau Julia Deuker
Cathostr. 5
45356 Essen
Tel. +49 (0)201 / 61 300 -75 / -71
Fax +49 (0)201 / 61 93 17
E-Mail: presse@gfos.com

Die GFOS, Gesellschaft für Fabrik-Organisation und Softwareentwicklung mbH, Essen, ist ein führender Softwareanbieter, dessen Ziel die ganzheitliche Integration aller Unternehmensdaten ist. Aus diesem Grund werden alle Unterneh-mensressourcen in einem informationstechnischen System zusammengeführt und horizontal sowie vertikal integriert.

Mit dem Ansatz StURM® dem "Strategischen Unternehmens-Ressourcen-Management" und der modernen Softwarefamilie X/TIME® visualisiert, kontrolliert und steuert die GFOS alle Ressourcen eines Unternehmens / einer Organisation entlang der Wertschöpfungskette und liefert somit die Grundlage fundierter Management- und Mitarbeiterentscheidungen

Das mittelständische Software- und Systemhaus GFOS entwickelt, vertreibt, konzipiert und implementiert Lösungen für Personalzeitwirtschaft, Personaleinsatzplanung, Zutrittskontrolle, Betriebsdatenerfassung und Produktionssteuerung. Seit 1988 am Markt, gehört die GFOS heute zu den beständigsten und erfolgreichsten Anbietern für Softwarelösungen in diesem Segment. Die neue Generation 4.x der Softwarefamilie X/TIME® basiert auf modernsten Modellen, Architekturen, Entwicklungsumgebungen und Tools. Die integrierte Zeit-, Betriebs- und Personaldatenlösung wurde bis heute über 2.800 Mal in unterschiedlichsten Branchen installiert, davon 400 Mal im Ausland. Weltweit vertrauen derzeit mehr als 1.000 Kunden auf GFOS. X/TIME® wurde bereits in 11 Sprachen übersetzt und ist aktuell in 18 Ländern zu finden.

Dr. Christine Lötters | GFOS
Weitere Informationen:
http://www,gfos.com

Weitere Berichte zu: Ausbildungsberuf

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Innovative Werkstoffe für Rotorblätter
26.03.2019 | Leibniz Universität Hannover

nachricht Haensel AMS und Universität Amsterdam starten Innovationswettbewerb für Dynamic Pricing
21.03.2019 | Haensel AMS GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neues Gen mit möglicher Rolle bei Metastasierung identifiziert

Gen nach römischer Göttin Minerva benannt, da Immunzellen im Kopf der Fruchtfliege stecken bleiben

Weisen Tumore eine bestimmte Kombination von Zuckern – das sogenannte T-Antigen – auf, breiten sie sich mit größerer Wahrscheinlichkeit im Körper aus und töten...

Im Focus: New gene potentially involved in metastasis identified

Gene named after Roman goddess Minerva as immune cells get stuck in the fruit fly’s head

Cancers that display a specific combination of sugars, called T-antigen, are more likely to spread through the body and kill a patient. However, what regulates...

Im Focus: Saxony5 und Industrie 4.0 Modellfabrik präsentieren sich auf Hannover Messe

Vom 1. bis 4. April 2019 ist die HTW Dresden mit der Industrie 4.0 Modellfabrik und dem Projekt Saxony5 auf der Hannover Messe vertreten. Am Gemeinschaftstand der sächsischen Hochschulen für angewandte Forschung (HAW) „Forschung für die Zukunft“ stellen die Dresdner Forscher aktuelle Projekte zum kollaborativen Arbeiten und deren Anwendungen in der Industrie vor.

Virtuell können die Besucher von Hannover aus auf dem Tablet ihre Züge gegen den kollaborativen Roboter YuMi, der in der Modellfabrik in Dresden steht, setzen....

Im Focus: Hochdruckwasserstrahlen zum flächigen Materialabtrag von hochfesten Werkstoffen erprobt

Beim Fräsen hochfester Werkstoffe wie Oxidkeramik oder Sondermetalle – und besonders bei der Schruppbearbeitung – verschleißen Werkzeuge schnell. Für Unternehmen ist die Bearbeitung dieser Werkstoffe deshalb mit hohen Kosten verbunden. Im Projekt »HydroMill« hat das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT aus Aachen mit seinen Projektpartnern nun gezeigt, dass sich der Hochdruckwasserstrahl zum flächigen Materialabtrag von hochfesten Werkstoffen eignet. War der Einsatz von Wasserstrahlen bislang auf die Schneidbearbeitung beschränkt, zeigen die Projektergebnisse, wie sich hochfeste Werkstoffe kosten- und ressourcenschonender als bisher flächig abtragen lassen.

Diese neue und zur konventionellen Schruppbearbeitung alternative Anwendung der Wasserstrahlbearbeitung untersuchten die Aachener Ingenieure gemeinsam mit...

Im Focus: Die Zähmung der Lichtschraube

Wissenschaftler vom DESY und MPSD erzeugen in Festkörpern hohe-Harmonische Lichtpulse mit geregeltem Polarisationszustand, indem sie sich die Kristallsymmetrie und attosekundenschnelle Elektronendynamik zunutze machen. Die neu etablierte Technik könnte faszinierende Anwendungen in der ultraschnellen Petahertz-Elektronik und in spektroskopischen Untersuchungen neuartiger Quantenmaterialien finden.

Der nichtlineare Prozess der Erzeugung hoher Harmonischer (HHG) in Gasen ist einer der Grundsteine der Attosekundenwissenschaft (eine Attosekunde ist ein...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Industrie 4.0 - Herausforderungen & Wege in der Ingenieurausbildung

26.03.2019 | Veranstaltungen

Größte nationale Tagung 2019 für Nuklearmedizin in Bremen

21.03.2019 | Veranstaltungen

6. Magdeburger Brand- und Explosionsschutztage vom 25. bis 26.3. 2019

21.03.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Künstliche Intelligenz forscht mit

26.03.2019 | Informationstechnologie

Neues Gen mit möglicher Rolle bei Metastasierung identifiziert

26.03.2019 | Biowissenschaften Chemie

Im nicht mehr ewigen Eis – Rostocker Forscher untersuchen Leben in der Antarktis

26.03.2019 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics