Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Internationaler Fallstudienwettbewerb "WHU Case Challenge" entschieden

03.03.2008
Vom 28. Februar bis zum 1. März fand an der WHU - Otto Beisheim School of Management in Vallendar zum elften Mal in Folge der von Studierenden organisierte, internationale Fallstudienwettbewerb "WHU Case Challenge" statt.

Nach einer eindrucksvollen Finalrunde am Samstag stand als Sieger das Team der Uni Düsseldorf fest. Den zweiten Platz belegte das Team "Kilungi HHL" der Handelshochschule Leipzig. Das Team "Rotterdam", das aus Studenten der European Business School und der Universität Rotterdam bestand, kam auf den dritten Platz.

12 Teams aus jeweils vier Studierenden von Top Business Schools, die sich zuvor in einer Bewerbungsrunde gegen über 200 Teams aus aller Welt durchgesetzt hatten, bearbeiteten eine Fallstudie zum Thema "Sustainable Development vs. Profitability? - Risks and Opportunities in Africa!".

Ihre Aufgabe war es dabei, einen kreativen Ansatz zu finden, wie ein bislang spendenfinanziertes Entwicklungshilfeprojekt in Kenia profitabel werden kann. Die besondere Herausforderung bestand darin, bei der Optimierung von Umsatz und Kosten, das Entwicklungsziel, die Beseitigung von Armut im ländlichen Raum nicht aus den Augen zu verlieren.

Nach einer ausführlichen Einführung in die Problematik durch Prof. Dr. Arnd Huchzermeier, Inhaber des Lehrstuhls für Produktionsmanagement an der WHU, und Hartmut Sieper, CEO & Gründer der Trans Africa Invest, hatten die Teilnehmer am Freitag 14 Stunden Zeit, die Fallstudie zu bearbeiten.

Die Jury setzte sich zusammen aus McKinsey Beratern, Vertretern des Industrieunternehmens Henkel, Vertretern der Alumni-Organisation der WHU "InPraxi" und Wissenschaftlern der WHU - Otto Beisheim School of Management. Von den Ideen der Studierenden war die Jury sichtlich beeindruckt und hatte es angesichts des hohen Niveaus der gebotenen Leistungen nicht leicht die Sieger zu küren.

Einen festlichen Abschluss fand die Veranstaltung am Samstagabend im Gewölbekeller der WHU. Prof. Dr. Peter Hennicke, Präsident des Wuppertal Instituts für Klima, Umwelt und Energie, referierte dabei über die Bedeutung nachhaltiger Energieerzeugung auf dem afrikanischen Kontinent und Ismail Esau, Botschaftsrat der Republik Südafrika bereicherte die Veranstaltung durch seine Ansprache zum Thema "Rolle Südafrikas in der Weltwirtschaft".

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

Maximilian Backhaus
WHU Case Challenge- Ressort Öffentlichkeitsarbeit
Email: maximilian.backhaus@whu.edu
Tel: 0172 158 7340

Jürgen Neumann | idw
Weitere Informationen:
http://www.whu.edu

Weitere Berichte zu: Business Vision Fallstudie Fallstudienwettbewerb

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht ESJET-Drucktechnologie für großflächige Displays ausgezeichnet
11.04.2019 | Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP

nachricht BMBF fördert Innovationsraum NewFoodSystems
10.04.2019 | Max Rubner-Institut - Bundesforschungsinstitut für Ernährung und Lebensmittel

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Explosion on Jupiter-sized star 10 times more powerful than ever seen on our sun

A stellar flare 10 times more powerful than anything seen on our sun has burst from an ultracool star almost the same size as Jupiter

  • Coolest and smallest star to produce a superflare found
  • Star is a tenth of the radius of our Sun
  • Researchers led by University of Warwick could only see...

Im Focus: Neues „Baustein-Konzept“ für die additive Fertigung

Volkswagenstiftung fördert Wissenschaftler aus dem IPF Dresden bei der Erkundung eines innovativen neuen Ansatzes im 3D-Druck

Im Rahmen Ihrer Initiative „Experiment! - Auf der Suche nach gewagten Forschungsideen“
fördert die VolkswagenStiftung ein Projekt, das von Herrn Dr. Julian...

Im Focus: Vergangenheit trifft Zukunft

autartec®-Haus am Fuß der F60 fertiggestellt

Der Hafen des Bergheider Sees beherbergt seinen ersten Bewohner. Das schwimmende autartec®-Haus – entstanden im Rahmen eines vom Bundesministerium für Bildung...

Im Focus: Hybrid-Neuronen-Netzwerke mit 3D-Lithografie möglich

Netzwerken aus wenigen Neuronenzellen können gezielt künstliche dreidimensionale Strukturen vorgegeben werden. Sie werden dafür elektronisch verschaltet. Dies eröffnet neue Möglichkeiten, Fehler in neuralen Netzwerken besser zu verstehen und technische Anwendungen mit lebenden Zellen gezielter zu steuern. Dies stellt ein Team aus Forschenden aus Greifswald und Hamburg in einer Publikation in der Fachzeitschrift „Advanced Biosystems“ vor.

Eine der zentralen Fragen der Lebenswissenschaften ist, die Funktionsweise des Gehirns zu verstehen. Komplexe Abläufe im Gehirn ermöglichen uns, schnell Muster...

Im Focus: Was geschieht im Körper von ALS-Patienten?

Wissenschaftler der TU Dresden finden Wege, um das Absterben von Nervenzellen zu verringern und erforschen Therapieansätze zur Behandlung von ALS

Die Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) ist eine unheilbare Erkrankung des zentralen Nervensystems. Nicht selten verläuft ALS nach der Diagnose innerhalb...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz: Lernen von der Natur

17.04.2019 | Veranstaltungen

Mobilität im Umbruch – Conference on Future Automotive Technology, 7.-8. Mai 2019, Fürstenfeldbruck

17.04.2019 | Veranstaltungen

Augmented Reality und Softwareentwicklung: 33. Industrie-Tag InformationsTechnologie (IT)²

17.04.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Irdischer Schutz für außerirdisches Metall

18.04.2019 | Verfahrenstechnologie

Erster astrophysikalischer Nachweis des Heliumhydrid-Ions

18.04.2019 | Physik Astronomie

Radioteleskop LOFAR blickt tief in den Blitz

18.04.2019 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics