Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Pingu II tritt an beim Shell Eco-marathon 2008

13.02.2008
Mit weniger Treibstoff so weit wie möglich - das ist das Ziel des studentischen EfficientCarOperation (ECO)-Teams der HAW Hamburg.

Seit Juni 2007 arbeitet ein Team aus 18 Studenten und vier Professoren der Departments Fahrzeugtechnik und Flugzeugbau sowie Technik und Informatik mit Hochdruck am interdisziplinären Projekt "Pingu II".


CAD-Bild des wasserstoffbetriebenen Fahrzeugs von HAW-Studenten

Angelehnt an die stromlinienförmige Gestalt eines Kaiserpinguins treibt eine wasserstoffbetriebene Brennstoffzelle den Pingu II an. Das ehrgeizige Ziel des jungen Teams: In nur zehn Monaten ein fahrtaugliches Gefährt auf die Beine zu stellen und damit im kommenden Mai erstmalig zum "Shell Eco-marathon 2008" in Nogaro/Südfrankreich gegen Teams aus ganz Europa anzutreten.

"Die Teilnahme am Shell Eco-marathon ermöglicht uns, wertvolle Erfahrungen im internationalen Wettbewerb zu sammeln," sagt Projektleiter Prof. Dr. Hans-Dieter Stucke von der HAW Hamburg. "Ich bin zuversichtlich, dass wir durch die interdisziplinäre Zusammenarbeit und erfolgreiche Kooperation mit der Wirtschaft im Laufe der nächsten Jahre große Fortschritte auf dem Sektor alternativer Antriebstechniken machen werden," so der Professor.

... mehr zu:
»HAW

Der Eco-Marathon ist ein von der Firma Shell ausgetragener Energiesparwettbewerb mit dem Ziel, mit einem motorbetriebenen Fahrzeug und umgerechnet einem Liter Super Benzin so weit wie möglich zu fahren. Das beste Team fuhr beim Shell Eco-Marathon 2007 in Frankreich umgerechnet 3039 Kilometer mit nur einem Liter Benzin.

Neben Benzin, Diesel und Flüssiggas sind auch alternative Energien wie GTL, Biokraftstoffe, Solar und Wasserstoff zugelassen. Gestartet wird in zwei Kategorien: Der Prototypen-Klasse, bei der Kreativität der Konstrukteure kaum Grenzen gesetzt sind. Beim UrbanConcept hingegen ist die Straßentauglichkeit Pflicht.

Kontakt zum ECO-Team der HAW Hamburg, Katharina Gabrecht, E-Mail: katharina.gabrecht@haw-hamburg.de

Kontakt zu Shell Deutschland Oil GmbH, Cornelia Wolber, Telefon: +49 (0) 40 63 24 5650, Mobile: +49 171 4127744, Email: Cornelia.Wolber@shell.com

Dr. Katharina Jeorgakopulos | idw
Weitere Informationen:
http://www.haw-hamburg.de
http://www.shell.com/eco-marathon

Weitere Berichte zu: HAW

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Wirken Strahlen besser mit Gold?
16.01.2019 | Universität Duisburg-Essen

nachricht Stahlhart Energie und Rohstoffe sparen
07.01.2019 | Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ten-year anniversary of the Neumayer Station III

The scientific and political community alike stress the importance of German Antarctic research

Joint Press Release from the BMBF and AWI

The Antarctic is a frigid continent south of the Antarctic Circle, where researchers are the only inhabitants. Despite the hostile conditions, here the Alfred...

Im Focus: Ultra ultrasound to transform new tech

World first experiments on sensor that may revolutionise everything from medical devices to unmanned vehicles

The new sensor - capable of detecting vibrations of living cells - may revolutionise everything from medical devices to unmanned vehicles.

Im Focus: Fliegende optische Katzen für die Quantenkommunikation

Gleichzeitig tot und lebendig? Max-Planck-Forscher realisieren im Labor Erwin Schrödingers paradoxes Gedankenexperiment mithilfe eines verschränkten Atom-Licht-Zustands.

Bereits 1935 formulierte Erwin Schrödinger die paradoxen Eigenschaften der Quantenphysik in einem Gedankenexperiment über eine Katze, die gleichzeitig tot und...

Im Focus: Flying Optical Cats for Quantum Communication

Dead and alive at the same time? Researchers at the Max Planck Institute of Quantum Optics have implemented Erwin Schrödinger’s paradoxical gedanken experiment employing an entangled atom-light state.

In 1935 Erwin Schrödinger formulated a thought experiment designed to capture the paradoxical nature of quantum physics. The crucial element of this gedanken...

Im Focus: Implantate aus Nanozellulose: Das Ohr aus dem 3-D-Drucker

Aus Holz gewonnene Nanocellulose verfügt über erstaunliche Materialeigenschaften. Empa-Forscher bestücken den biologisch abbaubaren Rohstoff nun mit zusätzlichen Fähigkeiten, um Implantate für Knorpelerkrankungen mittels 3-D-Druck fertigen zu können.

Alles beginnt mit einem Ohr. Empa-Forscher Michael Hausmann entfernt das Objekt in Form eines menschlichen Ohrs aus dem 3-D-Drucker und erklärt: «Nanocellulose...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Smarte Sensorik für Mobilität und Produktion 4.0 am 07. Februar 2019 in Oldenburg

18.01.2019 | Veranstaltungen

16. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

17.01.2019 | Veranstaltungen

Erstmalig in Nürnberg: Tagung „HR-Trends 2019“

17.01.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Zeitwirtschafts- und Einsatzplanungsprozesse effizient und transparent gestalten mit dem Workforce Management System der GFOS

18.01.2019 | Unternehmensmeldung

Der Schlaue Klaus erlaubt keine Fehler

18.01.2019 | Informationstechnologie

Neues Verfahren zur Grundwassersanierung: Mit Eisenoxid gegen hochgiftige Stoffe

18.01.2019 | Verfahrenstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics