Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Allianz und Otto Group teilen sich Handelsblatt IT-Award

30.01.2008
Ein Highlight der 14. Internationalen Handelsblatt Jahrestagung „Strategisches IT-Management“ ist die Verleihung des IT-Awards. Als Gewinner sind erstmals zwei Unternehmen von der Jury ausgelobt worden. Die Allianz Deutschland AG sowie die Otto Group erhielten gestern in Berlin beide die Auszeichnung für die beste IT-Strategie.
Vor den rund 300 Teilnehmern des IT-Branchentreff erläuterte Jurymitglied Dr. Andreas Resch (CIO, Bayer AG), warum es in diesem Jahr zwei Gewinner gab: „Wir haben uns in der Jury redlich Mühe gegeben, einen greifbaren Unterschied zu finden.

Zum einen waren alle fünf Finalisten dieses Jahr sehr stark; zum anderen erschien kein Unterschied bei den strategischen Kriterien ausreichend, um einen der beiden Preisträger dem anderen vorzuziehen.“ Weiter führte Resch aus: „Bei dem wichtigsten strategischen Aspekt, dem Zusammenhang zwischen dem Geschäftsmodell und der IT-Ausrichtung, haben beide Preisträger in souveräner Art Umbrüche der jeweiligen Branche gemeistert und IT als Hebel für den wirtschaftlichen Erfolg zum Einsatz gebracht.“

Dr. Wolfgang Linder, Vorstand IT und Logistik der Otto Group, nahm die Auszeichnung stellvertretend für den Bereich Konzern-IT entgegen und dankte besonders den Mitarbeitern und Führungskräften, die diesen Sieg möglich gemacht haben: „Neue Geschäftsfelder, die Ausweitung des Marktes und die Multichannel-Strategie der Otto Group haben unsere IT-Spezialisten vor große Herausforderungen gestellt. Unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist es in den letzten Jahren in enger Zusammenarbeit mit unseren Konzernkunden und Fachbereichen gelungen, eine moderne und flexible Anwendungslandschaft zu entwickeln, ohne dabei die laufenden Geschäfte zu beeinträchtigen. Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung und sehen uns in unserer innovativen IT-Strategie bestätigt.“

Für die Allianz Deutschland AG nahm CIO Dr. Ralf Schneider den Award in Empfang und erklärte: „Dieser Preis ist eine schöne Würdigung der Leistung unser Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen. Ich freue mich sehr, dass ich diese besondere Auszeichnung stellvertretend für alle Kollegen entgegen nehmen darf, die in den letzten Monaten eine hervorragende Arbeit für unser Unternehmen und unsere Kunden geleistet haben. Diese Preis ist eine hohe Motivation für uns.“
Vor allem habe er gelernt, dass Business und IT eng zusammen gehören und nicht isoliert betrachtet werden dürfen.

Jurymitglied Resch hob die besonderen Verdienste der beiden Award-Preisträger hervor. Beide Unternehmen arbeiteten mit modernster Technik, seien flexibel und agierten vorausschauend und ermöglichten so eine erfolgreiche und effiziente Arbeit der Anwender.

Der Preis wird bereits zum vierten Mal durch das Handelsblatt verliehen. „Das Handelsblatt hat die IT-Themen längst aus dem Nischendasein geholt. Die Tagung hat sich mittlerweile als eine bedeutende Plattform etabliert, um neue IT-Strategien zu diskutieren. Der IT Strategy Award betont die Bedeutung der IT für den Erfolg eines Unternehmens“, stellte Handelsblatt-Redakteur Christoph Hardt fest.

Weitere Finalisten waren der Automobilzulieferer Keiper, das Biotechnologie- und Pharmaunternehmen Novartis und Premiere. Die Jury ist mit erfahrenen Praktikern besetzt: Prof. Dr. Walter Brenner (Direktor, Institut für Wirtschaftsinformatik, Universität St. Gallen), Michael Neff (CIO, Heidelberger Druckmaschinen AG), Dr. Andreas Resch (CIO, Bayer AG), Martin Rühl, (CIO, SBB Cargo AG) sowie dem Gewinner des IT Strategy Awards 2007 Dr. Clemens Keil (CIO, Knorr-Bremse AG).

Ausführliche Informationen zum Programm und rund um den Award stehen im Internet unter www.konferenz.de/inno-stratit-award-2008

Bilder zur Veranstaltung sind hier abrufbar:
www.konferenz.de/fotos-strat08-pr


Ihr Ansprechpartner:

Claudia Büttner
Leiterin Presse/Internet
EUROFORUM Deutschland GmbH
Organisation und Konzeption für Handelsblatt Veranstaltungen
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Tel.: +49 (0) 211.96 86- 3380
Fax: +49 (0) 211.96 86- 4380
Mailto:presse@euroforum.com

Julia Batzing | EUROFORUM Deutschland GmbH
Weitere Informationen:
http://www.euroforum.com

Weitere Berichte zu: CIO IT-Strategie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Klimafreundliche Energie aus Abwärme
20.12.2019 | Technische Universität München

nachricht Der DPG-Technologietransferpreis 2020 geht an Orcan Energy für die Nutzung von Abwärme für die CO2-freie Stromerzeugung
16.12.2019 | Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Fraunhofer IOSB-AST und DRK Wasserrettungsdienst entwickeln den weltweit ersten Wasserrettungsroboter

Künstliche Intelligenz und autonome Mobilität sollen dem Strukturwandel in Thüringen und Sachsen-Anhalt neue Impulse verleihen. Mit diesem Ziel fördert das Bundeswirtschaftsministerium ab sofort ein innovatives Projekt in Halle (Saale) und Ilmenau.

Der Wasserrettungsdienst Halle (Saale) und das Fraunhofer Institut für Optronik,
Systemtechnik und Bildauswertung, Institutsteil Angewandte Systemtechnik...

Im Focus: A step towards controlling spin-dependent petahertz electronics by material defects

The operational speed of semiconductors in various electronic and optoelectronic devices is limited to several gigahertz (a billion oscillations per second). This constrains the upper limit of the operational speed of computing. Now researchers from the Max Planck Institute for the Structure and Dynamics of Matter in Hamburg, Germany, and the Indian Institute of Technology in Bombay have explained how these processes can be sped up through the use of light waves and defected solid materials.

Light waves perform several hundred trillion oscillations per second. Hence, it is natural to envision employing light oscillations to drive the electronic...

Im Focus: Haben ein Auge für Farben: druckbare Lichtsensoren

Kameras, Lichtschranken und Bewegungsmelder verbindet eines: Sie arbeiten mit Lichtsensoren, die schon jetzt bei vielen Anwendungen nicht mehr wegzudenken sind. Zukünftig könnten diese Sensoren auch bei der Telekommunikation eine wichtige Rolle spielen, indem sie die Datenübertragung mittels Licht ermöglichen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) am InnovationLab in Heidelberg ist hier ein entscheidender Entwicklungsschritt gelungen: druckbare Lichtsensoren, die Farben sehen können. Die Ergebnisse veröffentlichten sie jetzt in der Zeitschrift Advanced Materials (DOI: 10.1002/adma.201908258).

Neue Technologien werden die Nachfrage nach optischen Sensoren für eine Vielzahl von Anwendungen erhöhen, darunter auch die Kommunikation mithilfe von...

Im Focus: Einblicke in die Rolle von Materialdefekten bei der spin-abhängigen Petahertzelektronik

Die Betriebsgeschwindigkeit von Halbleitern in elektronischen und optoelektronischen Geräten ist auf mehrere Gigahertz (eine Milliarde Oszillationen pro Sekunde) beschränkt. Die Rechengeschwindigkeit von modernen Computern trifft dadurch auf eine Grenze. Forscher am MPSD und dem Indian Institute of Technology in Bombay (IIT) haben nun untersucht, wie diese Grenze mithilfe von Lichtwellen und Festkörperstrukturen mit Defekten erhöht werden könnte, um noch größere Rechenleistungen zu erreichen.

Lichtwellen schwingen mehrere hundert Trillionen Mal pro Sekunde und haben das Potential, die Bewegung von Elektronen zu steuern. Im Gegensatz zu...

Im Focus: Charakterisierung von thermischen Schnittstellen für modulare Satelliten

Das Fraunhofer IFAM in Dresden hat ein neues Projekt zur thermischen Charakterisierung von Kupfer/CNT basierten Scheiben für den Einsatz in thermalen Schnittstellen von modularen Satelliten gestartet. Gefördert wird das Projekt „ThermTEST“ für 18 Monate vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie.

Zwischen den Einzelmodulen von modularen Satelliten werden zur Kopplung eine Vielzahl von Schnittstellen benötigt, die nach ihrer Funktion eingeteilt werden...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Gemeinsam auf kleinem Raum - Mikrowohnen

19.02.2020 | Veranstaltungen

Chemnitzer Linux-Tage am 14. und 15. März 2020: „Mach es einfach!“

12.02.2020 | Veranstaltungen

4. Fachtagung Fahrzeugklimatisierung am 13.-14. Mai 2020 in Stuttgart

10.02.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

10.000-mal schnellere Berechnungen möglich

20.02.2020 | Physik Astronomie

Darmkrebs: Erhöhte Lebenserwartung dank individueller Therapien

20.02.2020 | Biowissenschaften Chemie

Krebsstammzellen nachverfolgen

20.02.2020 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics