Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Vereinbarkeit von Beruf und Familie vorbildlich

07.01.2008
DFG-Geschäftsstelle erhält erneut Zertifikat zum "audit berufundfamilie®"

Die Geschäftsstelle der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) bietet ihren Mitarbeitenden gute Möglichkeiten zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Dies wurde ihr im Rahmen des "audit berufundfamilie®", einer Initiative der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung, erneut bescheinigt.

Nach dem Grundzertifikat im Jahr 2001 und der ersten erfolgreichen Re-Auditierung 2004 erhielt die DFG-Geschäftsstelle Ende 2007 zum zweiten Mal das Zertifikat zum "audit berufundfamilie®". Das Zertifikat, das jeweils für drei Jahre erteilt wird, dokumentiert die familienbewusste Personalpolitik der DFG und die für die Beschäftigten der Geschäftsstelle gefundene Balance von Erwerbsarbeit und Familie.

Das "audit berufundfamilie®" unterstützt Arbeitgeber bei der Umsetzung entsprechender Angebote. Dazu erarbeitet eine Projektgruppe aus Beschäftigten des Unternehmens gemeinsam mit einem externen, von der berufundfamilie gGmbH geschulten Auditor Ziele und konkrete Maßnahmen zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie in acht Handlungsfeldern. Diese werden mit der jeweiligen Unternehmensleitung abgestimmt und sind innerhalb von drei Jahren umzusetzen. Auditierte Unternehmen erhalten zunächst das Grundzertifikat. Nach drei Jahren wird das Verfahren erneut in Gang gesetzt, um Erreichtes zu erhalten und Neues anzugehen.

Im Jahr 2007 haben für die Verlängerung des Zertifikats zehn Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der DFG zusammen mit einer externen Auditorin eine Bestandsaufnahme vorgenommen und Ziele für die nächsten drei Jahre entwickelt. Die Mitarbeitenden vertraten dabei die Bandbreite der hierarchischen, organisatorischen und sozialen Struktur der DFG-Geschäftsstelle. Im Vordergrund der Re-Auditierung stand die Sicherung sowie der Ausbau bereits bestehender Angebote und Maßnahmen, zu denen Telearbeit und flexible Arbeitszeiten ebenso gehören wie Informationsangebote für neue Beschäftigte und Mitarbeitende in Elternzeit.

Besonders hervorzuheben sind die vorhandenen Kinderbetreuungsangebote. Neben einem Eltern-Kind-Zimmer verfügt die DFG über 15 Betreuungsplätze in einer nahe gelegenen Kindertagesstätte und kooperiert mit einer Familienservice-Firma, die Tagesmütter, Babysitter, Tagesstättenplätze und Ferienbetreuungsangebote vermittelt. Das Eltern-Kind-Zimmer, das in der Geschäftsstelle die Möglichkeit gibt, ein Kind ausnahmsweise zur Arbeit mitzunehmen, wurde 2007 noch stärker genutzt als im Jahr zuvor. Im Gegenzug nahmen deutlich weniger Mitarbeitende Arbeitsbefreiungen wegen Krankheit des Kindes in Anspruch. Auch die Betriebskindergartenplätze (sieben Plätze für Kinder im Alter von vier Monaten bis drei Jahren und acht Plätze für Kinder im Alter von drei Jahren bis zur Schulpflichtigkeit) erfreuen sich großer Beliebtheit; frei gewordene Plätze werden umgehend neu besetzt. Hier plant die DFG einen Ausbau des Angebots. Für die Zukunft sind außerdem weitere Schritte hinsichtlich der Vereinbarkeit von Beruf und Familie für Väter sowie Vereinbarkeit von Beruf und Pflege vorgesehen. Die Themen Coaching, Gesundheitsmanagement und Weiterbildung stehen ebenfalls auf der Agenda.

Weitere Informationen

Das der DFG erteilte Zertifikat zum "audit berufundfamilie®" ist im Internet abrufbar unter www.beruf-und-familie.de/files/frdata/audit/zertifikat/zertifikate/2008/audit_buf_Z2_2007_DFG.pdf.

Weitere Informationen zum "audit berufundfamilie®" finden Sie im Internet unter www.beruf-und-familie.de/index.php.

Ansprechpartnerin zum "audit berufundfamilie®" in der DFG-Geschäftsstelle ist Kirsten Koopmann-Aleksin, Tel. +49 228 885-2282, E-Mail: Kirsten.Koopmann-Aleksin@dfg.de.

Dr. Eva-Maria Streier | idw
Weitere Informationen:
http://www.beruf-und-familie.de/index.php
http://www.beruf-und-familie.de/files/frdata/audit/zertifikat/zertifikate/2008/audit_buf_Z2_2007_DFG.pdf

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Ein Roboter, der Schienenbrüche erkennt: Auszeichnung für Projekt „Railcheck“
12.10.2018 | Fachhochschule St. Pölten

nachricht Jenaer Forscherteam für 
Diagnose-Ansatz bei Krebs-Operationen für Preis nominiert
09.10.2018 | Leibniz-Institut für Photonische Technologien e. V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Materiezustände durch Licht verändern

Forscherinnen und Forscher der Universität Hamburg stören die kristalline Ordnung

Physikerinnen und Physikern der Universität Hamburg ist es gelungen, mithilfe von Laserpulsen die Ordnung von Quantenmaterie so zu stören, dass ein spezieller...

Im Focus: Disrupting crystalline order to restore superfluidity

When we put water in a freezer, water molecules crystallize and form ice. This change from one phase of matter to another is called a phase transition. While this transition, and countless others that occur in nature, typically takes place at the same fixed conditions, such as the freezing point, one can ask how it can be influenced in a controlled way.

We are all familiar with such control of the freezing transition, as it is an essential ingredient in the art of making a sorbet or a slushy. To make a cold...

Im Focus: Neuartiger topologischer Isolator

Erstmals haben Physiker einen topologischen Isolator gebaut, in dem nicht Elektronen oder Licht fließen, sondern Teilchen aus Licht und Materie. Ihre Neuerung präsentieren sie in „Nature“.

Topologische Isolatoren sind Materialien mit sehr speziellen Eigenschaften. Sie leiten elektrischen Strom oder Lichtteilchen nur an ihrer Oberfläche oder an...

Im Focus: Vorhang auf für das erste Teleskop des CTA-Observatoriums

Am 10. Oktober 2018 wurde das LST-1 (Large-Sized-Teleskop) auf der Kanareninsel La Palma eingeweiht. Es ist das erste von insgesamt über 100 geplanten Teleskopen im Cherenkov Telescope Array (CTA). Die Instrumente sollen Objekte und Ereignisse ins Visier nehmen, die Teilchen höchster Energie ins All schleudern und dabei Gammastrahlen aussenden. Dazu zählen zum Beispiel Supernova-Überreste, Doppelsternsysteme oder Pulsare.

Als Prototyp bildet das LST-1 die Vorhut für drei weitere Teleskope gleicher Bauart am selben Standort; darüber hinaus sind dort 15 mittelgroße Teleskope...

Im Focus: Mikro-Energiesammler für das Internet der Dinge

Fraunhofer-IWS Dresden druckt mit Polymer-Tinte elektronische Schichten

Dünne organische Schichten können Maschinen und Geräten neue Funktionen verleihen. Zum Beispiel ermöglichen sie winzig kleine Energierückgewinner. Die sollen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

PV Days in Halle zeigen neue Chancen für die Photovoltaik

11.10.2018 | Veranstaltungen

Methan als umweltfreundlicher Kraftstoff für LKW, Busse und andere Nutzfahrzeuge

10.10.2018 | Veranstaltungen

Schlaf ist Medizin: Neue Erkenntnisse aus der Schlafforschung

08.10.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Jahrestreffen des Weltwirtschaftsforums in China: Phoenix Contact als Leuchtturm für die Zukunft der Produktion vorgestellt

12.10.2018 | Unternehmensmeldung

thyssenkrupp Steel baut IT-Infrastruktur mit Rittal Edge-Rechenzentren aus

12.10.2018 | Unternehmensmeldung

Phoenix Contact verstärkt sich im Bereich der Verbindungstechnik

12.10.2018 | Unternehmensmeldung

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics