Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

BDI und BMU vergeben Innovationspreise für Klima und Umwelt

16.03.2011
Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit und der Bundesverband der Deutschen Industrie e.V. (BDI) zeichneten in diesem Jahr bereits zum zweiten Mal gemeinsam Innovationen aus, die dazu beitragen, den Umweltschutz zu verbessern, die drohende Erderwärmung weltweit zu begrenzen und somit das Klima und die Umwelt zu schonen.

Aus einer großen Zahl von Bewerbern wählte die hochrangig besetzte Jury unter Vorsitz von Herrn Prof. Töpfer fünf Preisträger für den Innovationspreis für Klima und Umwelt (IKU) aus. Die wissenschaftliche Bewertung erfolgte durch das Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung ISI in Karlsruhe.

Innovative Technologien, Techniken, Verfahren und Prozesse sowie Produkte, Dienstleistungen und Geschäftsmodelle, die Klima und Umwelt schützen sowie zu Beschäftigung und Wachstum in Deutschland beitragen, wurden seit Anfang 2010 für den IKU gesucht. „Mit dem Preis wollen das Bundesumweltministerium und der BDI herausragende Leistungen in diesem Bereich hervorheben und so das Engagement der deutschen Industrie beim Klima-, Umwelt- und Ressourcenschutz würdigen“, sagte Dr. Urban Rid, Abteilungsleiter Klimaschutz, Umwelt und Energie vom BMU. „Die heute verliehenen Preise zeigen die Innovationskraft, die von Wirtschaft und Forschung ausgehen, um den Klima- und Umweltschutz zu stärken“, ergänzte Dr. Werner Schnappauf, Hauptgeschäftsführer des BDI.

Insgesamt sind fast 80 Bewerbungen von Unternehmen und Forschungseinrichtungen in diesem Jahr eingegangen. Der Preis wurde mit Förderung der Klimaschutzinitiative des BMU in insgesamt fünf Kategorien verliehen, die jeweils mit 25.000 Euro dotiert sind.

In der Kategorie „Prozessinnovationen für den Klimaschutz“ siegte die Continental Automotive GmbH aus Regensburg. Sie entwickelte einen neuartigen Kraftstoff-Injektor mit Piezotechnologie für Common Rail Einspritzsysteme von Dieselmotoren. Dieses System ermöglicht eine genaue Dosierung des Brennstoffs zur Reduktion von Energieverbrauch und Schadstoffemissionen.

Die LichtBlick AG aus Hamburg erhielt den Preis in der Kategorie „Produkt- und Dienstleistungsinnovationen für den Klimaschutz“ für ein intelligent gesteuertes Zuhause Kraftwerk, das als virtuelles Kraftwerk SchwarmStrom erzeugt.

Intel hat mit dem „Single Chip Cloud Computer“ (SCC) eine neue Prozessorplattform entwickelt, mit der eine revolutionäre Steigerung von Rechenleistung und Energieeffizienz verwirklicht wurde. Damit gewann das Unternehmen den Bereich „Umweltfreundliche Technologien“.

Die Kategorie „Umweltfreundliche Produkte und Dienstleistungen“ entschied das Fraunhofer-Institut für Algorithmen und Wissenschaftliches Rechnen SCAI aus Sankt Augustin für sich. Die Forscher dort entwickelten eine Optimierungssoftware, welche auch dreidimensionale Berechnungen zum Beispiel von Transport-, Lade- und Lagerungshilfsmitteln durchführt und damit zur optimalen Ausnutzung von Material und Raum in ressourcenintensiven Branchen führt.

Der Preis für „Technologietransfer“ ging an INENSUS GmbH aus Goslar und die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH. Sie entwickelten ein Modell zur flächendeckenden privatwirtschaftlichen Elektrifizierung ländlicher Siedlungen unter Einbindung erneuerbarer Energien. Dieses Mikroenergiewirtschaft genannte Modell ist an die Rahmenbedingungen in Entwicklungsländern angepasst.

Ab sofort können Interessenten sich für den kommenden Innovationspreis für Klima und Umwelt (IKU) bewerben. Die Bewerbungsfrist endet am 23. Mai 2011.

Weitere Informationen zu den Preisträgern der IKU 2010 sowie Bewerbungsunterlagen für die nächste Runde sind unter http://www.iku-innovationspreis.de zu finden. Informationen zur BMU-Klimaschutzinitiative gibt es auf der Seite http://www.bmu-klimaschutzinitiative.de.

Das Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung ISI analysiert die Rahmenbedingungen von Innovationen. Wir erforschen die kurz- und langfristigen Entwicklungen von Innovationsprozessen und die gesellschaftlichen Auswirkungen neuer Technologien und Dienstleistungen. Auf dieser Grundlage stellen wir unseren Auftraggebern aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft Handlungsempfehlungen und Perspektiven für wichtige Entscheidungen zur Verfügung. Unsere Expertise liegt in der breiten wissenschaftlichen Kompetenz sowie einem interdisziplinären und systemischen Forschungsansatz.

Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung ISI
Breslauer Straße 48
76139 Karlsruhe
Leitung Presse und Kommunikation
Dr. Kathrin Schwabe
Telefon 0721 / 68 09 - 100
presse@isi.fraunhofer.de

Dr. Kathrin Schwabe | idw
Weitere Informationen:
http://www.bmu-klimaschutzinitiative.de
http://www.iku-innovationspreis.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht EU-Millionenförderung für Deep-Learning-Projekt in Leipzig
15.08.2018 | Max-Planck-Institut für Mathematik in den Naturwissenschaften (MPIMIS)

nachricht Fraunhofer IPT unterstützt Zweitplatzierten bei SpaceX-Wettbewerb
14.08.2018 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Farbeffekte durch transparente Nanostrukturen aus dem 3D-Drucker

Neues Design-Tool erstellt automatisch 3D-Druckvorlagen für Nanostrukturen zur Erzeugung benutzerdefinierter Farben | Wissenschaftler präsentieren ihre Ergebnisse diese Woche auf der angesehenen SIGGRAPH-Konferenz

Die meisten Objekte im Alltag sind mit Hilfe von Pigmenten gefärbt, doch dies hat einige Nachteile: Die Farben können verblassen, künstliche Pigmente sind oft...

Im Focus: Color effects from transparent 3D-printed nanostructures

New design tool automatically creates nanostructure 3D-print templates for user-given colors
Scientists present work at prestigious SIGGRAPH conference

Most of the objects we see are colored by pigments, but using pigments has disadvantages: such colors can fade, industrial pigments are often toxic, and...

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

LaserForum 2018 thematisiert die 3D-Fertigung von Komponenten

17.08.2018 | Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Bionik im Leichtbau

17.08.2018 | Verfahrenstechnologie

Klimafolgenforschung in Hannover: Kleine Pflanzen gegen große Wellen

17.08.2018 | Biowissenschaften Chemie

HAWK-Ingenieurinnen und -Ingenieure entwickeln die leichteste 9to-LKW-Achse ihrer Art

17.08.2018 | Messenachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics