Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Auszeichnung für junge “Wasser-Forscher”

12.05.2010
Der Willy-Hager-Preis 2009 für junge Nachwuchswissenschaftler auf dem Gebiet der Wasserforschung geht in diesem Jahr zu gleichen Teilen an Dr.-Ing. Florencia Saravia, Universität Karlsruhe (TH), und Dr.-Ing. Jens Haberkamp, p2m berlin GmbH.

Die hier ausgezeichneten Arbeiten führte Jens Haberkamp an der TU Berlin durch. Beide Wissenschaftler beschäftigten sich mit Fouling-Prozessen an Membranen bei der Wasseraufbereitung.

Die Verleihung des Willy-Hager-Preises fand anlässlich der Jahrestagung der Wasserchemischen Gesellschaft – Fachgruppe der GDCh, am 10. Mai 2010 in Bayreuth statt. Diese Auszeichnung der Willy-Hager-Stiftung ist mit einer Geldprämie von 3.000 Euro für die beiden Preisträger und die betreuenden Forschungsinstitute verbunden.

Membranen sind aus der modernen Wassertechnik nicht mehr wegzudenken. Je nach Größe und Art der abzutrennenden Stoffe werden dabei Verfahren der Mikro- und Nanofiltration oder Umkehrosmose eingesetzt. Die Effizienz dieser Systeme kann jedoch durch Foulingprozesse stark eingeschränkt werden.

Florencia Saravia hat in ihrer Dissertation Foulingprozesse, also die Bildung einer Deckschicht und das Blockieren von Poren, an getauchten Membranen bei der Wasseraufbereitung untersucht und dabei eine effiziente Methode zur Entfernung von organischen Spurenstoffen entwickelt. Mit diesen Untersuchungen konnte sie einen wichtigen Beitrag zum Verständnis der Deckichtbildung an getauchten Membranen leisten. Durch die neu gewonnen Erkenntnisse können diese Membranen nun effizienter und somit energie- und kostensparend in der Wassertechnik eingesetzt werden.

Jens Haberkamp hat sich in seiner Dissertation mit den Prozessen beim organischen Fouling in Niederdruckmembranen beschäftigt. Es ist bereits seit Längerem bekannt, dass Biopolymere in geklärten Abwässern eine wesentliche Rolle dabei spielen. Jedoch gab es bislang keinerlei Informationen darüber, welche Interaktionen mit anderen Wasserinhaltsstoffen und den Membranen selbst auftreten. Jens Haberkamp konnte in seiner Arbeit zeigen, dass vor allem die Proteinanteile der Biopolymerfraktion zur Adsorption auf den Membranporen neigen und damit zum Fouling führen. In Flockungsversuchen konnte er Anteile der Proteine selektiv binden und so das Fouling vermindern. Alternativ können die Proteine auch durch Adorption mit Aktivkohle gebunden werden. Dafür benötigt man jedoch sehr hohe Dosierungen, weil die Adsorption nicht selektiv erfolgt.

Die von dem Maschinenbauingenieur und Unternehmer Willy Hager (1905-1975) begründete Willi-Hager-Stiftung ist der wissenschaftlichen Erforschung von Verfahren zur Reinigung und Aufbereitung von Frisch- und Abwasser gewidmet. Mit dem Willy-Hager-Preis werden jährlich hervorragende Arbeiten (meist Dissertationen) junger Nachwuchsforscher ausgezeichnet.

Dr. Christine Dillmann | idw
Weitere Informationen:
http://www.dechema.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht EU-Millionenförderung für Deep-Learning-Projekt in Leipzig
15.08.2018 | Max-Planck-Institut für Mathematik in den Naturwissenschaften (MPIMIS)

nachricht Fraunhofer IPT unterstützt Zweitplatzierten bei SpaceX-Wettbewerb
14.08.2018 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Farbeffekte durch transparente Nanostrukturen aus dem 3D-Drucker

Neues Design-Tool erstellt automatisch 3D-Druckvorlagen für Nanostrukturen zur Erzeugung benutzerdefinierter Farben | Wissenschaftler präsentieren ihre Ergebnisse diese Woche auf der angesehenen SIGGRAPH-Konferenz

Die meisten Objekte im Alltag sind mit Hilfe von Pigmenten gefärbt, doch dies hat einige Nachteile: Die Farben können verblassen, künstliche Pigmente sind oft...

Im Focus: Color effects from transparent 3D-printed nanostructures

New design tool automatically creates nanostructure 3D-print templates for user-given colors
Scientists present work at prestigious SIGGRAPH conference

Most of the objects we see are colored by pigments, but using pigments has disadvantages: such colors can fade, industrial pigments are often toxic, and...

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

LaserForum 2018 thematisiert die 3D-Fertigung von Komponenten

17.08.2018 | Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Bionik im Leichtbau

17.08.2018 | Verfahrenstechnologie

Klimafolgenforschung in Hannover: Kleine Pflanzen gegen große Wellen

17.08.2018 | Biowissenschaften Chemie

HAWK-Ingenieurinnen und -Ingenieure entwickeln die leichteste 9to-LKW-Achse ihrer Art

17.08.2018 | Messenachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics