Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Andreas Zeller von der weltgrößten Informatiker-Vereinigung ACM geehrt

08.12.2010
Andreas Zeller, Informatik-Professor an der Universität des Saarlandes, wurde von der ältesten und größten Informatiker-Organisation der Welt, der „Association for Computing Machinery“ (ACM) zum „Fellow“ ernannt.

Diese hohe Auszeichnung erhalten jedes Jahr nur rund 40 Informatikforscher weltweit und insgesamt nur ein Prozent der Mitglieder dieser Wissenschafts-Vereinigung. Bisher wurden erst neun deutsche Wissenschaftler zum ACM Fellow ernannt. Professor Zeller ist bereits der vierte am Informatik-Standort Saarbrücken. Er ist einer der jüngsten Fellows, dem diese Ehre zuteil wird.

Die 1947 gegründete ACM ist mit über 80.000 Mitgliedern die älteste und größte Informatiker-Organisation der Welt. Die internationale Wissenschafts-Vereinigung ernennt jedes Jahr Persönlichkeiten zu Fellows, die in besonderer Weise zum wissenschaftlichen und industriellen Fortschritt in der Informatik beigetragen haben. Sie werden ausgezeichnet, wenn sie bahnbrechende Ergebnisse auf ihrem Forschungsgebiet erzielt haben und der weltweiten Informatikerszene einen besonderen Dienst erweisen haben. Andreas Zeller wurde für seine Forschungsbeiträge zur automatischen Fehlersuche und der Analyse von Software-Archiven ausgezeichnet. Diese gelten als wegweisend für die gesamte Softwaretechnik.

Schon vor einem Jahrzehnt nutzte Andreas Zeller als erster die Änderungsgeschichte von Programmen, um Fehlerursachen aufzuspüren. In der Folge konnte Zeller als erster Forscher die Fehlerdatenbanken von Microsoft systematisch durchforsten, um herauszufinden, wo sich die meisten Fehler häufen. Mit seinen Verfahren kann man auch vorhersagen, welche Stellen am fehlerträchtigsten sind - und wie man die Fehler automatisch eingrenzen und beheben kann. Zu seinen aktuellen Forschungsthemen gehört außerdem das systematische Testen von Programmen: „Wir streuen gezielt Fehler in Computerprogramme ein, um zu prüfen, ob die Software-Tests sie finden“, so Zeller.

Zeller erhielt bereits mehrere hohe Auszeichnungen in den USA. 2006 erhielt sein Buch „Why Programs Fail“ den Jolt Productivity Award, mit dem jedes Jahr weltweit die Produkte geehrt werden, die die Produktivität von Softwareentwicklern am meisten steigern. Im Jahre 2009 wurde seine Arbeit zu Delta Debugging mit dem ACM SIGSOFT Impact Paper Award ausgezeichnet als einflussreichster Softwaretechnik-Beitrag über einen Zeitraum von zehn Jahren. Zellers Doktoranden werden von Microsoft, Google und SAP gefördert.

Andreas Zeller ist der vierte ACM Fellow in Saarbrücken – neben Kurt Mehlhorn (1999), Reinhard Wilhelm (2000), und Gerhard Weikum (2005). Der Informatik-Standort, der an Nominierung und Auswahl nicht beteiligt war, vereinigt somit fast die Hälfte aller deutschen Fellows. Neben Andreas Zeller wurde mit Dieter Rombach (Kaiserslautern) ein weiterer deutscher Softwaretechniker zum Fellow ernannt.

Fragen beantwortet:

Prof. Dr. Andreas Zeller
Lehrstuhl für Softwaretechnik
Tel.: 0681 / 302-70971
E-Mail: zeller@cs.uni-saarland.de
Hinweis für Hörfunk-Journalisten: Sie können Telefoninterviews in Studioqualität mit Wissenschaftlern der Universität des Saarlandes führen, über Rundfunk-ISDN-Codec. Interviewwünsche bitte an die Pressestelle (0681/302-3610) richten.
Weitere Informationen:
http://Informationen zur ACM: http://www.acm.org/press-room
http://awards.acm.org/html/amg_call.cfm - Informationen zu den ACM-Fellows
http://fellows.acm.org/ - Liste aller ACM Fellows
http://fellows.acm.org/html/eu/eu_fellows.html - Liste aller ACM Fellows in Europa

http://www.st.cs.uni-saarland.de/zeller/ - Homepage von Prof. Andreas Zeller

Friederike Meyer zu Tittingdorf | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-saarland.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht EU-Millionenförderung für Deep-Learning-Projekt in Leipzig
15.08.2018 | Max-Planck-Institut für Mathematik in den Naturwissenschaften (MPIMIS)

nachricht Fraunhofer IPT unterstützt Zweitplatzierten bei SpaceX-Wettbewerb
14.08.2018 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Farbeffekte durch transparente Nanostrukturen aus dem 3D-Drucker

Neues Design-Tool erstellt automatisch 3D-Druckvorlagen für Nanostrukturen zur Erzeugung benutzerdefinierter Farben | Wissenschaftler präsentieren ihre Ergebnisse diese Woche auf der angesehenen SIGGRAPH-Konferenz

Die meisten Objekte im Alltag sind mit Hilfe von Pigmenten gefärbt, doch dies hat einige Nachteile: Die Farben können verblassen, künstliche Pigmente sind oft...

Im Focus: Color effects from transparent 3D-printed nanostructures

New design tool automatically creates nanostructure 3D-print templates for user-given colors
Scientists present work at prestigious SIGGRAPH conference

Most of the objects we see are colored by pigments, but using pigments has disadvantages: such colors can fade, industrial pigments are often toxic, and...

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

LaserForum 2018 thematisiert die 3D-Fertigung von Komponenten

17.08.2018 | Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Bionik im Leichtbau

17.08.2018 | Verfahrenstechnologie

Klimafolgenforschung in Hannover: Kleine Pflanzen gegen große Wellen

17.08.2018 | Biowissenschaften Chemie

HAWK-Ingenieurinnen und -Ingenieure entwickeln die leichteste 9to-LKW-Achse ihrer Art

17.08.2018 | Messenachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics