Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Absolvent der FH JOANNEUM ist 'Young Designer of the Year' 2012

06.07.2012
Beim hochkarätigen „Show Boats Design Award”, der am 22. Juni 2012 in Monaco verliehen wurde, konnte sich Benjamin Julian Toth, Absolvent des Studiengangs „Industrial Design” an der FH JOANNEUM, mit seinem Yacht-Konzept gegen internationale Konkurrenz durchsetzen.

Reedereien, Design-Büros und Yacht-BesitzerInnen aus der ganzen Welt kamen am 22. Juni 2012 in der Oper von Monte Carlo zusammen, als Benjamin Julian Toth für seinen Entwurf „ReSeadence 50“ den mit 5.000 Euro dotierten „goldenen Neptun“-Award in der Kategorie „Young Designer of the Year“ entgegennehmen konnte. Eine Fachjury wählte Toths Entwurf unter Einreichungen aus der ganzen Welt aus.


Der mit dem goldenen Neptun prämierte Entwurf „ReSeadence 50“ von Benjamin Julian Toth
Foto: FH JOANNEUM

Den jungen Designerinnen und Designern wurde dabei die Aufgabe gestellt, ein ehemaliges Industrieschiff für Fischerei in eine luxuriöse Yacht zu verwandeln. Die Anforderungen des fiktiven neuen Besitzers umfassten dabei unter anderem Bereiche wie Sonnendecks, Pools, Stauraum für Beiboote und Unterkünfte für Crew und Gäste. Benjamin Toth konnte die Jury insbesondere damit überzeugen, dass er den ursprünglichen Rumpf des Schiffes nahezu unverändert beließ, durch eine charakteristische Farbtrennung neu interpretierte und mit einem architektonisch inspirierten Aufbau einen Dialog zwischen Alt und Neu schuf.

Die Jury hielt fest: „Für den Young Designer of the Year Award gab es Einreichungen auf extrem hohem Niveau von aufstrebenden Yacht-Designerinnen und -Designern aus der ganzen Welt. Benjamin Toths Entwurf war besonders überzeugend, da er das Industrieschiff in eine innovative Yacht verwandelte, die einerseits Elemente des originalen Schiffes integrierte, andererseits aber auch großen Wert auf neuartige Design-Features und ein avantgardistisches Erscheinungsbild legte.“

Preisträger Benjamin Toth: „Reizvolle Aufgabe und Bestärkung“

Benjamin Julian Toth zu seiner Auszeichnung: „Die positive Resonanz auf meine Idee auf einer der höchsten Ebenen der Yacht-Industrie bestärkt mich in meiner Intention als Gestalter, bei der Entwicklung neuer, anspruchsvoller Projekte auch künftig meine sensible und gewissenhafte Herangehensweise beizubehalten. Die Entscheidung, veralteten Strukturen durch ein stimmiges Gesamtkonzept zu neuen Werten zu verhelfen und dabei Aspekte der Nachhaltigkeit subtil in den Vordergrund zu stellen, war ausschlaggebend für den Erfolg dieses Projekts und ich freue mich bereits auf weitere Projekte, bei denen innovative Ansätze, Kreativität und gestalterische Qualität gefragt sind.“

Benjamin Toth arbeitet derzeit freiberuflich als Designer in Wien, setzt seinen weiteren Werdegang mit der Gestaltung von Yachten im Ausland fort und widmet sich neben maritimen Projekten bewusst auch diversen anderen Themenbereichen. Er hat den Studiengang „Industrial Design“ an der FH JOANNEUM im Jahr 2011 erfolgreich abgeschlossen; bereits in seiner Diplomarbeit beschäftigte er sich mit der Entwicklung einer Motoryacht für den Zeitraum 2020 bis 2025.

Kathrin Podbrecnik | idw
Weitere Informationen:
http://www.fh-joanneum.at/ide
http://www.cea-id.com/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht ESJET-Drucktechnologie für großflächige Displays ausgezeichnet
11.04.2019 | Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP

nachricht BMBF fördert Innovationsraum NewFoodSystems
10.04.2019 | Max Rubner-Institut - Bundesforschungsinstitut für Ernährung und Lebensmittel

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Explosion on Jupiter-sized star 10 times more powerful than ever seen on our sun

A stellar flare 10 times more powerful than anything seen on our sun has burst from an ultracool star almost the same size as Jupiter

  • Coolest and smallest star to produce a superflare found
  • Star is a tenth of the radius of our Sun
  • Researchers led by University of Warwick could only see...

Im Focus: Neues „Baustein-Konzept“ für die additive Fertigung

Volkswagenstiftung fördert Wissenschaftler aus dem IPF Dresden bei der Erkundung eines innovativen neuen Ansatzes im 3D-Druck

Im Rahmen Ihrer Initiative „Experiment! - Auf der Suche nach gewagten Forschungsideen“
fördert die VolkswagenStiftung ein Projekt, das von Herrn Dr. Julian...

Im Focus: Vergangenheit trifft Zukunft

autartec®-Haus am Fuß der F60 fertiggestellt

Der Hafen des Bergheider Sees beherbergt seinen ersten Bewohner. Das schwimmende autartec®-Haus – entstanden im Rahmen eines vom Bundesministerium für Bildung...

Im Focus: Hybrid-Neuronen-Netzwerke mit 3D-Lithografie möglich

Netzwerken aus wenigen Neuronenzellen können gezielt künstliche dreidimensionale Strukturen vorgegeben werden. Sie werden dafür elektronisch verschaltet. Dies eröffnet neue Möglichkeiten, Fehler in neuralen Netzwerken besser zu verstehen und technische Anwendungen mit lebenden Zellen gezielter zu steuern. Dies stellt ein Team aus Forschenden aus Greifswald und Hamburg in einer Publikation in der Fachzeitschrift „Advanced Biosystems“ vor.

Eine der zentralen Fragen der Lebenswissenschaften ist, die Funktionsweise des Gehirns zu verstehen. Komplexe Abläufe im Gehirn ermöglichen uns, schnell Muster...

Im Focus: Was geschieht im Körper von ALS-Patienten?

Wissenschaftler der TU Dresden finden Wege, um das Absterben von Nervenzellen zu verringern und erforschen Therapieansätze zur Behandlung von ALS

Die Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) ist eine unheilbare Erkrankung des zentralen Nervensystems. Nicht selten verläuft ALS nach der Diagnose innerhalb...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz: Lernen von der Natur

17.04.2019 | Veranstaltungen

Mobilität im Umbruch – Conference on Future Automotive Technology, 7.-8. Mai 2019, Fürstenfeldbruck

17.04.2019 | Veranstaltungen

Augmented Reality und Softwareentwicklung: 33. Industrie-Tag InformationsTechnologie (IT)²

17.04.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Irdischer Schutz für außerirdisches Metall

18.04.2019 | Verfahrenstechnologie

Erster astrophysikalischer Nachweis des Heliumhydrid-Ions

18.04.2019 | Physik Astronomie

Radioteleskop LOFAR blickt tief in den Blitz

18.04.2019 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics