Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

4. NoAE Automotive Wettbewerb

18.03.2010
Ohne Leidenschaft keine Innovation: Staatssekretär Dr. Jens Baganz eröffnet den 4. NoAE Automotive Wettbewerb

300 Teilnehmer werden erwartet, wenn die deutsche Automotive-Industrie wie schon im Vorjahr ihren branchenübergreifenden 4. Innovations-Wettbewerb unter der Leitung des Network of Automotive Excellence (NoAE) heute im Congress Centrum Düsseldorf startet.

Im NoAE Netzwerk arbeiten Automobilhersteller, Zulieferer, Entwicklungspartner und Forschungseinrichtungen zusammen, um auf Herausforderungen der Automotive-Branche gemeinsam Antworten zu finden und Lösungen zu entwickeln. Gesucht werden wieder neue Ideen rund um das Automobil, insbesondere von Unternehmen auch aus den "nicht automobilen" Branchen.

„Die NoAE Philosophie setzt insbesondere auf Transferleistungen über Branchen hinweg. Sie passt sehr gut zu unserer Innovations- und Clusterstrategie, die wir in Nordrhein-Westfalen in dieser Legislaturperiode auf den Weg gebracht haben“, sagte Dr. Jens Baganz, Staatssekretär im Düsseldorfer Wirtschaftsministerium bei der Eröffnung.

Für den Wettbewerb werden vier Hauptthemenfelder vorgegeben, die für die Automobilindustrie nach eigener Angabe von besonderer Bedeutung sind:

- Das Fahrzeug, ein besonderer Lebensraum
- Kommunikation und IT im Fahrzeug
- Eco Innovation - neue Wege zur CO2-Reduzierung
- Effiziente und flexible Produktion
Robert Heismann von der Porsche AG, der den NoAE Innovations-Wettbewerb vorstellen wird, fasst den Wettbewerb unter das Motto: „Ohne Leidenschaft keine Innovation - ohne Innovation keine Leidenschaft“. „Dabei müssen oft bestehende Pfade verlassen und unkonventionelle Wege einschlagen werden“, so Herr Heismann weiter. „Jeder ist aufgerufen, um neue Impulse und Ideen für die Automobile von morgen zu liefern.“

Besonders erfreulich: Der Wettbewerb wird international – dazu reist der Präsident der Canadian Advanced Technology Alliance (CATAAlliance) aus Nordamerika an und stellt die neue Kooperation vor. Die CATA ist der größte Technologieverband Canadas.

Der Eröffnung des Wettbewerbs geht am Vormittag ein Projekttag voraus, in dessen Rahmen sich 25 Firmen aus vier Nationen zu einem Benchmark-Treffen zur Elektro-Mobilität zusammenfinden. Auf einem Marktplatz der Ideen werden im Foyer der Messe zeitgleich Hochschulen und innovative Firmen eingeladen, neue Themen und Inhalte zu allen Feldern der Elektromobilität vorzustellen.

Die Marktplätze decken nicht nur die technologischen Kompetenzfelder wie Antrieb, Batterie, Energiespeicher, Ladegeräte oder Infrastruktur ab, sondern adressieren auch alle Querschnittsthemen wie Telematik, neue Geschäftsfelder sondern schließen die Produktion oder Fragen der Förderung und Finanzierung ein.

Das Land Nordrhein-Westfalen unterstützt mit dem Cluster EnergieRegion.NRW den Wettbewerb und setzt auf eine starke Beteiligung nordrhein-westfälischer Unternehmen und Forschungseinrichtungen.

Ansprechpartner:
Gerd-Uwe Funk
EnergieAgentur.NRW
Kompetenz-Netzwerk Kraftstoffe und Antriebe der Zukunft
Munscheidstrasse 14, 45886 Gelsenkirchen
Tel.: (02 09) 167 - 28 13 und Mobil: (0173) 235 27 37

Uwe H. Burghardt | EnergieAgentur.NRW
Weitere Informationen:
http://www.energieregion.nrw.de
http://www.energieland.nrw.de
http://www.kraftstoffe-der-zukunft.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht EU-Millionenförderung für Deep-Learning-Projekt in Leipzig
15.08.2018 | Max-Planck-Institut für Mathematik in den Naturwissenschaften (MPIMIS)

nachricht Fraunhofer IPT unterstützt Zweitplatzierten bei SpaceX-Wettbewerb
14.08.2018 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Im Focus: Neue interaktive Software: Maschinelles Lernen macht Autodesigns aerodynamischer

Neue Software verwendet erstmals maschinelles Lernen um Strömungsfelder um interaktiv designbare 3D-Objekte zu berechnen. Methode wird auf der renommierten SIGGRAPH-Konferenz vorgestellt

Wollen Ingenieure oder Designer die aerodynamischen Eigenschaften eines neu gestalteten Autos, eines Flugzeugs oder anderer Objekte testen, lassen sie den...

Im Focus: New interactive machine learning tool makes car designs more aerodynamic

Scientists develop first tool to use machine learning methods to compute flow around interactively designable 3D objects. Tool will be presented at this year’s prestigious SIGGRAPH conference.

When engineers or designers want to test the aerodynamic properties of the newly designed shape of a car, airplane, or other object, they would normally model...

Im Focus: Der Roboter als „Tankwart“: TU Graz entwickelt robotergesteuertes Schnellladesystem für E-Fahrzeuge

Eine Weltneuheit präsentieren Forschende der TU Graz gemeinsam mit Industriepartnern: Den Prototypen eines robotergesteuerten CCS-Schnellladesystems für Elektrofahrzeuge, das erstmals auch das serielle Laden von Fahrzeugen in unterschiedlichen Parkpositionen ermöglicht.

Für elektrisch angetriebene Fahrzeuge werden weltweit hohe Wachstumsraten prognostiziert: 2025, so die Prognosen, wird es jährlich bereits 25 Millionen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Das Architekturmodell in Zeiten der Digitalen Transformation

14.08.2018 | Veranstaltungen

EEA-ESEM Konferenz findet an der Uni Köln statt

13.08.2018 | Veranstaltungen

Digitalisierung in der chemischen Industrie

09.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Macht Sinn: Fraunhofer entwickelt Sensorsystem für KMU

15.08.2018 | Energie und Elektrotechnik

Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

15.08.2018 | Informationstechnologie

FKIE-Wissenschaftler präsentiert neuen Ansatz zur Detektion von Malware-Daten in Bilddateien

15.08.2018 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics