Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Zwei europäische Demonstrationsprojekte sollen Biomassevergasung wettbewerbsfähiger machen

12.11.2014

Gasaufbereitung und Teerreformer für Synthesegas

Im Rahmen des europäischen Netzwerkes zur Forschungsförderung ERANET Plus BESTF starten zwei neue grenzübergreifende Demonstrationsprojekte: Die TU Berlin ist an einem Verbund mit schwedischen Partnern beteiligt, der einen Teerreformer für eine Biomassevergasung in Göteborg/Schweden bauen und betreiben will. Aufgabe der TU ist die Entwicklung eines Messverfahrens für diesen Reformer.

Die Schmack Carbotech GmbH, ein Unternehmen der Viessmann Group, wiederum will zusammen mit Unternehmen aus Großbritannien eine Anlage zur plasmagestützten Vergasung von Biomasse realisieren. Carbotech ist dabei für den Bau und Betrieb der Gasaufbereitung zuständig.

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) fördert die deutschen Partner in beiden Verbünden über seinen Projektträger, die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR).

Aus Biomasse lassen sich Substitute für fossiles Erdgas erzeugen. Dies kann über die anaerobe Vergärung in Biogasanlagen geschehen, die zum Stand der Technik zählt. Eine andere, noch nicht im wirtschaftlichen Maßstab umgesetzte Technik ist die Biomassevergasung, d.h. die thermochemische Umwandlung von Biomasse unter reduzierenden Bedingungen.

Letztere hat gegenüber der Biogas-Route den Vorteil, dass sie auch die Ligninfraktion der Biomasse aufschließen und in Energie umwandeln kann. Noch bestehen jedoch technische Probleme, unter anderem bei der Teerbildung und der Gasreinigung und -konditionierung zur Einstellung der gewünschten Synthesegasqualität.

Das Vorhaben der TU Berlin setzt bei der Teerbildung an. Klassische Verfahren der Gasreinigung arbeiten mit der Abscheidung der Teere. Die entstehenden, hoch teerbelasteten Produkte können weder einfach entsorgt noch problemlos in die Vergasung zurückgeführt werden. Gleichzeitig enthalten sie einen nicht unerheblichen Teil des Brennwertes des Produktgases.

Eine Teerreformierung, d.h. der Abbau von großen zu kleineren Teermolekülen bis hin zu Gasen wäre ein Lösungsansatz, der die Rückführung in den Vergasungsprozess erleichtert. Damit ließe sich zugleich der Brennwert der Brennstoffe besser ausnutzen. Konkrete Aufgabe der TU Berlin ist die Entwicklung, Installation und der Betrieb eines fluoreszenzspektrometrischen Online-Teermeßverfahrens sowie die Ableitung entsprechender betrieblicher Regel-Strategien für den Teerreformer.

Dieser soll in den Nebenstrom einer Biomassevergasungsanlage im schwedischen Göteborg eingebaut werden. Außerdem wird die Firma Wandschneider + Gutjahr aus Hamburg im Auftrag der TU Berlin die technische Ausarbeitung begleiten und begutachten, um die Übertragbarkeit auf eine Anlage im großtechnischen Maßstab sicherzustellen.

Die Schmack Carbotech GmbH will bei der in Swinton/Großbritannien geplanten Anlage zur plasmagestützten Biomassevergasung einen neuen Weg in der Gasaufbereitung gehen. Das aus Biomassen wie Stroh oder Holzhackschnitzeln erzeugte Synthesegas soll mittels Druckwechseladsorption aufbereitet werden. Die Druckwechseladsorption hat sich bei der Aufbereitung von Biogas bewährt.

Die Anpassung an die besonderen Verhältnisse der thermochemischen Vergasung steht aber noch aus, diese will Schmack Carbotech nun vornehmen. Das Zielprodukt der Aufbereitung ist Substitute Natural Gas (SNG), das Erdgas weitgehend ersetzen kann.

Informationen zum Projekt der TU Berlin stehen auf fnr.de im Menü Projekte & Förderung unter dem Förderkennzeichen 22401814 sowie auf der Projektseite www.bioprogress.se zur Verfügung; Informationen zum Projekt der Schmack Carbotech GmbH unter dem Förderkennzeichen 22407414.

ERANET Plus BESTF (Bioenergy sustaining the future) ist ein Netzwerk nationaler und regionaler Ministerien und Förderagenturen, das gemeinsam mit der Europäischen Kommission industriegetriebene, grenzübergreifende Bioenergie-Demonstrationsprojekte fördert. Ziel von BESTF ist es, Bioenergietechnologien in der Demonstrationsphase zu unterstützen und so letztendlich deren kommerziellen Durchbruch zu ermöglichen.

Pressekontakt:
Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V.
Nicole Paul
Tel.: +49 3843 6930-142
Mail: n.paul@fnr.de

PM 2014-51


Weitere Informationen:

http://www.fnr.de/projekte-foerderung/projekte/suche/
http://www.fnr.de/projekte-foerderung/internationales/eu-projekte/bestf-bestf2/
http://www.bioprogress.se

Dr. Torsten Gabriel | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Forschungsprojekt FastCharge: Ultra-Schnellladetechnologie bereit für die Elektrofahrzeuge der Zukunft
13.12.2018 | PHOENIX CONTACT GmbH & Co.KG

nachricht Längere Akku-Laufzeit: Lithium-Ionen-Batterien auf nächste Leistungsstufe gehoben
13.12.2018 | Universität Wien

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Data use draining your battery? Tiny device to speed up memory while also saving power

The more objects we make "smart," from watches to entire buildings, the greater the need for these devices to store and retrieve massive amounts of data quickly without consuming too much power.

Millions of new memory cells could be part of a computer chip and provide that speed and energy savings, thanks to the discovery of a previously unobserved...

Im Focus: Quantenkryptographie ist bereit für das Netz

Wiener Quantenforscher der ÖAW realisierten in Zusammenarbeit mit dem AIT erstmals ein quantenphysikalisch verschlüsseltes Netzwerk zwischen vier aktiven Teilnehmern. Diesen wissenschaftlichen Durchbruch würdigt das Fachjournal „Nature“ nun mit einer Cover-Story.

Alice und Bob bekommen Gesellschaft: Bisher fand quantenkryptographisch verschlüsselte Kommunikation primär zwischen zwei aktiven Teilnehmern, zumeist Alice...

Im Focus: An energy-efficient way to stay warm: Sew high-tech heating patches to your clothes

Personal patches could reduce energy waste in buildings, Rutgers-led study says

What if, instead of turning up the thermostat, you could warm up with high-tech, flexible patches sewn into your clothes - while significantly reducing your...

Im Focus: Tödliche Kombination: Medikamenten-Cocktail dreht Krebszellen den Saft ab

Zusammen mit einem Blutdrucksenker hemmt ein häufig verwendetes Diabetes-Medikament gezielt das Krebswachstum – dies haben Forschende am Biozentrum der Universität Basel vor zwei Jahren entdeckt. In einer Folgestudie, die kürzlich in «Cell Reports» veröffentlicht wurde, berichten die Wissenschaftler nun, dass dieser Medikamenten-Cocktail die Energieversorgung von Krebszellen kappt und sie dadurch abtötet.

Das oft verschriebene Diabetes-Medikament Metformin senkt nicht nur den Blutzuckerspiegel, sondern hat auch eine krebshemmende Wirkung. Jedoch ist die gängige...

Im Focus: Lethal combination: Drug cocktail turns off the juice to cancer cells

A widely used diabetes medication combined with an antihypertensive drug specifically inhibits tumor growth – this was discovered by researchers from the University of Basel’s Biozentrum two years ago. In a follow-up study, recently published in “Cell Reports”, the scientists report that this drug cocktail induces cancer cell death by switching off their energy supply.

The widely used anti-diabetes drug metformin not only reduces blood sugar but also has an anti-cancer effect. However, the metformin dose commonly used in the...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Pro und Contra in der urologischen Onkologie

14.12.2018 | Veranstaltungen

Konferenz zu Usability und künstlicher Intelligenz an der Universität Mannheim

13.12.2018 | Veranstaltungen

Show Time für digitale Medizin-Innovationen

13.12.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Krankheiten entstehen, wenn das Netzwerk von regulatorischen Autoantikörpern aus der Balance gerät

14.12.2018 | Medizin Gesundheit

Pro und Contra in der urologischen Onkologie

14.12.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Cohesin treibt die Alterung von Blutstammzellen voran

14.12.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics