Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wussten Sie, dass Infrarot-Wärme die Pralinenherstellung vereinfacht?

14.02.2017

Supermärkte am Valentinstag. Jedes Jahr aufs Neue begegnet man dort einer Ansammlung von Männern, die für ihre Ehefrauen oder Freundinnen Pralinen und ähnliche schokoladige Naschereien kaufen.

Nach wie vor zählen neben Schmuck und Blumen eben auch Pralinen zu den beliebtesten Aufmerksamkeiten, die man seinen Lieben an diesem Tag schenken kann. Wie genau die süßen Leckereien hergestellt werden wissen aber nur die wenigsten. Carbon Infrarot-Strahler von Heraeus Noblelight spielen dabei eine zentrale Rolle.

Bei der Produktion von Pralinen spielen Wärmeprozesse eine wichtige Rolle. Ein erster wichtiger Wärmeschritt ist das Erhitzen der Formen, bevor die Schokolade eingefüllt wird.

Für die Qualität der Schokoladenprodukte kommt es dabei auf die exakte Temperatur an, je nach Schokoladenart liegt diese um die 30 Grad Celsius. Allerdings darf sie jeweils nur 1°C nach oben oder unten abweichen, sonst verliert die Schokolade ihre Konsistenz, wird spröde oder unschön weißlich an der Oberfläche.

Tests im Anwendungszentrum von Heraeus in Neston, Großbritannien, zeigten, dass Carbon Infrarot-Strahler zusammen mit Pyrometern zur kontaktfreien Temperaturkontrolle die Vorgaben für die Pralinenherstellung erfüllte und die optimale Temperatur von ±1 °C genau eingehalten wird.

Pyrometer kontrollieren die Kunststoff-Formen kurz vor dem Infrarot-Wärmesystem. Diese Temperatur gibt die Zeitspanne vor, in der die Infrarot-Wärme auf die Formen einwirkt. Nach diesem Wärmeschritt kontrolliert ein weiteres Pyrometer, ob die richtige Temperatur zum Einfüllen der Schokolade erreicht wurde.

Beim Zusammenfügen der Schokohälften misst ein Pyrometer die Schokoladentemperatur vor der Heizstation und steuert die Infrarot-Strahler so, dass die Hälften bei einer Temperatur von etwa 30°C zuverlässig zusammengefügt werden können.

Der Einsatz von Infrarot-Strahlern verbesserte nicht nur Qualität und Aussehen des fertigen Produktes deutlich. Carbon Infrarot-Strahler reagieren so schnell, dass sie bei einem unerwarteten Bandstopp praktisch sofort abgeschaltet werden können. Das stellt sicher, dass Beeinträchtigungen von Anlage und Produkten minimiert werden.

Sie würden gerne mehr über die Einsatzmöglichkeiten von IR, UV und Flash bei der Pralinenherstellung erfahren?

Bestellen Sie hier weiteres Infomaterial >>

Heraeus Noblelight GmbH
Heraeusstr. 12-14
63450 Hanau

Telefon +49 6181 35 8547
Fax +49 6181 35 16 8547
E-Mail: hng-info@heraeus.com

Dr. Marie-Luise Bopp | Heraeus Noblelight GmbH

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Ein Roboter als Mitbewohner
16.01.2019 | Universität Siegen

nachricht Präziser Blick ins Innerste von Transistoren hilft Energie sparen
10.01.2019 | Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ten-year anniversary of the Neumayer Station III

The scientific and political community alike stress the importance of German Antarctic research

Joint Press Release from the BMBF and AWI

The Antarctic is a frigid continent south of the Antarctic Circle, where researchers are the only inhabitants. Despite the hostile conditions, here the Alfred...

Im Focus: Ultra ultrasound to transform new tech

World first experiments on sensor that may revolutionise everything from medical devices to unmanned vehicles

The new sensor - capable of detecting vibrations of living cells - may revolutionise everything from medical devices to unmanned vehicles.

Im Focus: Fliegende optische Katzen für die Quantenkommunikation

Gleichzeitig tot und lebendig? Max-Planck-Forscher realisieren im Labor Erwin Schrödingers paradoxes Gedankenexperiment mithilfe eines verschränkten Atom-Licht-Zustands.

Bereits 1935 formulierte Erwin Schrödinger die paradoxen Eigenschaften der Quantenphysik in einem Gedankenexperiment über eine Katze, die gleichzeitig tot und...

Im Focus: Flying Optical Cats for Quantum Communication

Dead and alive at the same time? Researchers at the Max Planck Institute of Quantum Optics have implemented Erwin Schrödinger’s paradoxical gedanken experiment employing an entangled atom-light state.

In 1935 Erwin Schrödinger formulated a thought experiment designed to capture the paradoxical nature of quantum physics. The crucial element of this gedanken...

Im Focus: Implantate aus Nanozellulose: Das Ohr aus dem 3-D-Drucker

Aus Holz gewonnene Nanocellulose verfügt über erstaunliche Materialeigenschaften. Empa-Forscher bestücken den biologisch abbaubaren Rohstoff nun mit zusätzlichen Fähigkeiten, um Implantate für Knorpelerkrankungen mittels 3-D-Druck fertigen zu können.

Alles beginnt mit einem Ohr. Empa-Forscher Michael Hausmann entfernt das Objekt in Form eines menschlichen Ohrs aus dem 3-D-Drucker und erklärt: «Nanocellulose...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Smarte Sensorik für Mobilität und Produktion 4.0 am 07. Februar 2019 in Oldenburg

18.01.2019 | Veranstaltungen

16. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

17.01.2019 | Veranstaltungen

Erstmalig in Nürnberg: Tagung „HR-Trends 2019“

17.01.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Zeitwirtschafts- und Einsatzplanungsprozesse effizient und transparent gestalten mit dem Workforce Management System der GFOS

18.01.2019 | Unternehmensmeldung

Der Schlaue Klaus erlaubt keine Fehler

18.01.2019 | Informationstechnologie

Neues Verfahren zur Grundwassersanierung: Mit Eisenoxid gegen hochgiftige Stoffe

18.01.2019 | Verfahrenstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics