Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

VDE|FNN: Für ein ausgereiftes Intelligentes Messsystem

16.06.2016

Infotag „Intelligente Messsysteme vor dem Rollout“ des Forums Netztechnik/Netzbetrieb im VDE (VDE|FNN) in Berlin.

- Koordinierte Testphase erfolgreich angelaufen
- Branche nutzt Wartezeit auf Digitalisierungsgesetz für weitere Rollout-Vorbereitungen


Das künftige intelligente Messsystem kann weit mehr, als nur den Stromverbrauch messen.

Bildnachweis: VDE|FNN

Die Vorbereitungen auf den Rollout des intelligenten Messsystems für Deutschland laufen auf Hochtouren. Gleichzeitig wartet die Branche auf das angekündigte Gesetz zur „Digitalisierung der Energiewende“. Das ist das Fazit des heutigen Infotags „Intelligente Messsysteme vor dem Rollout“ des Forums Netztechnik/Netzbetrieb im VDE (VDE|FNN) in Berlin.

„Die Branche hat zuletzt weitere Lücken zur Vorbereitung des Rollouts dieser neuen Infrastruktur geschlossen“, so Peter Zayer, Vorsitzender des Lenkungskreises „Zähl- und Messwesen“ bei VDE|FNN. So hat VDE|FNN zuletzt das Lastenheft „Smart-Meter-Gateway“ in der Version 1.0 verabschiedet. Damit ist die Grundlage für interoperable und austauschbare Gateways gelegt, die als Kommunikationsmodul des neuen Messsystems eine Schlüsselrolle spielen.

Auch von der durch die VDE|FNN-Experten koordinierten Testphase gab es einen ersten Zwischenstand. Seit März 2016 laufen Labortests, bei denen die 16 beteiligten Netzbetreiber, Energieversorger und Dienstleister die verfügbaren Produkte auf Alltagstauglichkeit prüfen. Getestet werden dabei alle sechs verfügbaren Modelle digitaler Zähler sowie sechs Smart-Meter-Gateways, die nach VDE|FNN Standard gebaut sind.

In der datenbankgestützten Testumgebung sind derzeit 174 Testfälle angelegt und davon 99 zum Test freigegeben. Diese orientieren sich am Lebenszyklus des intelligenten Messsystems und reichen vom allerersten Testfall „Geräte und Zubehör auswählen“ über die Inbetriebnahme bis hin zur Entsorgung.

Aufgrund der hohen Zahl der Testfälle und Kombinationen zwischen den verschiedenen Geräten zeigte sich, dass die Tests mehr Zeit benötigen, als zunächst angenommen. Daher liegt derzeit noch keine ausreichend große Zahl von Testergebnissen vor, um daraus allgemeine Rückschlüsse auf den Entwicklungsstand der Geräte und Prozesse ziehen zu können. Die Tests laufen mit hoher Intensität weiter. Mit ersten öffentlich verfügbaren Ergebnissen der Labortests ist zum Jahresende 2016 zu rechnen.

Ein weiterer Schwerpunkt der Arbeiten bei VDE|FNN ist das Thema „Steuern mit dem intelligenten Messsystem“. Nach den Plänen des Gesetzgebers sollen mehrere Marktrollen über das intelligente Messsystem Erzeugungsanlagen steuern können. Für einen sicheren Betrieb muss klar sein, wer wann die Anlagen steuert. Netzbetriebliche Anforderungen müssen in kritischen Situationen Vorrang haben.

VDE|FNN erarbeitet dazu ein Architekturkonzept zu einer zentralen Koordinierungsfunktion auf Betriebsebene und plant die Veröffentlichung bis Ende des Jahres. Gleichzeitig ist klar: Der Fokus beim Steuern mit dem intelligenten Messsystem liegt auf der Niederspannung. VDE|FNN setzt sich dafür ein, bei Anlagen in der Hoch- und Höchstspannung weiter auf die bewährte Fernwirktechnik zu setzen.

Der Infotag schließt eine Lücke im Veranstaltungskalender 2016, da der Leitkongress „Zählen Messen Prüfen“ (ZMP) des Forums Netztechnik/Netzbetrieb im VDE traditionell nur in ungeraden Jahren stattfindet. Die nächste ZMP findet am 10. und 11. Mai 2017 in Leipzig statt.

Über das Forum Netztechnik/Netzbetrieb im VDE (VDE|FNN):
Das Forum Netztechnik/Netzbetrieb im VDE (VDE|FNN) entwickelt die Stromnetze vorausschauend weiter. Ziel ist der jederzeit sichere Systembetrieb bei steigender Aufnahme von Strom aus erneuerbaren Energien. Das Forum Netztechnik/Netzbetrieb im VDE macht innovative Technologien in Form von VDE-Anwendungs¬regeln und technischen Hinweisen schnell alltagstauglich und systemkompatibel. Mitglieder sind über 420 Netzbetreiber, Stadtwerke, Hersteller, Anlagenbetreiber, Behörden und wissenschaftliche Einrichtungen.

www.vde.com/fnn

Pressekontakt: Melanie Unseld, Tel. 069 6308461, melanie.unseld@vde.com

Melanie Unseld | VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V.

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Chillventa 2018: Fraunhofer ISE rückt Wärmepumpen in den Fokus
12.10.2018 | Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

nachricht Mikro-Energiesammler für das Internet der Dinge
11.10.2018 | Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Auf dem Weg zu maßgeschneiderten Naturstoffen

Biotechnologen entschlüsseln Struktur und Funktion von Docking Domänen bei der Biosynthese von Peptid-Wirkstoffen

Mikroorganismen bauen Naturstoffe oft wie am Fließband zusammen. Dabei spielen bestimmte Enzyme, die nicht-ribosomalen Peptid Synthetasen (NRPS), eine...

Im Focus: Größter Galaxien-Proto-Superhaufen entdeckt

Astronomen enttarnen mit dem ESO Very Large Telescope einen kosmischen Titanen, der im frühen Universum lauert

Ein Team von Astronomen unter der Leitung von Olga Cucciati vom Istituto Nazionale di Astrofisica (INAF) Bologna hat mit dem VIMOS-Instrument am Very Large...

Im Focus: Auf Wiedersehen, Silizium? Auf dem Weg zu neuen Materalien für die Elektronik

Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Polymerforschung (MPI-P) in Mainz haben zusammen mit Wissenschaftlern aus Dresden, Leipzig, Sofia (Bulgarien) und Madrid (Spanien) ein neues, metall-organisches Material entwickelt, welches ähnliche Eigenschaften wie kristallines Silizium aufweist. Das mit einfachen Mitteln bei Raumtemperatur herstellbare Material könnte in Zukunft als Ersatz für konventionelle nicht-organische Materialien dienen, die in der Optoelektronik genutzt werden.

Bei der Herstellung von elektronischen Komponenten wie Solarzellen, LEDs oder Computerchips wird heutzutage vorrangig Silizium eingesetzt. Für diese...

Im Focus: Goodbye, silicon? On the way to new electronic materials with metal-organic networks

Scientists at the Max Planck Institute for Polymer Research (MPI-P) in Mainz (Germany) together with scientists from Dresden, Leipzig, Sofia (Bulgaria) and Madrid (Spain) have now developed and characterized a novel, metal-organic material which displays electrical properties mimicking those of highly crystalline silicon. The material which can easily be fabricated at room temperature could serve as a replacement for expensive conventional inorganic materials used in optoelectronics.

Silicon, a so called semiconductor, is currently widely employed for the development of components such as solar cells, LEDs or computer chips. High purity...

Im Focus: Blauer Phosphor – jetzt erstmals vermessen und kartiert

Die Existenz von „Blauem“ Phosphor war bis vor kurzem reine Theorie: Nun konnte ein HZB-Team erstmals Proben aus blauem Phosphor an BESSY II untersuchen und über ihre elektronische Bandstruktur bestätigen, dass es sich dabei tatsächlich um diese exotische Phosphor-Modifikation handelt. Blauer Phosphor ist ein interessanter Kandidat für neue optoelektronische Bauelemente.

Das Element Phosphor tritt in vielerlei Gestalt auf und wechselt mit jeder neuen Modifikation auch den Katalog seiner Eigenschaften. Bisher bekannt waren...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Natürlich intelligent

19.10.2018 | Veranstaltungen

Rettungsdienst und Feuerwehr - Beschaffung von Rettungsdienstfahrzeugen, -Geräten und -Material

18.10.2018 | Veranstaltungen

11. Jenaer Lasertagung

16.10.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Entzündungsprozesse beeinträchtigen Nervenregeneration im Alter

19.10.2018 | Biowissenschaften Chemie

Auf dem Weg zu maßgeschneiderten Naturstoffen

19.10.2018 | Biowissenschaften Chemie

Magnetische Sensoren ermöglichen richtungsabhängige Temperaturmessung

19.10.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics