Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Siemens rüstet erstmals Montageschiff für Offshore-Windräder mit Antriebs- und Automatisierungstechnik aus

01.04.2011
COSCO Shipyard Group Co., Ltd., Nantong, China, hat Siemens Marine Solutions den Auftrag erteilt, das dieselelektrische Antriebs- und Automatisierungssystem sowie die Energieverteilungsanlagen für ein neues Schiff zur Installation von Offshore- Windenergieanlagen zu liefern. Endkunde ist A2SEA A/S, ein Anbieter von Dienstleistungen für den Bau von Offshore-Windparks.

Das selbsthebende Schiff mit Eigenantrieb soll im Juli 2012 ausgeliefert werden. Es ist das erste derartige Montageschiff, das Siemens mit einem dieselelektrischen Antriebs- und Automatisierungssystem ausrüstet. Der Auftrag hat ein Volumen von etwa fünf Millionen Euro.


Das neue Montageschiff für den Bau von Offshore-Windparks von A2SEA erhält Antriebs- und Automatisierungstechnik von Siemens. (Quelle: A2SEA).

Die COSCO Shipyard Group Co. Ltd. in Natong, China, baut für den dänischen Offshore- Windkraftspezialisten A2SEA das neue Montageschiff „SEA INSTALLER“. Es verfügt über eine selbsthebende Plattform und kann in Wassertiefen von bis zu 45 Meter operieren. Zum Einsatz kommen soll es bei anstehenden Offshore-Vorhaben in Großbritannien und für den deutschen Offshore-Markt. Das Schiff ist für den Dienst im Gezeitenbereich sowie auf schwierige Bodenbedingungen ausgelegt und kann acht bis zehn Windturbinen gleichzeitig transportieren. Das ist mehr Kapazität als derzeit erhältliche Montageschiffe bieten. Siemens liefert die Hauptgeneratoren und die Verteilungstransformatoren für die Mittelspannungsverteilung des Schiffs sowie die Schaltanlage und das Power-Management- System. Ebenfalls zum Lieferumfang gehören die Mittelspannungstransformatoren und Antriebe für die Bugstrahler sowie die Frequenzumrichter und die Motoren für die Hauptantriebs- Ruderpropeller. Die Überwachungs-, Alarm- und Steuerungsfunktionen der elektrotechnischen Anlagen an Bord werden durch das Schiffsautomatisierungs-System „Siship Imac“ übernommen.

Siemens verantwortet außerdem das Projektmanagement, das Engineering und die Inbetriebnahme des gesamten dieselelektrischen Antriebssystems. Alle verwendeten Systeme und Komponenten sind Bestandteil der Siemens-Lösungsplattform „Siship“.

Der dänische Energieversorger DONG Energy ist mit 51 Prozent Mehrheitsaktionär an A2SEA. Um Offshore-Windparks effizienter errichten zu können, ist Siemens im November 2010 mit 49 Prozent als Minderheitsaktionär bei dem dänischen Dienstleistungsanbieter für Offshore-Windparks eingestiegen. Gemeinsames Ziel ist es, Schiffe zu bauen, die genau an die spezifischen Anforderungen bei der Installation von Offshore-Windparks angepasst sind.

Der Siemens-Sektor Industry (Erlangen) ist der weltweit führende Anbieter von umweltfreundlicher Produktions-, Transport-, Gebäude- und Lichttechnik. Mit durchgängigen Automatisierungstechnologien und umfassenden Branchenlösungen steigert Siemens die Produktivität, Effizienz und Flexibilität seiner Kunden aus Industrie und Infrastruktur. Der Sektor besteht aus den sechs Divisionen Building Technologies, Drive Technologies, Industry Automation, Industry Solutions, Mobility und Osram. Mit weltweit rund 204.000 Mitarbeitern (30. September) erzielte Siemens Industry im Geschäftsjahr 2010 einen Umsatz von rund 34,9 Milliarden Euro. http://www.siemens.com/industry

Die Siemens-Division Industry Solutions (Erlangen) ist mit den Geschäftsaktivitäten Siemens VAI Metals Technologies, Water Technologies und Industrial Technologies einer der weltweit führenden Lösungsanbieter und Dienstleister für Industrie- und Infrastrukturanlagen. Dies umfasst die Planung und Errichtung, den Betrieb und den Service für den gesamten Lebenszyklus. Eine breite Palette von Umweltlösungen unterstützt Industrieunternehmen dabei, Energie, Wasser oder Betriebsmittel effizient einzusetzen, Emissionen zu reduzieren und Umweltrichtlinien einzuhalten. Mit weltweit rund 29.000 Mitarbeitern (30. September) erzielte Siemens Industry Solutions im Geschäftsjahr 2010 einen Umsatz von 6 Milliarden Euro. www.siemens.com/industry-solutions

Rebecca Zapfe | Siemens Industry
Weitere Informationen:
http://www.siemens.com/marine

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Hitzefrei im Elektromobil: Neuartige Materialien steigern Komfort und Reichweite von E-Fahrzeugen
16.08.2018 | Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF

nachricht Macht Sinn: Fraunhofer entwickelt Sensorsystem für KMU
15.08.2018 | Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Im Focus: Neue interaktive Software: Maschinelles Lernen macht Autodesigns aerodynamischer

Neue Software verwendet erstmals maschinelles Lernen um Strömungsfelder um interaktiv designbare 3D-Objekte zu berechnen. Methode wird auf der renommierten SIGGRAPH-Konferenz vorgestellt

Wollen Ingenieure oder Designer die aerodynamischen Eigenschaften eines neu gestalteten Autos, eines Flugzeugs oder anderer Objekte testen, lassen sie den...

Im Focus: New interactive machine learning tool makes car designs more aerodynamic

Scientists develop first tool to use machine learning methods to compute flow around interactively designable 3D objects. Tool will be presented at this year’s prestigious SIGGRAPH conference.

When engineers or designers want to test the aerodynamic properties of the newly designed shape of a car, airplane, or other object, they would normally model...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

Das Architekturmodell in Zeiten der Digitalen Transformation

14.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Schatzkammer Datenbank: Digitalisierte Schwingfestigkeitskennwerte sparen Entwicklungszeit

16.08.2018 | Informationstechnologie

Interaktive Software erleichtert Design komplexer Gussformen

16.08.2018 | Informationstechnologie

Fraunhofer HHI entwickelt Quantenkommunikation für jedermann im EU-Projekt UNIQORN

16.08.2018 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics