Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Seilzugsensoren in der mobilen Anwendung

10.11.2016

Die präzise Positionserfassung findet im Markt für Mobilhydraulik eine wachsende Relevanz. Eine exakte Positionierung von z. B. Stützbeinen bei Kranwagen ist essentiell für die Sicherstellung der Unversehrtheit von Mensch und Maschine. Sensoren in der Mobilhydraulik unterliegen sehr hohen Anforderungen aufgrund des Einsatzes unter schwierigsten Umgebungen.

Sensoren die in Baumaschinen eingesetzt werden, müssen zuverlässig, robust und unempfindlich sein. Sie werden hauptsächlich in mobilen Anwendungen zur Positionserfassung der Teleskopausleger und Stützausleger eingesetzt. Unabhängig von äußeren Einflüssen wie, Regen, Schnee, abrasive und adhäsive Stäube, Temperaturen unter -20 °C, Stein- und Holzschlag sollen sie zuverlässig den Positionswert wiedergeben.

Die WayCon Positionsmesstechnik hat für mobilhydraulische Anwendungen in Baumaschinen und Baugeräten die Seilzugsensorserie MH entwickelt. Diese Mobilhydraulikserie besitzt ein modulares Konzept, dass dem Anwender größtmögliche Flexibilität und Sicherheit bietet.

Neben den gängigen Auswahlkriterien (wie z.B. Messbereich und Signalausgang) kann der Kunde anwendungsabhängig die Schutzart (bis IP69K) bestimmen, die Messseildicke (bis 1,5 mm), den Temperarturbereich (bis – 40 °C),  die Bauform, die Genauigkeit und vieles mehr. Für sicherheitsrelevante Anforderungen stehen des Weiteren redundante Signalausgänge zur Auswahl.

Die Position der Ausleger und des Teleskopzylinders wird einfach, als analoges Messsignal (Potentiometer, 4-20 mA, 0,5-4,5 V, 0-10 V) oder auch redundant (2 unabhängige Sensorelemente) übertragen.

Neben der CANopen-Schnittstelle steht auch eine variable, analoge Schnittstelle mit zusätzlichem Schaltausgang zur Verfügung. Diese Schnittstelle ermöglicht dem Kunden durch einfaches Einlernen eines neuen Messbereiches, größtmögliche Effizienz, da ein aufwendiges Umprogrammieren der Fahrzeugsteuerung überflüssig wird.

Holprige Zufahrten zur Baustelle, sowie eine schlechte Federung können hohe Schock- und Vibrationsbelastungen für den Sensor bedeuten. Alle Seilzugsensoren der MH-Serie von WayCon verfügen daher über ein hochdynamisches Federpaket, dass ein sicheres „Ankommen“ des Sensors am Einsatzort gewährleistet.

Nach einem staubigen Arbeitstag auf einem Walzenlader, Mobilbagger, Kettenlader, Harvester oder einfach nur auf einer Hubarbeitsbühne, kann der Sensor selbst mit einem Hochdruckreiniger gesäubert werden. Somit bietet die Schutzklasse IP69K dem Sensor nicht nur Schutz vor harschen Umgebungsbedingungen, sondern auch manchmal vor übertriebener Reinlichkeit.

WayCon Positionsmesstechnik GmbH

Seit 1999 entwickeln und produzieren wir präzise Sensoren zur Positions- und Abstandsmessung. Mit Hauptsitz in Taufkirchen bei München und einer Zweigniederlassung in Brühl bei Köln bieten wir als innovatives Unternehmen weltweit unsere Produkte an. In über 20 Ländern stehen Ihnen unsere Distributoren als direkte Ansprechpartner zur Verfügung.

Unser Ziel ist es, unseren Kunden die bestmögliche Lösung zum Thema Messtechnik zu bieten. Dazu entwickeln und produzieren wir Sensoren mit verschiedensten Spezifikationen für viele Anwendungsbereiche in Industrie und Forschung. Unser Angebot umfasst sowohl hochwertige Sensoren aus unserem Standard-Sortiment als auch kundenspezifische Lösungen vom Prototyp bis zur Serie. Die in Taufkirchen hergestellten Produkte unterliegen strengen Qualitätsanforderungen und werden ausnahmslos mit Kalibrierzertifikat an unsere Kunden ausgeliefert.

 

WayCon Positionsmesstechnik GmbH

Niederlassung Brühl

Auf der Pehle 1 | 50321 Brühl

Germany

Tel:  +49 (0) 2232 5679 - 35

Fax: +49 (0) 2232 5679 - 45

E-Mail:   cecilia.repgen@waycon.de

Internet: www.waycon.de/home

Cecilia Repgen | WayCon Positionsmesstechnik GmbH

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Leuchtfeuer in der Produktion
25.06.2018 | Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB

nachricht Schlaflos wegen Handy? Neue Displays könnten Abhilfe schaffen
21.06.2018 | Universität Basel

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wendelstein 7-X erreicht Weltrekord

Stellarator-Rekord für Fusionsprodukt / Erste Bestätigung für Optimierung

Höhere Temperaturen und Dichten des Plasmas, längere Pulse und den weltweiten Stellarator-Rekord für das Fusionsprodukt hat Wendelstein 7-X in der...

Im Focus: Schnell und innovativ: Jülicher Superrechner ist eine Neuentwicklung aus Europa

Bei der Entwicklung innovativer Superrechner-Architekturen ist Europa dabei, die Führung zu übernehmen. Leuchtendes Beispiel hierfür ist der neue Höchstleistungsrechner, der in diesen Tagen am Jülicher Supercomputing Centre (JSC) an den Start geht. JUWELS ist ein Meilenstein hin zu einer neuen Generation von hochflexiblen modularen Supercomputern, die auf ein erweitertes Aufgabenspektrum abzielen – von Big-Data-Anwendungen bis hin zu rechenaufwändigen Simulationen. Allein mit seinem ersten Modul qualifizierte er sich als Nummer 1 der deutschen Rechner für die TOP500-Liste der schnellsten Computer der Welt, die heute erschienen ist.

Das System wird im Rahmen des von Bund und Sitzländern getragenen Gauß Centre for Supercomputing finanziert und eingesetzt.

Im Focus: Superconducting vortices quantize ordinary metal

Russian researchers together with their French colleagues discovered that a genuine feature of superconductors -- quantum Abrikosov vortices of supercurrent -- can also exist in an ordinary nonsuperconducting metal put into contact with a superconductor. The observation of these vortices provides direct evidence of induced quantum coherence. The pioneering experimental observation was supported by a first-ever numerical model that describes the induced vortices in finer detail.

These fundamental results, published in the journal Nature Communications, enable a better understanding and description of the processes occurring at the...

Im Focus: Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

Noch mehr Reichweite oder noch mehr Nutzlast - das wünschen sich Fluggesellschaften für ihre Flugzeuge. Wegen ihrer hohen spezifischen Steifigkeiten und Festigkeiten kommen daher zunehmend leichte Faser-Kunststoff-Verbunde zum Einsatz. Bei Rümpfen oder Tragflächen sind permanent Innovationen in diese Richtung zu beobachten. Um dieses Innovationsfeld auch für Flugzeugräder zu erschließen, hat das Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF jetzt ein neues EU-Forschungsvorhaben gestartet. Ziel ist die Entwicklung eines ersten CFK-Bugrads für einen Airbus A320. Dabei wollen die Forscher ein Leichtbaupotential von bis zu 40 Prozent aufzeigen.

Faser-Kunststoff-Verbunde sind in der Luftfahrt bei zahlreichen Bauteilen bereits das Material der Wahl. So liegt beim Airbus A380 der Anteil an...

Im Focus: IT-Sicherheit beim autonomen Fahren

FH St. Pölten entwickelt neue Methode für sicheren Informationsaustausch zwischen Fahrzeugen mittels Funkdaten

Neue technische Errungenschaften wie das Internet der Dinge oder die direkte drahtlose Kommunikation zwischen Objekten erhöhen den Bedarf an effizienter...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Neueste Entwicklungen in Forschung und Technik

25.06.2018 | Veranstaltungen

Wheat Initiative holt Weizenforscher aus aller Welt an einen Tisch

25.06.2018 | Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Wendelstein 7-X erreicht Weltrekord

25.06.2018 | Physik Astronomie

Schnell und innovativ: Jülicher Superrechner ist eine Neuentwicklung aus Europa

25.06.2018 | Informationstechnologie

Leuchtfeuer in der Produktion

25.06.2018 | Energie und Elektrotechnik

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics