Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Osram-LED für Mini-Projektoren

24.02.2010
Neue, besonders leistungsfähige Leuchtdioden (LED) von Osram ermöglichen den Bau von Mini-Beamern. Diese LED erzeugen genügend Licht, um Bilder mit mehr als einem Meter Projektionsdiagonale an eine Wand werfen zu können.

Die kleinen, effizienten Lichtquellen sind die Schlüsselkomponenten eines neuen Pocket-Projektors des Unternehmens 3M. Der Projektor passt mit seinen Abmessungen von zwölf mal sechs Zentimetern in jede Handtasche und kann an Mobiltelefone, Laptops oder Kameras angeschlossen werden.


Projektoren erzeugen ihre Bilder auf unterschiedliche Weise. In manchen Geräten strahlt weißes Licht auf LCD-Displays, deren Flüssigkristallelemente – ähnlich wie ein Dia – das zu projizierende Bild darstellen. Andere Projektoren überlagern in schneller Abfolge Punkt für Punkt rotes, grünes und blaues Licht, wobei die Lichtstrahlen über einen digitalen Mikrospiegel gelenkt werden. Die einzelnen Lichtfarben erzeugten meist ein Farbrad, das vor der Projektorlampe rotierte. In den heutigen LED-Projektoren dagegen liefern rote, blaue und grüne Dioden direkt die drei Grundfarben, wodurch das Farbrad entfällt.

Mit LED kann man sehr kleine Lichtquellen für Mini- und Mikroprojektoren realisieren. Das Bauteil aus dem 3M-Gerät zum Beispiel enthält LED-Chips von Osram Opto Semiconductors in blau, rot und grün und ist nur knapp fünf mal sechs Millimeter groß. Dazu kommt, dass die Dioden sich nur wenig erwärmen und nicht unbedingt Kühlung über einen Lüfter brauchen, was den Projektor kleiner und leiser macht. Außerdem können die handlichen Beamer mit Batterien arbeiten, weil die LED nur wenig Strom aufnehmen. Trotzdem reicht ihre optische Leistung aus, um – im Fall des 3M-Geräts – abhängig von den Lichtverhältnissen Bilddiagonalen von bis zu 127 Zentimetern zu erreichen. Ein Pluspunkt ist zudem, dass LED mit etwa 20.000 Betriebsstunden viel länger halten als Projektorlampen mit nur einigen tausend Stunden Laufzeit.

Die Siemens-Tochter Osram bietet als einziger Hersteller LED-Lösungen für Projektoren aller Leistungsklassen an – vom Heimkinosystem mit über 79 Zoll Bilddiagonale bis zu kleinsten Einheiten, die direkt in Mobiltelefone oder MP4-Spieler integriert werden können. (IN 2010.02.4)

Dr. Norbert Aschenbrenner | Siemens InnovationNews
Weitere Informationen:
http://www.siemens.de/innovation

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Macht Sinn: Fraunhofer entwickelt Sensorsystem für KMU
15.08.2018 | Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB

nachricht Nachhaltige Thermoprozesse
15.08.2018 | Fraunhofer-Institut für Silicatforschung ISC

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Im Focus: Neue interaktive Software: Maschinelles Lernen macht Autodesigns aerodynamischer

Neue Software verwendet erstmals maschinelles Lernen um Strömungsfelder um interaktiv designbare 3D-Objekte zu berechnen. Methode wird auf der renommierten SIGGRAPH-Konferenz vorgestellt

Wollen Ingenieure oder Designer die aerodynamischen Eigenschaften eines neu gestalteten Autos, eines Flugzeugs oder anderer Objekte testen, lassen sie den...

Im Focus: New interactive machine learning tool makes car designs more aerodynamic

Scientists develop first tool to use machine learning methods to compute flow around interactively designable 3D objects. Tool will be presented at this year’s prestigious SIGGRAPH conference.

When engineers or designers want to test the aerodynamic properties of the newly designed shape of a car, airplane, or other object, they would normally model...

Im Focus: Der Roboter als „Tankwart“: TU Graz entwickelt robotergesteuertes Schnellladesystem für E-Fahrzeuge

Eine Weltneuheit präsentieren Forschende der TU Graz gemeinsam mit Industriepartnern: Den Prototypen eines robotergesteuerten CCS-Schnellladesystems für Elektrofahrzeuge, das erstmals auch das serielle Laden von Fahrzeugen in unterschiedlichen Parkpositionen ermöglicht.

Für elektrisch angetriebene Fahrzeuge werden weltweit hohe Wachstumsraten prognostiziert: 2025, so die Prognosen, wird es jährlich bereits 25 Millionen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Das Architekturmodell in Zeiten der Digitalen Transformation

14.08.2018 | Veranstaltungen

EEA-ESEM Konferenz findet an der Uni Köln statt

13.08.2018 | Veranstaltungen

Digitalisierung in der chemischen Industrie

09.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Macht Sinn: Fraunhofer entwickelt Sensorsystem für KMU

15.08.2018 | Energie und Elektrotechnik

Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

15.08.2018 | Informationstechnologie

FKIE-Wissenschaftler präsentiert neuen Ansatz zur Detektion von Malware-Daten in Bilddateien

15.08.2018 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics