Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Niedersachsen entwickelt sich zum Zentrum der Windenergieforschung

20.08.2010
Hohe Investitionen von Land und Bund

Mit einem wohl einmaligen Rechner-Netzwerk, das mehr als 1000 Prozessoren umfasst, setzt die Carl von Ossietzky Universität Oldenburg neue Maßstäbe in der Windenergieforschung und in der Entwicklung von Windkraftanlagen.

HANNOVER/OLDENBURG. Mit einem wohl einmaligen Rechner-Netzwerk, das mehr als 1000 Prozessoren umfasst, setzt die Carl von Ossietzky Universität Oldenburg neue Maßstäbe in der Windenergieforschung und in der Entwicklung von Windkraftanlagen. Um unter anderem hochkomplexe Strömungs- und Umgebungsberechnungen durchführen zu können, erhält die Hochschule jetzt Fördergeld von rund 3 Millionen Euro aus dem Bundesumweltministerium.

Niedersachsen investiert bis 2013 rund 17 Millionen Euro in den Ausbau der Windenergieforschung mit den Schwerpunkten an den Universitäten in Oldenburg, Hannover und auch in Kooperation mit Bremen sowie dem Fraunhofer Institut für Windenergie und Energiesystemtechnik. Alle Standorte profitieren von der neuen Rechnertechnik.

„Die aktuelle Förderentscheidung belegt einmal mehr, dass sich die Windenergieforschung immer deutlicher in Niedersachsen konzentriert. Faktisch ist der Nordwesten in wissenschaftlicher und wirtschaftlicher Hinsicht bereits das deutsche Zentrum der Windenergieforschung mit internationalem Anspruch. Zudem verfügen wir über das notwendige industrielle Know-how“, sagte Wissenschaftsministerin Professor Dr. Johanna Wanka.

Die Universitäten in Hannover und Oldenburg haben früh den Vorteil einer Bündelung der beiderseitigen Stärken auf dem Gebiet der Windenergieforschung erkannt. Seit 2004 haben sie durch die Förderung des niedersächsischen Wissenschaftsministeriums ihre sich ergänzenden Kompetenzen in dem gemeinsamen Zentrum für Windenergieforschung - ForWind - gebündelt. Von 2004 bis 2009 konnten so rund 30 Millionen Euro an Drittmitteln aus nationalen und europäischen Quellen eingeworben werden. Im Jahr 2009 ist die Universität Bremen ForWind beigetreten.

In insgesamt 20 Instituten unterschiedlicher Fakultäten und Fachbereiche befassen sich rund 150 Mitarbeiter an den drei Hochschulstandorten mit den Themen, die für Windenergie von Bedeutung sind.

Kostensenkungen und Effizienzsteigerungen in der Windenergie erfordern einen innovativen Einsatz wirkungsvoller computerbasierter Verfahren. Damit können unter anderem präzise Berechnungen der Umströmung von Rotorblättern und ganzer Windenergieanlagen sowie der Strömung innerhalb von Windparks angestellt werden, die wesentliche Fortschritte in der Anlagenentwicklung erwarten lassen. Zur Unterstützung dieser aufwändigen numerischen Berechnungen trägt jetzt die Anschaffung des Parallelrechner-Clusters mit mehr als 1000 Prozessoren bei. Es soll allen Partnern des ForWind/Fraunhofer-Verbundes zur Verfügung stehen, um die Durchführung von hochgradig rechenintensiven Aufgaben für die Windenergie zu ermöglichen.

Die Einrichtung des Rechner-Clusters trage dazu bei, einen vielfach diskutierten Flaschenhals in der Windenergie-Branche bei der Entwicklung der nächsten Generation von Anlagen sowie bei der effizienten Nutzung der Windenergie zu vermeiden, so Professor Dr. Joachim Peinke, Sprecher von ForWind und Leiter der Oldenburger Fraunhofer Projektgruppe.

Petra Wundenberg | idw
Weitere Informationen:
http://www.mwk.niedersachsen.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Energiesparender Spin-Strom über magnetisches Feld und Temperatur steuerbar
17.08.2018 | Johannes Gutenberg-Universität Mainz

nachricht Hitzefrei im Elektromobil: Neuartige Materialien steigern Komfort und Reichweite von E-Fahrzeugen
16.08.2018 | Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Farbeffekte durch transparente Nanostrukturen aus dem 3D-Drucker

Neues Design-Tool erstellt automatisch 3D-Druckvorlagen für Nanostrukturen zur Erzeugung benutzerdefinierter Farben | Wissenschaftler präsentieren ihre Ergebnisse diese Woche auf der angesehenen SIGGRAPH-Konferenz

Die meisten Objekte im Alltag sind mit Hilfe von Pigmenten gefärbt, doch dies hat einige Nachteile: Die Farben können verblassen, künstliche Pigmente sind oft...

Im Focus: Color effects from transparent 3D-printed nanostructures

New design tool automatically creates nanostructure 3D-print templates for user-given colors
Scientists present work at prestigious SIGGRAPH conference

Most of the objects we see are colored by pigments, but using pigments has disadvantages: such colors can fade, industrial pigments are often toxic, and...

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

LaserForum 2018 thematisiert die 3D-Fertigung von Komponenten

17.08.2018 | Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Bionik im Leichtbau

17.08.2018 | Verfahrenstechnologie

Klimafolgenforschung in Hannover: Kleine Pflanzen gegen große Wellen

17.08.2018 | Biowissenschaften Chemie

HAWK-Ingenieurinnen und -Ingenieure entwickeln die leichteste 9to-LKW-Achse ihrer Art

17.08.2018 | Messenachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics