Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue VX25 Blue e+ Integrationslösung: Einfach anschließen, fertig!

28.08.2018

Vorinstallation ist das Stichwort: Wurden bislang Kühlgeräte immer als separate Komponenten an bzw. auf Schaltschränken montiert, schafft eine neue Plug-and-Play-Lösung diesen Schritt jetzt ab. Die VX25 Blue e+ Integrations­lösung von Rittal bietet als Komplett­lösung aus Anreih-Schranksystem VX25 und Blue e+ Kühlgerät alle Voraussetzungen für erhöhte Produktivität, Planungssicherheit, Energieeffizienz und smarte IoT-Anwendungen.

Laut der Studie „Schaltschrankbau 4.0“ entfallen rund 72 Prozent der Montagezeit eines Schaltschranks auf die mechanische  Bestückung und Verdrahtung. Mit einer integrierten Lösung aus Schaltschrank und Kühlgerät kann Rittal diesen Prozess jetzt deutlich beschleunigen.


Die VX25 Blue e+ Integrationslösung von Rittal bietet als Komplettlösung aus Anreih-Schranksystem VX25 und Blue e+ Kühlgerät alle Voraussetzungen für erhöhte Produktivität, Planungssicherheit, Energieeffizienz und smarte IoT-Anwendungen.

Quelle: Rittal GmbH & Co. KG

Steue­rungs-, Schaltanlagen- und Maschinenbauer sowie Systemintegratoren und Betreiber von Anlagen und IT-Infrastrukturen profitieren sowohl von wegfallendem Montagaufwand, hoher Planungs­sicherheit und Energieeffizienz als auch von einfacher Einbindung in IoT-Anwendungen für smarte Services.

Bei der neuen Integrationslösung sind ein Kühlgerät mit 1,5 kW Kühlleistung und Blue e+ Technologie in einem Anreih-Schranksystem VX25 mit den Maßen 800 x 2200 x 600mm (BHT) integriert.

Dabei ist das Kühlgerät  im oberen Bereich des Schaltschranks eingebaut und von außen über ein Touch-Display komfortabel bedienbar. In der Lösung vereint sind alle Vorteile sowohl des neuen Großschranksystems VX25 als auch der energie­effizienten Blue e+ Kühlgerätetechnologie.

Plug and Play

Die Integrationslösung wird unter einer Bestellnummer als Komplettsystem mit an­schluss­fertiger Installation von Kühlgerät, Türendschalter und Verkabelung ausgeliefert. Der Aufwand für die Montage des Kühlgeräts entfällt damit komplett. Monteure können sofort mit dem Schrankausbau beginnen.

Fehler bei der Bearbeitung von Flachteilen und das Risiko fehlerhafter Ausbrüche, die bei der nachträglichen Montage eines externen Kühlgerätes häufig vorkommen, werden so wirkungsvoll vermieden.

Die hohe Schutzart IP55 bleibt erhalten, was bei der Installation eines Kühlgeräts nicht so einfach zu erreichen ist. Insgesamt kann der Anwender sicher sein, dass er ein funktionierendes Gesamtsystem erhält, bei dem er sich um die Klimatisierung keine Gedanken mehr machen muss.

Da das integrierte Kühlgerät mit der neuen Blue e+ Technologie arbeitet, liefert es variabel immer genau die Kühlleistung, die aktuell benötigt wird. Bei geringer Verlustleistung oder bei kühlen Umgebungstemperaturen reicht unter Umständen die rein passive Kühlung über die Heatpipe aus. Zu Wartungszwecken lässt sich das Kühlgerät auf Schienen komfortabel nach vorne aus dem Schaltschrank herausziehen, so dass alle Komponenten einfach zugänglich sind.

Planungssicher

Für die effiziente Planung steht die Integrationslösung im Eplan Data Portal als digitaler Zwilling zur Verfügung. Mit dem Engineering-Tool Eplan Pro Panel kann damit die virtuelle 3D-Aufbauplanung erfolgen. Bei Fragen zu Klimaaspekten finden Planer Unterstützung durch „Thermal Design Integration“. Mit der in Eplan Pro Panel implementierten Funktion können Planer sich unter anderem lüftungstechnische Sperrräume, den optimal klimatisierten Bereich oder Hot Spots grafisch anzeigen lassen. Eine hohe Datenqualität für eine professionelle 3D-Layoutplanung im Verbund mit „Thermal Design Integration“ führt somit zu einer sicheren und effizienten Planung.

Ready for Industry 4.0

Mit dem optionalen IoT Interface ist eine einfache Einbindung des Kühlgerätes in verschiedenen IoT (Industry of Things)-Anwendungen möglich. So lassen sich zukünftig beispielsweise Wartung und Service der Klimatisierungslösung optimieren und so die Betriebskosten senken. Auch eine Analyse der historischen Betriebsdaten kann von einem übergeordneten System aus erfolgen. Durch die Kommunikationsfähigkeit der integrierten Lösung werden zukünftig auch typische Industrie-4.0-Anwendungen wie Smart oder Predictive Maintenance möglich.

Über den VX25 und Umstellhilfen

Das neue Großschranksystems VX25 ist das erste Schaltschranksystem, welches vollständig entlang den Anforderungen nach erhöhter Produktivität im Steuerungs- und Schaltanlagenbau und denen von Industrie 4.0-Wertschöpfungsketten entwickelt wurde. Mit dem Slogan „Perfektion mit System.“ verspricht Rittal einen deutlichen Innovationssprung, der durch breites Erfahrungswissen und intensiven Kundendialog möglich war. Der VX25 bietet maximale Datenqualität und Durchgängigkeit der Daten, reduzierte Komplexität sowie Zeitersparnis und Sicherheit in der Montage.  Über 25 angemeldete Schutzrechte belegen den hohen Innovationsgrad.

Damit Anlagenbauer schnell und einfach auf das neue Schranksystem umstellen können, gibt es ab sofort webbasierte Software-Tools von Rittal. Mit der VX25 Umstellhilfe für Stücklisten (www.rittal.de/vx25umstellhilfe), kostenlosen Daten sowie einem intelligenten Selektor und Konfigurator vereinfacht der Hersteller den Umstieg vom TS 8 Schaltschranksystem auf sein neues Großschranksystem VX25.

Über Rittal

Rittal mit Sitz in Herborn, Hessen, ist ein weltweit führender Systemanbieter für Schaltschränke, Stromverteilung, Klimatisierung, IT-Infrastruktur sowie Software & Service. Systemlösungen von Rittal sind in über 90 Prozent aller Branchen weltweit zu finden, etwa im Maschinen- und Anlagenbau, der Nahrungs- und Genussmittelindustrie sowie in der IT- und Telekommunikationsbranche.

Zum breiten Leistungsspektrum des Weltmarktführers gehören konfigurierbare Schaltschränke, deren Daten im gesamten Produktionsprozess durchgängig verfügbar sind. Intelligente Rittal Kühllösungen mit bis zu 75 Prozent geringerem Energie- und CO2-Verbrauch können mit der Produktionslandschaft kommunizieren und ermöglichen vorausschauende Wartungs- und Servicekonzepte. Innovative IT-Lösungen vom IT-Rack über das modulare Rechenzentrum bis hin zu Edge und Hyperscale Computing Lösungen gehören zum Portfolio.

Die führenden Softwareanbieter Eplan und Cideon ergänzen die Wertschöpfungskette durch disziplinübergreifende Engineering-Lösungen, Rittal Automation Systems durch Automatisierungs­lösungen für den Schaltanlagenbau. Rittal liefert in Deutschland binnen 24 Stunden zum Bedarfstermin – punktgenau, flexibel und effizient.

Rittal wurde im Jahr 1961 gegründet und ist das größte Unternehmen der inhabergeführten Friedhelm Loh Group. Die Friedhelm Loh Group ist mit 18 Produktionsstätten und 80 Tochtergesellschaften international erfolgreich. Die Unternehmensgruppe beschäftigt über 11.500 Mitarbeiter und erzielte im Jahr 2017 einen Umsatz von rund 2,5 Milliarden Euro. Zum  zehnten Mal in Folge wurde das Familienunternehmen 2018 als Top Arbeitgeber Deutschland ausgezeichnet. In einer bundesweiten Studie stellten die Zeitschrift Focus Money und die Stiftung Deutschland Test fest, dass die Friedhelm Loh Group 2018 bereits zum dritten Mal zu den bundesweit besten Ausbildungsbetrieben gehört.

Weitere Informationen finden Sie unter www.rittal.de  und www.friedhelm-loh-group.com 

Unternehmenskommunikation

Regina Wiechens-Schwake
Tel.: 02772/505-2527
E-Mail: wiechens-schwake.r@rittal.de

Hans-Robert Koch
Tel.: 02772/505-2693
E-Mail: koch.hr@rittal.de

Christian Abels
Tel.: 02772/505-1328
E-Mail: abels.c@rittal.de

Rittal GmbH & Co. KG
Auf dem Stützelberg
35745 Herborn

www.rittal.de 

Hans-Robert Koch | Rittal GmbH & Co. KG

Weitere Berichte zu: Blue e+ Einbindung Industry Klimatisierung Kühlgerät Panel Rittal Schaltschränke

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Mikro-Überlebenskünstler: Archaeen bewältigen biologische Methanisierung trotz Asche und Teer
27.02.2020 | Deutsches Biomasseforschungszentrum

nachricht Besser klettern mit virtuellem Mentor
25.02.2020 | Technische Universität Chemnitz

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wissenschaftler beleuchten aktuellen Stand der Anwendung des Maschinenlernens bei Forschung an aktiven Materialien

Verfahren des Maschinenlernens haben durch die Verfügbarkeit von enormen Datenmengen in den vergangenen Jahren einen großen Zuwachs an Anwendungen in vielen Gebieten erfahren: vom Klassifizieren von Objekten, über die Analyse von Zeitreihen bis hin zur Kontrolle von Computerspielen und Fahrzeugen. In einem aktuellen Review in der Zeitschrift „Nature Machine Intelligence“ beleuchten Autoren der Universitäten Leipzig und Göteborg den aktuellen Stand der Anwendung und Anwendungsmöglichkeiten des Maschinenlernens im Bereich der Forschung an aktiven Materialien.

Als aktive Materialien bezeichnet man Systeme, die durch die Umwandlung von Energie angetrieben werden. Bestes Beispiel für aktive Materialien sind biologische...

Im Focus: Computersimulationen stellen bildlich dar, wie DNA erkannt wird, um Zellen in Stammzellen umzuwandeln

Forscher des Hubrecht-Instituts (KNAW - Niederlande) und des Max-Planck-Instituts in Münster haben entdeckt, wie ein essentielles Protein bei der Umwandlung von normalen adulten humanen Zellen in Stammzellen zur Aktivierung der genomischen DNA beiträgt. Ihre Ergebnisse werden im „Biophysical Journal“ veröffentlicht.

Die Identität einer Zelle wird dadurch bestimmt, ob die DNA zu einem beliebigen Zeitpunkt „gelesen“ oder „nicht gelesen“ wird. Die Signalisierung in der Zelle,...

Im Focus: Bayreuther Hochdruck-Forscher entdecken vielversprechendes Material für Informationstechnologien

Forscher der Universität Bayreuth haben ein ungewöhnliches Material entdeckt: Bei einer Abkühlung auf zwei Grad Celsius ändern sich seine Kristallstruktur und seine elektronischen Eigenschaften abrupt und signifikant. In diesem neuen Zustand lassen sich die Abstände zwischen Eisenatomen mithilfe von Lichtstrahlen gezielt verändern. Daraus ergeben sich hochinteressante Anwendungsmöglichkeiten im Bereich der Informationstechnologien. In der Zeitschrift „Angewandte Chemie – International Edition“ stellen die Wissenschaftler ihre Entdeckung vor. Die neuen Erkenntnisse sind aus einer engen Zusammenarbeit mit Partnereinrichtungen in Augsburg, Dresden, Hamburg und Moskau hervorgegangen.

Bei dem ungewöhnlichen Material handelt es sich um ein Eisenoxid mit der Zusammensetzung Fe₅O₆. In einem Hochdrucklabor des Bayerischen Geoinstituts (BGI),...

Im Focus: Von China an den Südpol: Mit vereinten Kräften dem Rätsel der Neutrinomassen auf der Spur

Studie von Mainzer Physikern zeigt: Experimente der nächsten Generation versprechen Antworten auf eine der aktuellsten Fragen der Neutrinophysik

Eine der spannendsten Herausforderungen der modernen Physik ist die Ordnung oder Hierarchie der Neutrinomassen. Eine aktuelle Studie, an der Physiker des...

Im Focus: High-pressure scientists in Bayreuth discover promising material for information technology

Researchers at the University of Bayreuth have discovered an unusual material: When cooled down to two degrees Celsius, its crystal structure and electronic properties change abruptly and significantly. In this new state, the distances between iron atoms can be tailored with the help of light beams. This opens up intriguing possibilities for application in the field of information technology. The scientists have presented their discovery in the journal "Angewandte Chemie - International Edition". The new findings are the result of close cooperation with partnering facilities in Augsburg, Dresden, Hamburg, and Moscow.

The material is an unusual form of iron oxide with the formula Fe₅O₆. The researchers produced it at a pressure of 15 gigapascals in a high-pressure laboratory...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

CLIMATE2020 – Weltweite Online-Klimakonferenz vom 23. bis 30. März 2020

26.02.2020 | Veranstaltungen

Automatisierung im Dienst des Menschen

25.02.2020 | Veranstaltungen

Genomforschung für den Artenschutz - Internationale Fachtagung in Frankfurt

25.02.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Riesiger 3D-Drucker soll tonnenschwere Getriebeteile aus Stahl fertigen

27.02.2020 | Maschinenbau

Immunologie - Rachenmandeln als Test-Labor

27.02.2020 | Biowissenschaften Chemie

Pestizide erhöhen Risiko für Tropenkrankheit Schistosomiasis / Belastete Gewässer fördern Zwischenwirt des Erregers

27.02.2020 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics