Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Elektronik wird immer kleiner

13.05.2016

…irgendwann einmal ist sie für das menschliche Auge ganz verschwunden.

Wie haben sich elektronische Bauteile in den vergangenen Jahren entwickelt und wie hat sich deren Größe verändert? Mit dieser Thematik beschäftigte sich eine Studienarbeit von Ronny Franke, Student der Fakultät Elektrotechnik im Studiengang Automatisierung und Energiesysteme an der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften in Wolfenbüttel. Zur Veranschaulichung montierte er Blinkerschaltungen mit verschiedenartigen Bauteilen auf zwei Platinen. Hierbei wurden konventionelle wie auch immer kleiner werdende SMD-Bauteile verbaut.


Elektronik wird immer kleiner: Platine mit SMD Bauteilen

(Foto: Bärbel Banko)

Bei konventionellen (bedrahteten) Bauteilen werden die Anschlussdrähte durch kleine Bohrungen in der Platine geführt und auf der Rückseite verlötet. SMD-Bauelemente werden stattdessen mit Hilfe von Lotpaste auf die Oberfläche der Leiterkarte gelötet. SMD steht für surface-mounted-device, also oberflächenmontiertes Bauelement.

Dies hat den Vorteil, dass sehr dichte und vor allem beidseitige Bestückungen der Platinen möglich sind. Die Entwicklung von Oberflächenmontagetechnik sowie SMD-Bauteilen begann in den 1960er-Jahren durch IBM. Heute ist die SMD-Technik die Standard-Technologie für elektronische Schaltungen.

Auf der Platine mit den bedrahteten Bauteilen verbaute Ronny Franke eine Schaltung mit liegenden und eine andere mit stehenden Bauteilen um zu zeigen, dass schon durch die Bauart und Anordnung der Bauteile Einfluss auf die Größe der Schaltung auf der Platine genommen werden kann. Auf der zweiten Platine wurden Schaltungen mit immer kleineren SMD-Bauteilen verbaut.

„Die Platine mit den SMD Bauteilen per Hand zu bestücken war etwas schwieriger und aufwendiger als die mit den bedrahteten Bauteilen. Das übernehmen in der Serie die Automaten“, berichtet Franke.

„Die Pads auf der SMD Platine mussten unter Zuhilfenahme einer extra hergestellten Schablone mit der Lotpaste versehen werden. Danach wurden die Bauteile unter dem Mikroskop mit einer Pinzette auf die Pads gelegt. Dies gestaltete sich mit abnehmender Größe der Bauteile immer schwieriger. Das Löten selber erledigte dann ein Lötofen bei Temperaturen bis 260°C.“

„In der kleinsten Ausführung hat die komplette Blinkerschaltung die Abmessung von 3 x 3 Millimeter. Dies ist kleiner als eine einzelne bedrahtete Diode“, erklärt Prof. Dr. Karl-Dieter Tieste, der die Studienarbeit betreute.

„Dabei wurden Bauelemente der Bauform 0201 mit Abmessungen von 0,5 x 0,25 Millimeter verwendet. Diese Bauform stellt die Grenze für eine Bestückung von Hand mit Hilfe von Pinzette und Mikroskop dar. SMD-Bauelemente werden heutzutage von Bestückungsautomaten verarbeitet, die mehr als 30.000 Teile pro Stunde mit hoher Präzision verarbeiten“, Tieste weiter „und das Faszinierende ist, dass die Entwicklung bis heute weiter andauert. Wir dürfen gespannt sein, wann die Elektronik für das menschliche Auge ganz verschwindet.“

Weitere Informationen:

http://www.ostfalia.de/e

Evelyn Meyer-Kube | Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Entspannt und umweltfreundlich von A nach B: Verbundprojekt an TU Freiberg entwickelt emissionsfreies Verkehrskonzept
27.01.2020 | Technische Universität Bergakademie Freiberg

nachricht TUD baut Messplattform für weltweit schnellste Chips auf
27.01.2020 | Technische Universität Dresden

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie man ein Bild von einem Lichtpuls macht

Um die Form von Lichtpulsen zu messen, brauchte man bisher komplizierte Messanlagen. Ein Team von MPI Garching, LMU München und TU Wien schafft das nun viel einfacher.

Mit modernen Lasern lassen sich heute extrem kurze Lichtpulse erzeugen, mit denen man dann Materialien untersuchen oder sogar medizinische Diagnosen erstellen...

Im Focus: Ein ultraschnelles Mikroskop für die Quantenwelt

Was in winzigen elektronischen Bauteilen oder in Molekülen geschieht, lässt sich nun auf einige 100 Attosekunden und ein Atom genau filmen

Wie Bauteile für künftige Computer arbeiten, lässt sich jetzt gewissermaßen in HD-Qualität filmen. Manish Garg und Klaus Kern, die am Max-Planck-Institut für...

Im Focus: Integrierte Mikrochips für elektronische Haut

Forscher aus Dresden und Osaka präsentieren das erste vollintegrierte Bauelement aus Magnetsensoren und organischer Elektronik und schaffen eine wichtige Voraussetzung für die Entwicklung von elektronischer Haut.

Die menschliche Haut ist faszinierend und hat viele Funktionen. Eine davon ist der Tastsinn, bei dem vielfältige Informationen aus der Umgebung verarbeitet...

Im Focus: Dresdner Forscher entdecken Mechanismus bei aggressivem Krebs

Enzym blockiert Wächterfunktion gegen unkontrollierte Zellteilung

Wissenschaftler des Universitätsklinikums Carl Gustav Carus Dresden im Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen Dresden (NCT/UCC) haben gemeinsam mit einem...

Im Focus: Integrate Micro Chips for electronic Skin

Researchers from Dresden and Osaka present the first fully integrated flexible electronics made of magnetic sensors and organic circuits which opens the path towards the development of electronic skin.

Human skin is a fascinating and multifunctional organ with unique properties originating from its flexible and compliant nature. It allows for interfacing with...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

HDT-Tagung: Sensortechnologien im Automobil

24.01.2020 | Veranstaltungen

Tagung befasst sich mit der Zukunft der Mobilität

22.01.2020 | Veranstaltungen

ENERGIE – Wende. Wandel. Wissen.

22.01.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Physik lebender Systeme - Wie Proteine die Zellachse finden

27.01.2020 | Biowissenschaften Chemie

Bioreaktor Kuh - Antikörper aus der Kuh ersetzen Antibiotika

27.01.2020 | Biowissenschaften Chemie

INNOVENT startet Innovatives Anwenderprojekt (INNAP) „Sol-Gel-Beschichtungen für temperaturempfindliche Substrate“

27.01.2020 | Materialwissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics