Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Effizient und flexibel – Fraunhofer ISE zeigt Speicher-Neuheiten auf der Energy Storage Europe

13.03.2018

Das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE zeigt auf der Energy Storage in Düsseldorf vom 13. bis 15. März innovative Lösungen und Projekte rund um die Speicherung und Netzintegration von erneuerbaren Energien. Das Institut beteiligt sich dabei an einem Gemeinschaftsstand der Fraunhofer-Allianz Energie (Halle 8b, Stand B39). Parallel zur Messe finden die 7. Energy Storage Europe Conference (ESE) und die 12. International Renewable Energy Storage Conference (IRES) statt. Themenschwerpunkte der Konferenzen sind Wirtschaft und Finanzen (ESE) sowie Wissenschaft und Gesellschaftspolitik (IRES).

Forscher des Fraunhofer ISE leiten Konferenz- Sessions und präsentieren ihre Forschungsergebnisse in den Themenbereichen thermische und elektrische Energiespeicher, Sektorkopplung und Power-To-Gas/X.


Die Testzelle wird erfolgreich in Forschungsprojekten des Fraunhofer ISE eingesetzt und bereits für Projektpartner dupliziert.

Fraunhofer ISE


Der Wechselrichter ermöglicht bis zu 40 % Einsparung in den Betriebskosten einer USV-Anlage gegenüber herkömmlichen Systemen.

Fraunhofer ISE

Das Fraunhofer ISE präsentiert Technologien in den Bereichen »Chemische und Elektrochemische Energiespeicher« und »Speichersysteme/Netzintegration:

Erfolgreiches Modell: Labor-Testzelle für die PEM-Wasserelektrolyse

Die funktionsfähige Zelle ist bis 50 bar druckdicht und dient vor allem zur Untersuchung von Membran-Elektroden-Einheiten für die PEM-Elektrolyse. Die integrierten Referenzelektroden für Anode und Kathode sind ein Alleinstellungsmerkmal.

Hohe Taktfrequenz bei geringen Verlusten - SiC Wechselrichter

Der dreiphasige Wechselrichter für unterbrechungsfreie Stromversorgungen liefert dank Transistoren aus Siliziumkarbid eine Leistung von 10 kW bei einem Volumen von nur 5 l und einem gleichzeitig sehr hohen Wirkungsgrad von nahezu 99%. Die guten dynamischen und statischen Eigenschaften der Transistoren ermöglichen eine um den Faktor fünf höhere Taktfrequenz als herkömmliche Silizium-Bauelemente ohne wesentliche Steigerung der Verluste in den Halbleitern. So können passive Speicherelemente kleiner dimensioniert und ein kompaktes Kühlsystem eingesetzt werden, was Kosten und Material spart.

Ab ins Netz - Einspeisung von Wasserstoff ins Erdgasnetz

Das Modell zeigt die Anlage zur Einspeisung von Wasserstoff in das Erdgasverteilnetz, die im Projekt »Kommunaler Energieverbund Freiburg« erprobt wird. Der mit einem PEM-Elektrolyseur erzeugte Wasserstoff wird in das Erdgasnetz eingespeist, ein Gaspuffer ermöglicht die Entkoppelung von Strom- und Gasnetz.

»Cell-Booster« - Embedded Elektronik für Batteriestacks

Das Projekt »Cell-Booster« soll die Energie- und Kosteneffizienz heutiger Batteriespeicher optimieren und ihre Betriebs- und Lebensdauer verlängern. Durch eine neuartige »Embedded Elektronik« erfolgt eine direkte DC/DC-Wandlung, die es ermöglicht einen 48 V- Batteriestack mit einem Hochvolt-DC-Bus von typischerweise 800 V zu koppeln. Fortgeschrittene Modulationsarten sowie eine leistungsabhängige Anpassung der Schaltfrequenz ermöglichen einen Wirkungsgrad von bis zu 97%.

Kompakt, modular und reaktionsschnell - der »Netfficient«- Wechselrichter

Der äußerst kompakte Aufbau dieses Batteriewechselrichters ermöglicht eine Leistung von einem Megawatt in einem 19‘ Schaltschrank mit einer Höhe von etwa zwei Meter. Die deutlich erhöhte Schaltfrequenz von 40 kHz kombiniert mit einer »prädiktiven Regelung« ermöglicht es dem Wechselrichter, deutlich schneller auf Schwankungen im Stromnetz zu reagieren. Er eignet sich deshalb ganz besonders für schnelle Primärregelleistung, Peak-Shaving oder Eigenverbrauchslösungen im Industriemaßstab.

Die Energy Storage Europe ist die Fachmesse für die globale Energiespeicherindustrie und flexible Sektorenkopplung mit dem weltgrößten Konferenzprogramm zu Energiespeicherlösungen und deren Applikationen. 2017 zählte sie mehr als 4.200 Besucher aus über 55 Ländern und über 160 Aussteller.

Weitere Informationen:

https://www.ise.fraunhofer.de/de/presse-und-medien/presseinformationen/2018/effi... Fotos der Exponate und weiterführende Infos
https://www.ise.fraunhofer.de/de/veranstaltungen/energy-storage.html#tabpanel-14... Programm: Sessions und Vorträge von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern des Fraunhofer ISE

Karin Schneider | Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Rostocker Forscher testen neue Generation von Offshore-Windenergie-Anlagen
16.07.2018 | Universität Rostock

nachricht Auf dem Weg zu neuen Leistungstransistoren
11.07.2018 | Paul Scherrer Institut (PSI)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Was passiert, wenn wir das Atomgitter eines Magneten plötzlich aufheizen?

„Wir haben jetzt ein klares Bild davon, wie das heiße Atomgitter und die kalten magnetischen Spins eines ferrimagnetischen Nichtleiters miteinander ins Gleichgewicht gelangen“, sagt Ilie Radu, Wissenschaftler am Max-Born-Institut in Berlin. Das internationale Forscherteam fand heraus, dass eine Energieübertragung sehr schnell stattfindet und zu einem neuartigen Zustand der Materie führt, in dem die Spins zwar heiß sind, aber noch nicht ihr gesamtes magnetisches Moment verringert haben. Dieser „Spinüberdruck“ wird durch wesentlich langsamere Prozesse abgebaut, die eine Abgabe von Drehimpuls an das Gitter ermöglichen. Die Forschungsergebnisse sind jetzt in "Science Advances" erschienen.

Magnete faszinieren die Menschheit bereits seit mehreren tausend Jahren und sind im Zeitalter der digitalen Datenspeicherung von großer praktischer Bedeutung....

Im Focus: Erste Beweise für Quelle extragalaktischer Teilchen

Zum ersten Mal ist es gelungen, die kosmische Herkunft höchstenergetischer Neutrinos zu bestimmen. Eine Forschungsgruppe um IceCube-Wissenschaftlerin Elisa Resconi, Sprecherin des Sonderforschungsbereichs SFB1258 an der Technischen Universität München (TUM), liefert ein wichtiges Indiz in der Beweiskette, dass die vom Neutrino-Teleskop IceCube am Südpol detektierten Teilchen mit hoher Wahrscheinlichkeit von einer Galaxie in vier Milliarden Lichtjahren Entfernung stammen.

Um andere Ursprünge mit Gewissheit auszuschließen, untersuchte das Team um die Neutrino-Physikerin Elisa Resconi von der TU München und den Astronom und...

Im Focus: First evidence on the source of extragalactic particles

For the first time ever, scientists have determined the cosmic origin of highest-energy neutrinos. A research group led by IceCube scientist Elisa Resconi, spokesperson of the Collaborative Research Center SFB1258 at the Technical University of Munich (TUM), provides an important piece of evidence that the particles detected by the IceCube neutrino telescope at the South Pole originate from a galaxy four billion light-years away from Earth.

To rule out other origins with certainty, the team led by neutrino physicist Elisa Resconi from the Technical University of Munich and multi-wavelength...

Im Focus: Magnetische Wirbel: Erstmals zwei magnetische Skyrmionenphasen in einem Material entdeckt

Erstmals entdeckte ein Forscherteam in einem Material zwei unabhängige Phasen mit magnetischen Wirbeln, sogenannten Skyrmionen. Die Physiker der Technischen Universitäten München und Dresden sowie von der Universität zu Köln können damit die Eigenschaften dieser für Grundlagenforschung und Anwendungen gleichermaßen interessanten Magnetstrukturen noch eingehender erforschen.

Strudel kennt jeder aus der Badewanne: Wenn das Wasser abgelassen wird, bilden sie sich kreisförmig um den Abfluss. Solche Wirbel sind im Allgemeinen sehr...

Im Focus: Neue Steuerung der Zellteilung entdeckt

Wenn eine Zelle sich teilt, werden sämtliche ihrer Bestandteile gleichmässig auf die Tochterzellen verteilt. UZH-Forschende haben nun ein Enzym identifiziert, das sicherstellt, dass auch Zellbestandteile ohne Membran korrekt aufgeteilt werden. Ihre Entdeckung eröffnet neue Möglichkeiten für die Behandlung von Krebs, neurodegenerative Krankheiten, Alterungsprozessen und Virusinfektionen.

Man kennt es aus der Küche: Werden Aceto balsamico und Olivenöl miteinander vermischt, trennen sich die beiden Flüssigkeiten. Runde Essigtropfen formen sich,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Interdisziplinäre Konferenz: Diabetesforscher und Bioingenieure diskutieren Forschungskonzepte

13.07.2018 | Veranstaltungen

Conference on Laser Polishing – LaP: Feintuning für Oberflächen

12.07.2018 | Veranstaltungen

Materialien für eine Nachhaltige Wasserwirtschaft – MachWas-Konferenz in Frankfurt am Main

11.07.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Vertikales Begrünungssystem Biolit Vertical Green<sup>®</sup> auf Landesgartenschau Würzburg

16.07.2018 | Architektur Bauwesen

Feinstaub macht Bäume anfälliger gegen Trockenheit

16.07.2018 | Biowissenschaften Chemie

Wie Krebszellen Winterschlaf halten

16.07.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics