Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kabel- und Stecker-Technologie ermöglicht zukunftsweisende Innovationen

15.04.2002


Es ist dünn, biegsam und schaut aus wie ein gewöhnliches Kabel. Doch für die Industrie bündelt der neue Kabelstrang der LAPP Gruppe (Stuttgart) Höchstleistungen. Er gehört zur neuen Generation von Strom- und Daten-Leitungen, Steckerverbindern und konfektionierten Systemen, die auf der Hannover Messe (15. bis 20. April) den technologischen Wandel in der Kabelbranche kennzeichnen. Für den Laien "unsichtbar", für Branchenkenner revolutionär. Die Neuheiten der LAPP Gruppe sind meist im Hintergrund im Einsatz, doch sie ermöglichen dort manche zukunftsweisende Innovation.

Die LAPP Gruppe produziert nicht für den Hausgebrauch. Und doch stiften die Kabel direkten Kundennutzen. Die Leitungen und Systeme treiben Windkraftanlagen an, stecken im neuen Transrapid oder sorgen mittels spezieller Automatisierungstechnik dafür, dass die Löcher in den Käse kommen. Wann immer Neues entwickelt und mit alten Standards gebrochen wird, zieht die Kabelindustrie mit und liefert die speziellen Verbindungen für diese Innovationen - sei es im Maschinen- und Anlagenbau oder im Motorsport, im Bereich der Medizintechnik oder einfach nur im Kuhstall.

Mit der Steigerung der Produktivität von Industrieanlagen wachsen die Anforderungen an die Kabel und Leitungen. "Das Kabel mit all seinen Steckern und Verbindern wandelt sich dabei vom simplen Bauteil zum Element der Automatisierung", verdeutlicht Vorstandsvorsitzender und Familienunternehmer Andreas Lapp die Entwicklung.

Speziell zur Ausstattung von Solar-Anlagen entwickelten die Ingenieure der LAPP Gruppe ein einzigartiges Kabel: LAPPTHERM Solar. Damit wird der Wirkungsgrad von Photovoltaik-Anlagen effizienter. Die neuen Kabel sind UV- und Ozon-beständig und selbst bei extremen klimatischen Bedingungen zwischen minus 55 und plus 145 Grad Celsius witterungsresistent.

Für den Bereich Automation & Drives bietet die LAPP Gruppe auf der Hannover Messe eine branchenweit unvergleichbar breite Palette an neuen Produkten und Lösungen. Die Zulieferung kundenspezifischer Kabel, industrieller Steckverbinder und Systeme sowie kompletter Schleppketten für den Maschinen- und Anlagenbau zählt zum Kerngeschäft der LAPP Gruppe. Anwender finden hier das Komplettprogramm für jeden Einsatz: Sei es für die Abfüllanlage von edlen Parfum-Flakons oder die Fertigungsstraßen der Automobilindustrie.

Die international tätigte LAPP Gruppe beschäftigt 2.600 Mitarbeiter in 50 Unternehmen und mehr als 70 Vertretungen weltweit. Das inhabergeführte Familienunternehmen erzielte im vergangenen Geschäftsjahr 2000/01 einen Umsatz von rund 511 Millionen Euro.

Ralf Uwe Schmitt | ots

Weitere Berichte zu: Anlagenbau Kabel Kabel- und Stecker-Technologie LAPP

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Ein magnetisches Gedächtnis für den Computer
12.11.2018 | Technische Universität Wien

nachricht Neue Rekorde bei Perowskit-Silizium-Tandemsolarzellen durch verbesserten Lichteinfang
12.11.2018 | Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mit Gold Krankheiten aufspüren

Röntgenfluoreszenz könnte neue Diagnosemöglichkeiten in der Medizin eröffnen

Ein Präzisions-Röntgenverfahren soll Krebs früher erkennen sowie die Entwicklung und Kontrolle von Medikamenten verbessern können. Wie ein Forschungsteam unter...

Im Focus: Ein Chip mit echten Blutgefäßen

An der TU Wien wurden Bio-Chips entwickelt, in denen man Gewebe herstellen und untersuchen kann. Die Stoffzufuhr lässt sich dabei sehr präzise dosieren.

Menschliche Zellen in der Petrischale zu vermehren, ist heute keine große Herausforderung mehr. Künstliches Gewebe herzustellen, durchzogen von feinen...

Im Focus: A Chip with Blood Vessels

Biochips have been developed at TU Wien (Vienna), on which tissue can be produced and examined. This allows supplying the tissue with different substances in a very controlled way.

Cultivating human cells in the Petri dish is not a big challenge today. Producing artificial tissue, however, permeated by fine blood vessels, is a much more...

Im Focus: Optimierung von Legierungswerkstoffen: Diffusionsvorgänge in Nanoteilchen entschlüsselt

Ein Forschungsteam der TU Graz entdeckt atomar ablaufende Prozesse, die neue Ansätze zur Verbesserung von Materialeigenschaften liefern.

Aluminiumlegierungen verfügen über einzigartige Materialeigenschaften und sind unverzichtbare Werkstoffe im Flugzeugbau sowie in der Weltraumtechnik.

Im Focus: Graphen auf dem Weg zur Supraleitung

Doppelschichten aus Graphen haben eine Eigenschaft, die ihnen erlauben könnte, Strom völlig widerstandslos zu leiten. Dies zeigt nun eine Arbeit an BESSY II. Ein Team hat dafür die Bandstruktur dieser Proben mit extrem hoher Präzision ausgemessen und an einer überraschenden Stelle einen flachen Bereich entdeckt. Möglich wurde dies durch die extrem hohe Auflösung des ARPES-Instruments an BESSY II.

Aus reinem Kohlenstoff bestehen so unterschiedliche Materialien wie Diamant, Graphit oder Graphen. In Graphen bilden die Kohlenstoffatome ein zweidimensionales...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Können Roboter im Alter Spaß machen?

14.11.2018 | Veranstaltungen

Tagung informiert über künstliche Intelligenz

13.11.2018 | Veranstaltungen

Wer rechnet schneller? Algorithmen und ihre gesellschaftliche Überwachung

12.11.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Automatisierte Klebfilmablage und Stringerintegration für den Flugzeugbau

14.11.2018 | Materialwissenschaften

Wie Algen und Kohlefasern die Kohlendioxidkonzentration in der Atmosphäre nachhaltig senken könnten

14.11.2018 | Biowissenschaften Chemie

Was das Meer zur Klimaregulierung beiträgt: Neue Erkenntnisse helfen bei der Berechnung

14.11.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics