Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Klimaschutz auf deutschen Dächern

07.09.2007
300 Megawatt "Grüner Strom" durch KfW-Programm "Solarstrom Erzeugen" / Strombedarf von rund 70.000 Haushalten nachhaltig gedeckt

Die Gewinnung des "Grünen Stroms" gewinnt bei Bürgern zunehmend an Bedeutung. Das zeigt die jüngste Monatsstatistik des KfW-Förderprogramms "Solarstrom Erzeugen". Über das Programm wurden seit Start Anfang 2005 Photovoltaik-Anlagen mit einer installierten Nennleistung von 300 Megawatt gefördert.

Dies entspricht dem Strombedarf von rund 70.000 Haushalten. Insgesamt nimmt auch die Anzahl der auf deutschen Dächern installierten Photovoltaikanlagen zu. Die Regionalverteilung der Statistik zeigt, dass die Energiegewinnung aus Sonnenlicht nicht nur in den sonnenstarken südlichen Bundesländern Deutschlands erfolgreich ist.

Rheinland-Pfalz (rd. 4,6 MW pro Mio. Einwohner,), Hessen (rd. 3,9 MW pro Mio. Einwohner) und Niedersachsen (rd. 3,7 MW pro Mio. Einwohner), gefolgt von Schleswig-Holstein (rd. 2,9 MW pro Mio. Einwohner,), Nordrhein-Westfalen (rd. 2,9 MW pro Mio. Einwohner), und dem Saarland (2,3 MW pro Mio. Einwohner), liegen mit geringem Abstand hinter Baden-Württemberg (6,2 MW pro Mio. Einwohner), und Bayern (6,7 MW pro Mio. Einwohner).

"Die Solarenergie ist einer der Eckpfeiler auf dem Weg zu einer nachhaltigen Energieversorgung in Deutschland", sagte Ingrid Matthäus-Maier, Sprecherin des Vorstands der KfW Bankengruppe.

Bei der Photovoltaiktechnik wird die Strahlungsenergie der Sonne mittels Solarzellen direkt und geräuschlos in elektrische Energie umgewandelt. Die Photovoltaik-Anlagen müssen nicht mit Brennstoffen befeuert werden, sondern "ernten" die Sonnenenergie ohne CO2, Rauch oder Abgase zu produzieren. Bisher wurden rund 38.400 Darlehen mit einem Volumen von rd. 1,2 Mrd. EUR im Programm "Solarstrom Erzeugen"

zugesagt.

Die Anschaffungskosten für eine Photovoltaik-Anlage als auch anfallende Planungs- und Montagekosten können über die KfW Förderbank zu zinsgünstigen Konditionen finanziert werden. In dem Förderprogramm "Solarstrom Erzeugen" werden die Errichtung, Erweiterung und der Erwerb von kleineren Photovoltaikanlagen unterstützt.

Der Finanzierungsanteil liegt bei bis zu 100%. Der Kredithöchstbetrag beträgt 50.000 EUR. Es können dabei Laufzeiten von bis zu 20 Jahren bei bis zu drei tilgungsfreien Anlaufjahren mit einem festen Zinssatz für fünf oder zehn Jahre zugesagt werden.

Interessierte erhalten weitere Informationen unter www.kfw-foerderbank.de oder im KfW Infocenter unter der Nummer: 01801/335577.

Die Aufteilung der Zusagen nach Bundesländern finden Interessierte unter folgendem Link: http://www.kfw.de/DE_Home/Research/Sonderthem68/Erneuerbar.jsp

Dr. Charis Pöthig | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.kfw.de
http://www.kfw-foerderbank.de
http://www.kfw.de/DE_Home/Research/Sonderthem68/Erneuerbar.jsp

Weitere Berichte zu: Megawatt Photovoltaik-Anlage Solarstrom

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Hitzefrei im Elektromobil: Neuartige Materialien steigern Komfort und Reichweite von E-Fahrzeugen
16.08.2018 | Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF

nachricht Macht Sinn: Fraunhofer entwickelt Sensorsystem für KMU
15.08.2018 | Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Im Focus: Neue interaktive Software: Maschinelles Lernen macht Autodesigns aerodynamischer

Neue Software verwendet erstmals maschinelles Lernen um Strömungsfelder um interaktiv designbare 3D-Objekte zu berechnen. Methode wird auf der renommierten SIGGRAPH-Konferenz vorgestellt

Wollen Ingenieure oder Designer die aerodynamischen Eigenschaften eines neu gestalteten Autos, eines Flugzeugs oder anderer Objekte testen, lassen sie den...

Im Focus: New interactive machine learning tool makes car designs more aerodynamic

Scientists develop first tool to use machine learning methods to compute flow around interactively designable 3D objects. Tool will be presented at this year’s prestigious SIGGRAPH conference.

When engineers or designers want to test the aerodynamic properties of the newly designed shape of a car, airplane, or other object, they would normally model...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

Das Architekturmodell in Zeiten der Digitalen Transformation

14.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Interaktive Software erleichtert Design komplexer Gussformen

16.08.2018 | Informationstechnologie

Fraunhofer HHI entwickelt Quantenkommunikation für jedermann im EU-Projekt UNIQORN

16.08.2018 | Informationstechnologie

Spezialfarbstoff erlaubt völlig neue Einblicke ins Gehirn

16.08.2018 | Medizin Gesundheit

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics