Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Sehr schnelle Infrarot-Kamera im Großformat: IRCAM Velox ® 327k M pro

13.03.2007
Die IRCAM GmbH hat eine großformatige High Speed Infrarot-Kamera (IR-Kamera) mit zur Zeit unübertroffener Geschwindigkeit entwickelt: Die IRCAM Velox® 327k M pro. Sie weist eine Bilddaten-Rate von 125 MByte/s und eine Pixel-Rate von 65,5 MPixel/s auf. Der großformatige Detektor mit 327.680 Pixeln (640 x 512 Pixel) sowie die hohe Bilddaten-Rate machen diese IR-Kamera zu einem herausragenden IR-Messinstrument, das 200 Vollbilder in der Sekunde ermöglicht.

Wie alle IRCAM Velox® Kameras ist sie mit einem Stirling-gekühlten Cadmium-Quecksilber-Tellurid (CMT) Detektor ausgestattet und verbindet eine sehr hohe Empfindlichkeit mit einer sehr hohen thermischen Auflösung.

Die Velox-Kameras werden vollständig in Deutschland entwickelt und produziert. Alle Komponenten vom Detektor bis hin zur Elektronik erfüllen höchste Qualitätsansprüche.

Die wichtigsten technischen Daten der IRCAM Velox® 327k M pro im Überblick:

Detektor-Typ: Cadmium-Quecksilber-Tellurid (CMT) Focal Plane Array (FPA)
Detektor-Größe: 327.680 (640 x 512) Pixel
Spektralbereich: 3,5 µm - 5 µm (M)
Effektive Bilddaten-Rate: 125 MByte/s
Effektive Pixel-Rate: 65,5 MPixel/s
Vollbild-Frequenz: 200 Hz
Windowing: 640 x 484, 512 x 512, 256 x 256
NETD: A/D Auflösung: 14 Bit
Daten-Schnittstelle: Camera Link
Kühlung: Stirling
Mess-Schnittstelle: MIO
o Zur bildsynchronen Signalerzeugung und -verarbeitung
o 2x analog Input (24 bit)
o 2x digital Input
o 2x digital Output
Option -F: Filterrad (4 / 6 Filter)
Option -M: Motorfokus
Option -G: Gigabit Ethernet (zusätzliche Daten-Schnittstelle)
Die IRCAM Velox® 327k M pro ist als offenes IR-Kamera-System konzipiert: sie ist standardmäßig mit der weit verbreiteten Camera Link-Schnittstelle ausgestattet, wodurch sie an eine Vielzahl moderner Framegrabber angeschlossen und einfach in bildverarbeitende Systeme eingebunden werden kann. Für radiometrische Anwendungen werden optional interne Temperatursensoren integriert.

Die optionale Gigabit-Ethernet Bilddaten-Schnittstelle stellt eine schnelle, kostengünstige und unkomplizierte Datenübertragung auch über weite Distanzen sicher und ermöglicht die Bedienung der Kamera per Notebook. Weiterhin gewährleistet die Gigabit-Ethernet-Schnittstelle die Steuerung aller Kamerafunktionen und erlaubt den Zugriff in Echtzeit auf die Infrarotaufnahmen mit voller 14-Bit Auflösung.

"pro"- Version mit besonderer Ausstattung

Als technische Besonderheit enthalten alle IRCAM "pro" Kameramodelle eine MIO (Measurement Input & Output) Mess-Schnittstelle. Diese ermöglicht die hochgenaue Erfassung, Digitalisierung und Verarbeitung externer Signale und das Erzeugen von Steuer-Signalen für externe Geräte. Die neuartige, zum Patent angemeldete Technologie der MIO-Schnittstelle stellt die absolute Synchronität der Kamera und anderen Geräten bzw. externen Signalen sicher. Durch die Integration direkt in die Kamera ist diese Lösung sehr kompakt und für den Anwender komfortabel. Zusätzliche Trigger-Eingänge erlauben den Start der Integrationszeit der Kamera oder das Rücksetzen des Bildzählers.

Alle IRCAM "pro" Kameras sind für die Integration von Filterrädern für multispektrale Messungen vorbereitet. Weiterhin können sie mit einem Motorfokus ausgerüstet werden, der für alle gängigen IRCAM Objektive geeignet ist.

Komfortable Handhabung

Die intuitiv bedienbaren Software-Pakete "IRCAM Works pro" und "Genius für IRCAM Works pro" ermöglichen die bequeme Steuerung der IRCAM Velox® 327k M pro per PC oder Notebook sowie eine professionelle Bearbeitung der Messergebnisse.

Die Bilderzeugung findet in Echtzeit statt und macht die gewonnenen Messdaten dem Anwender sofort zugänglich. Bei Veränderung von Parametern, wie z.B. der Aufnahmerate, kann sich der Anwender die Auswirkungen ohne Zeitverzögerungen auf dem Monitor ansehen. Die einfache Navigation durch das komplette Menü der Kamera bei gleichzeitiger Wiedergabe des Live-Bildes macht die IRCAM Velox® 327k M pro zu einem komfortablen Messinstrument.

Anwendungen und Einsatzgebiete

Die IRCAM Velox® 327k M pro ist speziell für messtechnische Anwendungen in der Forschung und in der industriellen zerstörungsfreien Prüfung (ZfP) konzipiert und ist das optimale Infrarot-Messinstrument für sehr schnelle Vorgänge, die eine hohe räumliche Auflösung erfordern. Sie ist außerdem gut geeignet für die Impuls-Thermographie bzw. Pulsthermographie und für das aktive High Speed IR-Imaging (Hochgeschwindigkeits-Thermographie).

Verborgene Defekte bei Bauteilen, die aus Materialen mit sehr hoher Wärmeleitfähigkeit bestehen, können mittels Velox-Kameras nachgewiesen werden. Hierzu wird das Prüfteil erwärmt und die durch diese Anregung verursachten räumlichen und zeitlichen Temperaturänderungen (Transienten) werden gemessen und entsprechend ausgewertet. Das Prüfergebnis wird im Allgemeinen wieder als Bild dargestellt. Auf diese Weise werden Delaminationen von Beschichtungen, Lunker und Einschlüsse detektiert.

In schwierigen Fällen ist für die Schichtdickenmessung oder die Qualifizierung von Metall-Schweißverbindungen, wie Schweißnähten oder Schweißpunkten, eine High-Speed IR-Kamera der entscheidende Faktor.

Einige weitere Beispiele für die Einsatzbereiche der IRCAM Velox® 327k M pro sind Anwendungen im Bereich der thermischen Spannungsanalyse, der Strömungs- und Schalldruckvisualisierung, der Plasma-Forschung oder Crashtests.

Fachkontakt:
IRCAM GmbH
Dr. Mónica López-Sáenz
Nürnberger Str. 71
91052 Erlangen
Telefon: +49 9131 970098-14
Fax: +49 9131 970098-99
E-Mail: lopez@ircam.de
http://www.ircam.de
Pressekontakt:
Fraunhofer-Allianz Vision
Regina Fischer M. A.
Am Wolfsmantel 33
91058 Erlangen
Telefon: +49 9131 776-530
Fax: +49 9131 776-599
E-Mail: vision@fraunhofer.de

Regina Fischer | idw
Weitere Informationen:
http://www.vision.fraunhofer.de
http://www.ircam.de

Weitere Berichte zu: 327k Bilddaten-Rate Detektor IR-Kamera IRCAM Infrarot-Kamera

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Macht Sinn: Fraunhofer entwickelt Sensorsystem für KMU
15.08.2018 | Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB

nachricht Nachhaltige Thermoprozesse
15.08.2018 | Fraunhofer-Institut für Silicatforschung ISC

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Im Focus: Neue interaktive Software: Maschinelles Lernen macht Autodesigns aerodynamischer

Neue Software verwendet erstmals maschinelles Lernen um Strömungsfelder um interaktiv designbare 3D-Objekte zu berechnen. Methode wird auf der renommierten SIGGRAPH-Konferenz vorgestellt

Wollen Ingenieure oder Designer die aerodynamischen Eigenschaften eines neu gestalteten Autos, eines Flugzeugs oder anderer Objekte testen, lassen sie den...

Im Focus: New interactive machine learning tool makes car designs more aerodynamic

Scientists develop first tool to use machine learning methods to compute flow around interactively designable 3D objects. Tool will be presented at this year’s prestigious SIGGRAPH conference.

When engineers or designers want to test the aerodynamic properties of the newly designed shape of a car, airplane, or other object, they would normally model...

Im Focus: Der Roboter als „Tankwart“: TU Graz entwickelt robotergesteuertes Schnellladesystem für E-Fahrzeuge

Eine Weltneuheit präsentieren Forschende der TU Graz gemeinsam mit Industriepartnern: Den Prototypen eines robotergesteuerten CCS-Schnellladesystems für Elektrofahrzeuge, das erstmals auch das serielle Laden von Fahrzeugen in unterschiedlichen Parkpositionen ermöglicht.

Für elektrisch angetriebene Fahrzeuge werden weltweit hohe Wachstumsraten prognostiziert: 2025, so die Prognosen, wird es jährlich bereits 25 Millionen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Das Architekturmodell in Zeiten der Digitalen Transformation

14.08.2018 | Veranstaltungen

EEA-ESEM Konferenz findet an der Uni Köln statt

13.08.2018 | Veranstaltungen

Digitalisierung in der chemischen Industrie

09.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Macht Sinn: Fraunhofer entwickelt Sensorsystem für KMU

15.08.2018 | Energie und Elektrotechnik

Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

15.08.2018 | Informationstechnologie

FKIE-Wissenschaftler präsentiert neuen Ansatz zur Detektion von Malware-Daten in Bilddateien

15.08.2018 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics