Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kräftiger Entwicklungsschub für innovative Energietechniken

17.01.2002


Projekte des Zukunfts-Investitions-Programms (ZIP) erfolgreich gestartet

Fast 80 neue Projekte zur Erforschung und Entwicklung umweltschonender Energietechniken fördert das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie aus dem Ende 2000 beschlossenen Zukunfts-Investitions-Programm (ZIP) der Bundesregierung. Insgesamt rd. 123 Mio Euro (rd. 240 Mio. DM) stellt es dafür bereit. Die ZIP-Mittel kommen aus den Zinsersparnissen der UMTS-Lizenzversteigerungen. Sie erhöhen die langfristigen Energieforschungsmittel des BMWi spürbar und beschleunigen die Markteinführung der neuen Techniken deutlich. Ergänzt werden sie durch Eigenmittel der Unternehmen. Der Gesamtumfang der genannten Forschungs- und Entwicklungsprojekte beläuft sich damit auf über 230 Mio. Euro (450 Mio. DM).

Ende 2001 hat das BMWi nun die letzten Bewilligungen im Rahmen des auf 3 Jahre angelegten ZIP im Bereich Energieforschung unterzeichnet.

Schwerpunkte sind

  • Brennstoffzellen für den stationären und mobilen Einsatz (44 Vorhaben),
  • neue Antriebstechnologien und regenerativ erzeugte Treibstoffe (11 Vorhaben),
  • Geothermie (Erdwärmenutzung; 8 Vorhaben),
  • Offshore-Windenergie (3 Forschungsplattformen für Offshore-Windparks) sowie
  • die energetische Sanierung von Altbauten (13 Vorhaben).

Bundeswirtschaftsminister Dr. Werner Müller: "Mit dem Zukunfts-Investitions-Programm erhalten innovative Energietechnologien einen kräftigen Entwicklungsschub. In schwierigen konjunkturellen Zeiten stellen die Bundesregierung wie auch die Wirtschaftsunternehmen damit hohe zusätzliche Finanzmittel zur Entwicklung neuer, noch kostenintensiver Techniken bereit. Ich freue mich über den erfolgreichen Start der Projekte und bin mit allen Beteiligten zuversichtlich, dass damit zukunftsfähige Technologien früher in den Markt gebracht werden können. - Technologien, die mittel- und langfristig nicht nur dem Energiemarkt und dem Umweltschutz, sondern auch dem Arbeitsmarkt wichtige neue Impulse geben können."

| BMWi NEWSLETTER
Weitere Informationen:
http://www.bmwi.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Konzentrator-Photovoltaik mit höchster Effizienz – 41,4% Modulwirkungsgrad
22.11.2018 | Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

nachricht Wechsel zu Carbon Infrarot-Strahlern von Heraeus halbiert die Trocknungszeit für Siebdruck auf T-Shirts
21.11.2018 | Heraeus Holding GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste Diode für Magnetfelder

Innsbrucker Quantenphysiker haben eine Diode für Magnetfelder konstruiert und im Labor getestet. Das von den Forschungsgruppen um den Theoretiker Oriol Romero-Isart und den Experimentalphysiker Gerhard Kirchmair entwickelte Bauelement könnte eine Reihe neuer Anwendungen ermöglichen.

Elektrische Dioden sind wichtige elektronische Bauteile, die elektrischen Strom in eine Richtung leiten, die Stromleitung in der anderen Richtung aber...

Im Focus: First diode for magnetic fields

Innsbruck quantum physicists have constructed a diode for magnetic fields and then tested it in the laboratory. The device, developed by the research groups led by the theorist Oriol Romero-Isart and the experimental physicist Gerhard Kirchmair, could open up a number of new applications.

Electric diodes are essential electronic components that conduct electricity in one direction but prevent conduction in the opposite one. They are found at the...

Im Focus: Millimeterwellen für die letzte Meile

ETH-Forscher haben einen Modulator entwickelt, mit dem durch Millimeterwellen übertragene Daten direkt in Lichtpulse für Glasfasern umgewandelt werden können. Dadurch könnte die Überbrückung der «letzten Meile» bis zum heimischen Internetanschluss deutlich schneller und billiger werden.

Lichtwellen eigenen sich wegen ihrer hohen Schwingungsfrequenz hervorragend zur schnellen Übertragung von Daten.

Im Focus: Nonstop-Transport von Frachten in Nanomaschinen

Max-Planck-Forscher entdecken die Nanostruktur von molekularen Zügen und den Grund für reibungslosen Transport in den „Antennen der Zelle“

Eine Zelle bewegt sich ständig umher, tastet ihre Umgebung ab und sendet Signale an andere Zellen. Das ist wichtig, damit eine Zelle richtig funktionieren kann.

Im Focus: Nonstop Tranport of Cargo in Nanomachines

Max Planck researchers revel the nano-structure of molecular trains and the reason for smooth transport in cellular antennas.

Moving around, sensing the extracellular environment, and signaling to other cells are important for a cell to function properly. Responsible for those tasks...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Podiumsdiskussion zur 11. Internationalen MES-Tagung in Hannover hochkarätig besetzt

21.11.2018 | Veranstaltungen

Hüftprothese: Minimalinvasiv oder klassisch implantieren? Implantatmodell wichtiger als OP-Methode

21.11.2018 | Veranstaltungen

Personalisierte Implantologie – 32. Kongress der DGI

19.11.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Neuer Blick auf molekulare Prozesse

21.11.2018 | Physik Astronomie

Wechsel zu Carbon Infrarot-Strahlern von Heraeus halbiert die Trocknungszeit für Siebdruck auf T-Shirts

21.11.2018 | Energie und Elektrotechnik

Wie aus Staub Planeten entstehen

21.11.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics