Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

’Faszination Licht’ begeistert im ’Land der Ideen’

21.03.2006


Unter dem Motto "Faszination Licht" werden sich über 400 Schülerinnen und Schüler zwischen 14 und 18 Jahren vom 02. Mai bis 05. Mai 2006 mit Optischen Technologien befassen. Im Umfeld des 6. Aachener Kolloquiums für Lasertechnik AKL06 (siehe http://www.ilt.fraunhofer.de/akl06) soll der potenzielle studentische Nachwuchs motiviert werden, sich mit dieser Wachstumsbranche auseinander zu setzen. Anhand pädagogisch aufbereiteter Aktionen und Präsentationen sollen Jugendliche begeistert werden. Die mit dieser Branche verbundenen beruflichen Optionen werden durch Fachpersonal verdeutlicht.



Für die Schüleraktion konnte das Fraunhofer ILT die vom BMBF geförderte Wanderausstellung "Faszination Licht" für das Ludwig Forum für internationale Kunst gewinnen. Auf rund 250 qm werden "Exponate zum Anfassen" mit entsprechenden Erläuterungen präsentiert. Wissenschaftliche Mitarbeiter des Fraunhofer ILT und Studenten des Lehrstuhls für Lasertechnik der RWTH Aachen werden die Schulgruppen in der Zeit vom 02. Mai bis 05. Mai 2006 im Ludwig Forum individuell betreuen. Darüber hinaus wird den Schülern auch die Bedeutung des Lichts in der Kunst vermittelt. Das museumspädagogische Team des Ludwig Forums wird sich um die individuelle Betreuung der Schüler für diesen Teil der Aktion kümmern.

... mehr zu:
»Optisch


Das Land Nordrhein-Westfalen setzt seit vielen Jahren auf Spitzentechnologien. Um im internationalen Vergleich bestehen zu können, bedarf es jedoch weiterer Anstrengungen von Politik, Wirtschaft und Wissenschaft. Es ist in den nächsten Jahren mit einem erhöhten Bedarf an technischen Fach- und Wissenschaftskräften zu rechnen. Um aus einem hoch motivierten Pool an qualifizierten Nachwuchskräften schöpfen zu können, ist es notwendig, besonders den zukünftigen Schulabsolventinnen und Schulabsolventen die beruflichen Perspektiven und Möglichkeiten am Spitzentechnologiestandort Nordrhein-Westfalen verstärkt aufzuzeigen. Zu diesem Zweck organisiert das Ministerium für Innovation, Wissenschaft, Forschung und Technologie des Landes Nordrhein-Westfalen im Rahmen der initiative "Zukunft durch Innovation.NRW" bis 2007 jährlich rund 4 regionale, eintägige Veranstaltungen sowie zahlreiche, weitere Aktionen (siehe auch http://www.zukunft-durch-Innovation.nrw.de ). Die Veranstaltungen richten sich an 13 bis 19jährige Schülerinnen und Schüler. Am 02. Mai findet in Aachen eine eintägige Veranstaltung zum Thema "Optische Technologien" statt, in die auch die Schüleraktion des Fraunhofer ILT im Ludwig Forum eingebunden ist.

Die Initiative Zukunft durch Innovation.NRW organisiert mit Hilfe regionaler Partner am 02. Mai 2006 in Aachen 17 Schüler Workshops und Besichtigungen. Neben den beteiligten Hochschulen und wissenschaftlichen Einrichtungen spielen hierbei die kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) eine tragende Rolle. Die interessierten Schülerinnen und Schüler werden sich somit direkt ein Bild von Optischen Technologien in den KMU vor Ort machen können. Durch eine Vielzahl unterschiedlicher Themenschwerpunkte werden Schülerinnen und Schülern Möglichkeiten geboten, bisher verborgene Talente und Begabungen zu entdecken sowie vorhandene Interessen berufs- und ausbildungsorientiert zu vertiefen. Die Workshops schaffen somit eine Plattform zum aktiven Erleben von Technik und bieten die Chance, mit anderen Technik-Begeisterten gemeinsam in Interaktion zu treten. Einfach erscheinende Arbeitsschritte werden spannend und komplizierte Sachverhalte leicht verständlich erläutert. Unter dem Leitthema "Optische Technologien" werden, basierend auf den Kompetenzgebieten der regional ansässigen Unternehmen, 17 Workshops für Projektgruppen mit je 15 - 20 zukünftigen Schulabsolventen stattfinden. Somit werden insgesamt am 02. Mai zwischen 200 - 400 Schüler nach der Eröffnung im Ludwig Forum sternförmig mit Bussen zu den einzelnen Akteuren fahren und dort an den Workshops teilnehmen. Die komplette Aktion mit den einzelnen Workshops wird ausführlich in der beigefügten Broschüre vorgestellt. Im Vorfeld der Aktion findet ein Fachlehrertreffen im Fraunhofer ILT statt.

Die Schülerveranstaltung des Fraunhofer ILT ist darüber hinaus in die Initiative "Deutschland - Land der Ideen", die unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Horst Köhler steht, (siehe auch http://www.land-der-ideen.de) eingebunden. Das Fraunhofer ILT wurde zusammen mit 364 weiteren Bewerbern unter 1200 Antragsstellern ausgewählt und bildet einen von 365 ausgezeichneten Orten im Land der Ideen. Im Dumont Verlag ist ein Reiseführer mit allen ausgewählten Orten erschienen. Am 02. Mai wird die Auszeichnung an das Fraunhofer ILT im Umfeld einer Pressekonferenz offiziell überreicht.

Anmeldungen von Schülern:

Ausstellung im Ludwig Forum (02.05.-05.05.2006): Irmgard Gercke, 0241-1807-113, e-mail: irmgard.gercke@mail.aachen.de

Workshops in Aachener Unternehmen und Instituten (02.05.2006): MEDIA CONSULTA Event GmbH, Frau Carolin Klyk, Tel.:0800-1081 600 007 (kostenlos) oder Fax: 030-65000-190 und c.klyk@media-consulta.com.

Anmeldeschluss für diese Workshops ist der 7. April 2006

Axel Bauer | idw
Weitere Informationen:
http://www.ilt.fraunhofer.de
http://www.zukunft-durch-innovation.de
http://www.land-der-ideen.de

Weitere Berichte zu: Optisch

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Using hydrogen, methane and methanol to reduce CO2 emissions
19.09.2018 | Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

nachricht Patentierte Nanostruktur für Solarzellen: Raue Optik, glatte Oberfläche
17.09.2018 | Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erstmals gemessen: Wie lange dauert ein Quantensprung?

Mit Hilfe ausgeklügelter Experimente und Berechnungen der TU Wien ist es erstmals gelungen, die Dauer des berühmten photoelektrischen Effekts zu messen.

Es war eines der entscheidenden Experimente für die Quantenphysik: Wenn Licht auf bestimmte Materialien fällt, werden Elektronen aus der Oberfläche...

Im Focus: Scientists present new observations to understand the phase transition in quantum chromodynamics

The building blocks of matter in our universe were formed in the first 10 microseconds of its existence, according to the currently accepted scientific picture. After the Big Bang about 13.7 billion years ago, matter consisted mainly of quarks and gluons, two types of elementary particles whose interactions are governed by quantum chromodynamics (QCD), the theory of strong interaction. In the early universe, these particles moved (nearly) freely in a quark-gluon plasma.

This is a joint press release of University Muenster and Heidelberg as well as the GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung in Darmstadt.

Then, in a phase transition, they combined and formed hadrons, among them the building blocks of atomic nuclei, protons and neutrons. In the current issue of...

Im Focus: Der Truck der Zukunft

Lastkraftwagen (Lkw) sind für den Gütertransport auch in den kommenden Jahrzehnten unverzichtbar. Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen der Technischen Universität München (TUM) und ihre Partner haben ein Konzept für den Truck der Zukunft erarbeitet. Dazu zählen die europaweite Zulassung für Lang-Lkw, der Diesel-Hybrid-Antrieb und eine multifunktionale Fahrerkabine.

Laut der Prognose des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur wird der Lkw-Güterverkehr bis 2030 im Vergleich zu 2010 um 39 Prozent steigen....

Im Focus: Extrem klein und schnell: Laser zündet heißes Plasma

Feuert man Lichtpulse aus einer extrem starken Laseranlage auf Materialproben, reißt das elektrische Feld des Lichts die Elektronen von den Atomkernen ab. Für Sekundenbruchteile entsteht ein Plasma. Dabei koppeln die Elektronen mit dem Laserlicht und erreichen beinahe Lichtgeschwindigkeit. Beim Herausfliegen aus der Materialprobe ziehen sie die Atomrümpfe (Ionen) hinter sich her. Um diesen komplexen Beschleunigungsprozess experimentell untersuchen zu können, haben Forscher aus dem Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) eine neuartige Diagnostik für innovative laserbasierte Teilchenbeschleuniger entwickelt. Ihre Ergebnisse erscheinen jetzt in der Fachzeitschrift „Physical Review X“.

„Unser Ziel ist ein ultrakompakter Beschleuniger für die Ionentherapie, also die Krebsbestrahlung mit geladenen Teilchen“, so der Physiker Dr. Thomas Kluge vom...

Im Focus: Bio-Kunststoffe nach Maß

Zusammenarbeit zwischen Chemikern aus Konstanz und Pennsylvania (USA) – gefördert im Programm „Internationale Spitzenforschung“ der Baden-Württemberg-Stiftung

Chemie kann manchmal eine Frage der richtigen Größe sein. Ein Beispiel hierfür sind Bio-Kunststoffe und die pflanzlichen Fettsäuren, aus denen sie hergestellt...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

12. BusinessForum21-Kongress „Aktives Schadenmanagement"

20.09.2018 | Veranstaltungen

Gesundheitstipps und ein virtueller Tauchgang zu Korallenriffen

20.09.2018 | Veranstaltungen

Internationale Experten der Orthopädietechnik tagen in Göttingen

19.09.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Bei Depressionen ist Hirnregion zur Stresskontrolle vergrößert

20.09.2018 | Biowissenschaften Chemie

12. BusinessForum21-Kongress „Aktives Schadenmanagement"

20.09.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Was Einstein noch nicht wusste

20.09.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics