Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Innovative Hochdruck-Lösung für Sonnenbänke

10.11.2005


Heraeus Noblelight präsentiert das neue VARIUS®-System


VARIUS - die revolutionäre UV-Lichtquelle für Sonnenbänke. Copyright Heraeus Noblelight GmbH, 2005.



Heraeus Noblelight GmbH, ein Unternehmen des weltweit tätigen Edelmetall- und Technologiekonzerns Heraeus, ist mit seinem Geschäftsbereich Original Hanau SunCare auf der SOLARIA 2005 in Köln vertreten. Original Hanau SunCare ist Spezialist für Bräunungslampen und UV-Technologie für Sonnenbänke. Auf der Solaria präsentiert Original Hanau SunCare mit VARIUS ein innovatives System, das Hochdruckleistung sehr kompakt und variabel bietet.



Hochdruck in seiner innovativsten Form

Das VARIUS System ist der neueste Geniestreich von Original Hanau SunCare. VARIUS System ist eine komplette Hochdruckbräunereinheit. Dank sehr geringem Platzbedarf und einfacher Montage kann das System flexibel in nahezu jedes Sonnenbankkonzept integriert werden. Neue Designs und innovative Bräunungskonzepte lassen sich auf diese Weise ganz einfach realisieren. Herstellern bietet VARIUS hohe Flexibilität und dabei deutlich weniger Entwicklungskosten. Das System und erste erfolgreiche Umsetzungsbeispiele in Geräten präsentiert Original Hanau SunCare auf der Messe SOLARIA in Köln.

“Als Technologieführer im Bräunungsmarkt haben wir die revolutionäre UV-Lichtquelle VARIUS entwickelt", sagt Markus Berghöfer, Leiter von Original Hanau SunCare, "Wir verstehen uns als Entwicklungspartner der Sonnenbank-Hersteller und haben mit VARIUS eine flexible und effiziente Hochdruck-Lösung geschaffen."

VARIUS - die komplette Hochdruckbräunereinheit von Original Hanau SunCare besteht aus fünf Modulen:

- Reflektor aus Spezialglas mit optimierter Interferenzbeschichtung
- 250 Watt Bräunungsstrahler
- Filterscheibe
- Steckbarem elektrischen Anschluss
- Befestigungsbügel

Alle Komponenten sind genau aufeinander abgestimmt. Der Gerätehersteller erhält eine kompakte Einheit und muss sich nicht mehr um die Anpassung aller Einzelteile kümmern.

Visionen werden im Handumdrehen Wirklichkeit

VARIUS ermöglicht völlig neue Sonnenbankkonzepte. Dank der kompakten Bauweise und des geringen Platzbedarfs ist es sehr variabel einsetzbar. Spezielle Fuß-, Bein-, Hand-, Gesichts-, Dekolleté- und Schulterbräuner können realisiert werden. Das neue System kann in Röhrenfelder integriert werden: Zum Beispiel kann eine VARIUS-Einheit zwei bis drei Bräunungsröhren in der Breite ersetzen, und im unteren Bereich der Sonnenbank können mehrere Module als Fußbräuner eingebaut werden. Als Gesichtsbräunereinheit stellt VARIUS eine wirkungsvolle Alternative zu Spaghettiröhren dar.

Die Integration in Sonnenbänke erfolgt ohne großen Aufwand. Die bisherige umfangreiche Konstruktion für Hochdrucklösungen für viele Einzelteile, wie Filterrahmenhalterung, Reflektor, Strahler, etc., ist nicht mehr notwendig. VARIUS ist ein geschlossenes Komplettsystem. Die Befestigung erfolgt über eine einzige Klammer, nur zwei Bohrungen sind erforderlich. Über eine hochwertige Steckverbindung wird das System elektrisch angeschlossen. Das passende Zündgerät und Vorschaltgerät liefert Original Hanau SunCare optional mit.

Besonnungsfläche und Intensität sind über die Anzahl und Abstand der Systeme skalierbar. Eine einfache Kühlung des Gesamtsystems ist ausreichend.
Diese Vorteile machen VARIUS zu einem Plug-und-Play-System.

Der Hochdruckstrahler wird als Ersatzteil über den Fachhandel angeboten werden. Der Lampenwechsel kann wie der Wechsel aller Komponenten werkzeugfrei durchgeführt werden.

Heraeus Noblelight GmbH mit Sitz in Hanau, mit Tochtergesellschaften in den USA, Großbritannien, Frankreich und China, gehört weltweit zu den Markt- und Technologieführern bei der Herstellung von Speziallichtquellen. Heraeus Noblelight wies 2004 einen Jahresumsatz von 76 Millionen € auf und beschäftigte weltweit 626 Mitarbeiter. Das Unternehmen entwickelt, fertigt und vertreibt Infrarot- und Ultraviolett-Strahler für Anwendungen in industrieller Produktion, Umweltschutz, Medizin und Kosmetik, Forschung und analytischen Messverfahren.

Der weltweit tätige Edelmetall- und Technologiekonzern Heraeus ist Markt- und Technologieführer in den Bereichen Edelmetalle, Dentalwerkstoffe, Sensoren, Quarzglas und Speziallichtquellen. 2004 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 8,3 Mrd. € mit weltweit mehr als 9.800 Mitarbeitern in über 100 Tochter- und Beteiligungsunternehmen. Durch ein breit aufgestelltes Produktportfolio ist das 1851 gegründete Unternehmen von den Entwicklungen einzelner Industriebranchen relativ unabhängig. Das hohe Innovations- und Entwicklungspotential im Unternehmen wird intensiv und gezielt gefördert. Durch kundennahe Produktentwicklungen und gezielte Akquisitionen baut Heraeus seine führende Position in verschiedenen Industriebereichen aus.

Anbieter:
Heraeus Noblelight GmbH
Original Hanau SunCare
Heraeusstraße 12-14
D-63450 Hanau
Tel 06181 / 35 5092, Fax 06181 / 35 5096
E-Mail: suncare@heraeus.com

Redaktion:
Daniela Hornung

Heraeus Noblelight GmbH
Abteilung Marketing/Werbung
Tel 06181 / 35 8539, Fax 06181 / 35 168539
E-Mail: daniela.hornung@heraeus.com

Dr. Jörg Wetterau | Heraeus Holding GmbH
Weitere Informationen:
http://www.heraeus-noblelight.com
http://www.original-hanau-suncare.com

Weitere Berichte zu: Edelmetall Hochdruck-Lösung Sonnenbank SunCare VARIUS

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Forscher der TU Dresden entwickeln intelligente Therapie-Geräte für Skoliosebehandlung
14.06.2019 | Technische Universität Dresden

nachricht CO2-neutraler Treibstoff aus Luft und Sonnenlicht
13.06.2019 | Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (ETH Zürich)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erfolgreiche Praxiserprobung: Bidirektionale Sensorik optimiert das Laserauftragschweißen

Die Qualität generativ gefertigter Bauteile steht und fällt nicht nur mit dem Fertigungsverfahren, sondern auch mit der Inline-Prozessregelung. Die Prozessregelung sorgt für einen sicheren Beschichtungsprozess, denn Abweichungen von der Soll-Geometrie werden sofort erkannt. Wie gut das mit einer bidirektionalen Sensorik bereits beim Laserauftragschweißen im Zusammenspiel mit einer kommerziellen Optik gelingt, demonstriert das Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT auf der LASER World of PHOTONICS 2019 auf dem Messestand A2.431.

Das Fraunhofer ILT entwickelt optische Sensorik seit rund 10 Jahren gezielt für die Fertigungsmesstechnik. Dabei hat sich insbesondere die Sensorik mit der...

Im Focus: Successfully Tested in Praxis: Bidirectional Sensor Technology Optimizes Laser Material Deposition

The quality of additively manufactured components depends not only on the manufacturing process, but also on the inline process control. The process control ensures a reliable coating process because it detects deviations from the target geometry immediately. At LASER World of PHOTONICS 2019, the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT will be demonstrating how well bi-directional sensor technology can already be used for Laser Material Deposition (LMD) in combination with commercial optics at booth A2.431.

Fraunhofer ILT has been developing optical sensor technology specifically for production measurement technology for around 10 years. In particular, its »bd-1«...

Im Focus: Additive Fertigung zur Herstellung von Triebwerkskomponenten für die Luftfahrt

Globalisierung und Klimawandel sind zwei der großen Herausforderungen für die Luftfahrt. Der »European Flightpath 2050 – Europe’s Vision for Aviation« der Europäischen Kommission für Forschung und Innovation sieht für Europa eine Vorreiterrolle bei der Vereinbarkeit einer angemessenen Mobilität der Fluggäste, Sicherheit und Umweltschutz vor. Dazu müssen sich Design, Fertigung und Systemintegration weiterentwickeln. Einen vielversprechenden Ansatz bietet eine wissenschaftliche Kooperation in Aachen.

Das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT und der Lehrstuhl für Digital Additive Production DAP der RWTH Aachen entwickeln zurzeit eine...

Im Focus: Die verborgene Struktur des Periodensystems

Die bekannte Darstellung der chemischen Elemente ist nur ein Beispiel, wie sich Objekte ordnen und klassifizieren lassen.

Das Periodensystem der Elemente, das die meisten Chemiebücher abbilden, ist ein Spezialfall. Denn bei dieser tabellarischen Übersicht der chemischen Elemente,...

Im Focus: The hidden structure of the periodic system

The well-known representation of chemical elements is just one example of how objects can be arranged and classified

The periodic table of elements that most chemistry books depict is only one special case. This tabular overview of the chemical elements, which goes back to...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Rittal und Innovo Cloud sind auf Supercomputing-Konferenz in Frankfurt vertreten

18.06.2019 | Veranstaltungen

Teilautonome Roboter für die Dekontamination - den Stand der Forschung bei Live-Vorführungen am 25.6. erleben

18.06.2019 | Veranstaltungen

KI meets Training

18.06.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Universität Jena mit innovativer Lasertechnik auf Photonik-Messe in München vertreten

19.06.2019 | Messenachrichten

Meilenstein für starke Zusammenarbeit: Neuer Standort für Rittal und Eplan in Italien

19.06.2019 | Unternehmensmeldung

Katalyse: Hohe Reaktionsraten auch ohne Edelmetalle

19.06.2019 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics