Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Innovative Hochdruck-Lösung für Sonnenbänke

10.11.2005


Heraeus Noblelight präsentiert das neue VARIUS®-System


VARIUS - die revolutionäre UV-Lichtquelle für Sonnenbänke. Copyright Heraeus Noblelight GmbH, 2005.



Heraeus Noblelight GmbH, ein Unternehmen des weltweit tätigen Edelmetall- und Technologiekonzerns Heraeus, ist mit seinem Geschäftsbereich Original Hanau SunCare auf der SOLARIA 2005 in Köln vertreten. Original Hanau SunCare ist Spezialist für Bräunungslampen und UV-Technologie für Sonnenbänke. Auf der Solaria präsentiert Original Hanau SunCare mit VARIUS ein innovatives System, das Hochdruckleistung sehr kompakt und variabel bietet.



Hochdruck in seiner innovativsten Form

Das VARIUS System ist der neueste Geniestreich von Original Hanau SunCare. VARIUS System ist eine komplette Hochdruckbräunereinheit. Dank sehr geringem Platzbedarf und einfacher Montage kann das System flexibel in nahezu jedes Sonnenbankkonzept integriert werden. Neue Designs und innovative Bräunungskonzepte lassen sich auf diese Weise ganz einfach realisieren. Herstellern bietet VARIUS hohe Flexibilität und dabei deutlich weniger Entwicklungskosten. Das System und erste erfolgreiche Umsetzungsbeispiele in Geräten präsentiert Original Hanau SunCare auf der Messe SOLARIA in Köln.

“Als Technologieführer im Bräunungsmarkt haben wir die revolutionäre UV-Lichtquelle VARIUS entwickelt", sagt Markus Berghöfer, Leiter von Original Hanau SunCare, "Wir verstehen uns als Entwicklungspartner der Sonnenbank-Hersteller und haben mit VARIUS eine flexible und effiziente Hochdruck-Lösung geschaffen."

VARIUS - die komplette Hochdruckbräunereinheit von Original Hanau SunCare besteht aus fünf Modulen:

- Reflektor aus Spezialglas mit optimierter Interferenzbeschichtung
- 250 Watt Bräunungsstrahler
- Filterscheibe
- Steckbarem elektrischen Anschluss
- Befestigungsbügel

Alle Komponenten sind genau aufeinander abgestimmt. Der Gerätehersteller erhält eine kompakte Einheit und muss sich nicht mehr um die Anpassung aller Einzelteile kümmern.

Visionen werden im Handumdrehen Wirklichkeit

VARIUS ermöglicht völlig neue Sonnenbankkonzepte. Dank der kompakten Bauweise und des geringen Platzbedarfs ist es sehr variabel einsetzbar. Spezielle Fuß-, Bein-, Hand-, Gesichts-, Dekolleté- und Schulterbräuner können realisiert werden. Das neue System kann in Röhrenfelder integriert werden: Zum Beispiel kann eine VARIUS-Einheit zwei bis drei Bräunungsröhren in der Breite ersetzen, und im unteren Bereich der Sonnenbank können mehrere Module als Fußbräuner eingebaut werden. Als Gesichtsbräunereinheit stellt VARIUS eine wirkungsvolle Alternative zu Spaghettiröhren dar.

Die Integration in Sonnenbänke erfolgt ohne großen Aufwand. Die bisherige umfangreiche Konstruktion für Hochdrucklösungen für viele Einzelteile, wie Filterrahmenhalterung, Reflektor, Strahler, etc., ist nicht mehr notwendig. VARIUS ist ein geschlossenes Komplettsystem. Die Befestigung erfolgt über eine einzige Klammer, nur zwei Bohrungen sind erforderlich. Über eine hochwertige Steckverbindung wird das System elektrisch angeschlossen. Das passende Zündgerät und Vorschaltgerät liefert Original Hanau SunCare optional mit.

Besonnungsfläche und Intensität sind über die Anzahl und Abstand der Systeme skalierbar. Eine einfache Kühlung des Gesamtsystems ist ausreichend.
Diese Vorteile machen VARIUS zu einem Plug-und-Play-System.

Der Hochdruckstrahler wird als Ersatzteil über den Fachhandel angeboten werden. Der Lampenwechsel kann wie der Wechsel aller Komponenten werkzeugfrei durchgeführt werden.

Heraeus Noblelight GmbH mit Sitz in Hanau, mit Tochtergesellschaften in den USA, Großbritannien, Frankreich und China, gehört weltweit zu den Markt- und Technologieführern bei der Herstellung von Speziallichtquellen. Heraeus Noblelight wies 2004 einen Jahresumsatz von 76 Millionen € auf und beschäftigte weltweit 626 Mitarbeiter. Das Unternehmen entwickelt, fertigt und vertreibt Infrarot- und Ultraviolett-Strahler für Anwendungen in industrieller Produktion, Umweltschutz, Medizin und Kosmetik, Forschung und analytischen Messverfahren.

Der weltweit tätige Edelmetall- und Technologiekonzern Heraeus ist Markt- und Technologieführer in den Bereichen Edelmetalle, Dentalwerkstoffe, Sensoren, Quarzglas und Speziallichtquellen. 2004 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 8,3 Mrd. € mit weltweit mehr als 9.800 Mitarbeitern in über 100 Tochter- und Beteiligungsunternehmen. Durch ein breit aufgestelltes Produktportfolio ist das 1851 gegründete Unternehmen von den Entwicklungen einzelner Industriebranchen relativ unabhängig. Das hohe Innovations- und Entwicklungspotential im Unternehmen wird intensiv und gezielt gefördert. Durch kundennahe Produktentwicklungen und gezielte Akquisitionen baut Heraeus seine führende Position in verschiedenen Industriebereichen aus.

Anbieter:
Heraeus Noblelight GmbH
Original Hanau SunCare
Heraeusstraße 12-14
D-63450 Hanau
Tel 06181 / 35 5092, Fax 06181 / 35 5096
E-Mail: suncare@heraeus.com

Redaktion:
Daniela Hornung

Heraeus Noblelight GmbH
Abteilung Marketing/Werbung
Tel 06181 / 35 8539, Fax 06181 / 35 168539
E-Mail: daniela.hornung@heraeus.com

Dr. Jörg Wetterau | Heraeus Holding GmbH
Weitere Informationen:
http://www.heraeus-noblelight.com
http://www.original-hanau-suncare.com

Weitere Berichte zu: Edelmetall Hochdruck-Lösung Sonnenbank SunCare VARIUS

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Vernetzte Beleuchtung: Weg mit dem blinden Fleck
18.07.2018 | Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

nachricht Diamant – ein unverzichtbarer Werkstoff der Fusionstechnologie
17.07.2018 | Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Future electronic components to be printed like newspapers

A new manufacturing technique uses a process similar to newspaper printing to form smoother and more flexible metals for making ultrafast electronic devices.

The low-cost process, developed by Purdue University researchers, combines tools already used in industry for manufacturing metals on a large scale, but uses...

Im Focus: Rostocker Forscher entwickeln autonom fahrende Kräne

Industriepartner kommen aus sechs Ländern

Autonom fahrende, intelligente Kräne und Hebezeuge – dieser Ingenieurs-Traum könnte in den nächsten drei Jahren zur Wirklichkeit werden. Forscher aus dem...

Im Focus: Superscharfe Bilder von der neuen Adaptiven Optik des VLT

Das Very Large Telescope (VLT) der ESO hat das erste Licht mit einem neuen Modus Adaptiver Optik erreicht, die als Lasertomografie bezeichnet wird – und hat in diesem Rahmen bemerkenswert scharfe Testbilder vom Planeten Neptun, von Sternhaufen und anderen Objekten aufgenommen. Das bahnbrechende MUSE-Instrument kann ab sofort im sogenannten Narrow-Field-Modus mit dem adaptiven Optikmodul GALACSI diese neue Technik nutzen, um Turbulenzen in verschiedenen Höhen in der Erdatmosphäre zu korrigieren. Damit ist jetzt möglich, Bilder vom Erdboden im sichtbaren Licht aufzunehmen, die schärfer sind als die des NASA/ESA Hubble-Weltraumteleskops. Die Kombination aus exquisiter Bildschärfe und den spektroskopischen Fähigkeiten von MUSE wird es den Astronomen ermöglichen, die Eigenschaften astronomischer Objekte viel detaillierter als bisher zu untersuchen.

Das MUSE-Instrument (kurz für Multi Unit Spectroscopic Explorer) am Very Large Telescope (VLT) der ESO arbeitet mit einer adaptiven Optikeinheit namens GALACSI. Dabei kommt auch die Laser Guide Stars Facility, kurz ...

Im Focus: Diamant – ein unverzichtbarer Werkstoff der Fusionstechnologie

Forscher am KIT entwickeln Fenstereinheiten mit Diamantscheiben für Fusionsreaktoren – Neue Scheibe mit Rekorddurchmesser von 180 Millimetern

Klimafreundliche und fast unbegrenzte Energie aus dem Fusionskraftwerk – für dieses Ziel kooperieren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler weltweit. Bislang...

Im Focus: Wiener Forscher finden vollkommen neues Konzept zur Messung von Quantenverschränkung

Quantenphysiker/innen der ÖAW entwickelten eine neuartige Methode für den Nachweis von hochdimensional verschränkten Quantensystemen. Diese ermöglicht mehr Effizienz, Sicherheit und eine weitaus geringere Fehleranfälligkeit gegenüber bisher gängigen Mess-Methoden, wie die Forscher/innen nun im Fachmagazin „Nature Physics“ berichten.

Die Vision einer vollständig abhörsicheren Übertragung von Information rückt dank der Verschränkung von Quantenteilchen immer mehr in Reichweite. Wird eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Stadtklima verbessern, Energiemix optimieren, sauberes Trinkwasser bereitstellen

19.07.2018 | Veranstaltungen

Innovation – the name of the game

18.07.2018 | Veranstaltungen

Wie geht es unserer Ostsee? Ein aktueller Zustandsbericht

17.07.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Neue Anwendungen für Mikrolaser in der Quanten-Nanophotonik

20.07.2018 | Physik Astronomie

Need for speed: Warum Malaria-Parasiten schneller sind als die menschlichen Abwehrzellen

20.07.2018 | Biowissenschaften Chemie

Die Gene sind nicht schuld

20.07.2018 | Medizin Gesundheit

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics