Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wissenschaftsforum "Degussa Meets Science" / Transparente Hochleistungsfolien - Schlüsselkomponente für Blu-Ray Disc

04.11.2005

"Als optischer Datenträger der Zukunft ist die Blu-Ray Disc ein gutes Beispiel, wie wir mit unseren Forschungsinvestitionen innovativen Technologien den Weg bereiten." Das erklärte Dr. Alfred Oberholz, im Degussa Vorstand für Forschung und Entwicklung verantwortlich, auf dem heutigen Wissenschaftsforum des Spezialchemiekonzerns. Die Blu-Ray Disc fasst 25 Gigabyte Informationen und damit fünfmal mehr als die heutige DVD. Gelesen wird sie mit einem blauen Laser - daher der Name Blu Ray -, der wesentlich stärker fokussiert als der heute noch übliche rote Laser. Der Abstand zwischen Oberfläche und Informationsschicht beträgt dadurch nur noch 0,1 Millimeter. Möglich wird das enorme Speichervolumen jedoch nur, wenn eine hauchdünne Folie die dicht an der Oberfläche liegenden Daten vor Kratzern und Schmutz schützt. Weil die Folie höchsten optischen Anforderungen genügen muss, war ihre Herstellung bislang ein gleichermaßen teures und schwieriges Unterfangen.

Der Degussa Geschäftsbereich Advanced Polymer Shapes hat nun eine transparente Hochleistungsfolie entwickelt, die hohe Qualität zu wirtschaftlichen Herstellungskosten bietet. Sie macht es möglich, dass jedes Blu-Ray-Laufwerk einen Film ohne Bildsprünge und Tonverzögerungen abspielen kann. Gleichzeitig werden die Voraussetzungen für eine kostengünstige Massenproduktion der Blu-Ray Disc geschaffen. "Damit ist eine wesentliche Hürde für die breite Markteinführung genommen", sagte Dr. Michael Meier-Kaiser, Leiter des Geschäftsgebiets Films & Foams. Die Kooperationspartner Philips, Singulus und Sony haben das Material umfangreichen Tests unterzogen und bereits funktionsfähige Blu-Ray Discs damit hergestellt.

... mehr zu:
»Blu-Ray »PLEXIGLAS

Degussa investiert derzeit in zweistelliger Millionenhöhe in eine Produktionslinie in Weiterstadt, die ab Sommer 2006 die Folie für bis zu 500 Millionen Blu-Ray Discs pro Jahr herstellen wird. "Damit signalisieren wir dem Markt, der gerade erst im Entstehen ist, dass Degussa die nötigen Mengen liefern kann", so Dr. Meier-Kaiser.

In der Unterhaltungselektronik wurde bisher noch keine Einigung hinsichtlich eines einheitlichen Standards für die optischen Datenträger der Zukunft erzielt. Mit Blick auf das hochauflösende Fernsehen (High-Definition TV) favorisieren viele Fachleute jedoch die Blu-Ray Disc.

Der Geschäftsbereich Advanced Polymer Shapes erzielte 2004 einen Umsatz von 320 Mio. Euro. Mit einem umfassenden Sortiment an Massiv-, Steg- und Wellplatten sowie Schäumen, Folien, Fasern, Rohren und Stäben aus PLEXIGLAS(R) gehört er zu den weltweit führenden Herstellern von Acrylglas. PLEXIGLAS(R) findet Anwendung unter anderem bei der Bau- und Gewächshausverglasung, für transparente Lärmschutzwände, im Messe- und Ladenbau, in der Lichtwerbung sowie für Displays und Schutzverglasungen. Darüber hinaus bietet der Bereich unter den Namen ROHACELL(R), EUROPLEX(R) und PLEXIGLAS(R) Spezialprodukte für technische Anwendungen in den Segmenten Fahrzeugbau, Luftfahrt und Schiffbau, Kommunikationstechnik, Umweltschutz und Medizintechnik.

Als weltweite Nummer Eins in der Spezialchemie schafft Degussa mit innovativen Produkten und Systemlösungen Unverzichtbares für den Erfolg ihrer Kunden. Dies fassen wir in dem Anspruch "creating essentials" zusammen. Im Geschäftsjahr 2004 erwirtschafteten 45.000 Mitarbeiter weltweit einen Umsatz von 11,2 Mrd. Euro und ein operatives Ergebnis (EBIT) von 965 Mio. Euro.

Hannelore Gantzer | Degussa AG
Weitere Informationen:
http://www.degussa.com

Weitere Berichte zu: Blu-Ray PLEXIGLAS

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Patentierte Nanostruktur für Solarzellen: Raue Optik, glatte Oberfläche
17.09.2018 | Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie GmbH

nachricht Mit Galliumnitrid für ein leistungsstarkes 5G-Mobilfunknetz - EU-Projekt »5G GaN2« gestartet
17.09.2018 | Fraunhofer-Institut für Angewandte Festkörperphysik IAF

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Extrem klein und schnell: Laser zündet heißes Plasma

Feuert man Lichtpulse aus einer extrem starken Laseranlage auf Materialproben, reißt das elektrische Feld des Lichts die Elektronen von den Atomkernen ab. Für Sekundenbruchteile entsteht ein Plasma. Dabei koppeln die Elektronen mit dem Laserlicht und erreichen beinahe Lichtgeschwindigkeit. Beim Herausfliegen aus der Materialprobe ziehen sie die Atomrümpfe (Ionen) hinter sich her. Um diesen komplexen Beschleunigungsprozess experimentell untersuchen zu können, haben Forscher aus dem Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) eine neuartige Diagnostik für innovative laserbasierte Teilchenbeschleuniger entwickelt. Ihre Ergebnisse erscheinen jetzt in der Fachzeitschrift „Physical Review X“.

„Unser Ziel ist ein ultrakompakter Beschleuniger für die Ionentherapie, also die Krebsbestrahlung mit geladenen Teilchen“, so der Physiker Dr. Thomas Kluge vom...

Im Focus: Bio-Kunststoffe nach Maß

Zusammenarbeit zwischen Chemikern aus Konstanz und Pennsylvania (USA) – gefördert im Programm „Internationale Spitzenforschung“ der Baden-Württemberg-Stiftung

Chemie kann manchmal eine Frage der richtigen Größe sein. Ein Beispiel hierfür sind Bio-Kunststoffe und die pflanzlichen Fettsäuren, aus denen sie hergestellt...

Im Focus: Patented nanostructure for solar cells: Rough optics, smooth surface

Thin-film solar cells made of crystalline silicon are inexpensive and achieve efficiencies of a good 14 percent. However, they could do even better if their shiny surfaces reflected less light. A team led by Prof. Christiane Becker from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) has now patented a sophisticated new solution to this problem.

"It is not enough simply to bring more light into the cell," says Christiane Becker. Such surface structures can even ultimately reduce the efficiency by...

Im Focus: Mit Nano-Lenkraketen Keime töten

Wo Antibiotika versagen, könnten künftig Nano-Lenkraketen helfen, multiresistente Erreger (MRE) zu bekämpfen: Dieser Idee gehen derzeit Wissenschaftler der Universität Duisburg-Essen (UDE) und der Medizinischen Hochschule Hannover nach. Zusammen mit einem führenden US-Experten tüfteln sie an millionstel Millimeter kleinen Lenkraketen, die antimikrobielles Silber zielsicher transportieren, um MRE vor Ort zur Strecke zu bringen.

In deutschen Krankenhäusern führen die MRE jährlich zu tausenden, teils lebensgefährlichen Komplikationen. Denn wer sich zum Beispiel nach einer Implantation...

Im Focus: Schaltung des Stromflusses auf atomarer Skala

Forscher aus Augsburg, Trondheim und Zürich weisen gleichrichtende Eigenschaften von Grenzflächenkontakten im ferroelektrischen Halbleiter nach.

Die Grenzflächen zwischen zwei elektrisch unterschiedlich polarisierten Bereichen im Festkörper werden als ferroelektrische Domänenwände bezeichnet. In der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Von den Grundlagen bis zur Anwendung - Internationale Elektrochemie-Tagung in Ulm

18.09.2018 | Veranstaltungen

Unbemannte Flugsysteme für die Klimaforschung

18.09.2018 | Veranstaltungen

Studierende organisieren internationalen Wettbewerb für zukünftige Flugzeuge

17.09.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Auf der InnoTrans 2018 mit innovativen Lösungen für den Güter- und Personenverkehr

18.09.2018 | Messenachrichten

Von den Grundlagen bis zur Anwendung - Internationale Elektrochemie-Tagung in Ulm

18.09.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Extrem klein und schnell: Laser zündet heißes Plasma

18.09.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics