Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Stromzähler über TK-Netze abfragen und überwachen

20.09.2001


Unternehmen und Dienstleister im Bereich Energieversorgung sparen enorme Kosten, wenn sie den Stromverbrauch ihrer Sondervertragskunden über Telekommunikationsnetze erfassen. Sowohl Gewerbetreibende wie Bäcker oder Tankstellen als auch industrielle Standorte gelten als Sondervertragskunden. Dr. Neuhaus Telekommunikation GmbH aus Hamburg bietet bereits seit 1989 mit stetig wachsendem Erfolg ihre integrierte Systemlösung ZDUE zur Zählerdatenübertragung an.

Zunehmender Wettbewerbsdruck unter den Energieversorgungsunternehmen (EVU) mit bundesweit verteilten Stromabnehmern forcieren aktuell die Nachfrage für diese Technologie erheblich. Zum Investitionsanreiz zählt die termingerechte Ablesung und Überwachung der elektronischen Zähler bei deutlich vermindertem Personaleinsatz: Zentrale, teilautomatisierte Leitstellen der EVU greifen per Anruf vom PC auf die wartungsfreien, an Stromzählern angeschlossenen ZDUE-Geräte zu. Seit der Liberalisierung der Stromwirtschaft 1998 liefern beispielsweise süddeutsche EVU an die Nordsee und umgekehrt. Geltende Vereinbarungen (VV2) verpflichten die EVU zur täglichen Ausweisung der Verbrauchsmengen. Hier ist das Know-how von ausgewiesenen Spezialisten gefragt.
Mit der kontinuierlichen Weiterentwicklung der ZDUE-Technik für die jeweils adäquaten Netze - analog, ISDN, GSM - stellt Dr. Neuhaus als einziger Anbieter alle Verbindungsarten bereit. Als technische Meisterleistung gilt das Kommunikationsmodul im ZDUE-GSM-PLUS-III. Die Technik gewährleistet mindestens acht Jahre Dauerbetrieb. Diese unterbrechungsfreie Laufzeit sichert die konkurrenzfreie Funktion „Remote Update“ des ZDUE-GSM-PLUS-III.

... mehr zu:
»EVU »ZDUE-GSM-PLUS-III


Zu allen Geräten der ZDUE-Serie sind die verfügbaren Funktionen kompatibel: Einmalige Einrichtung der Anwenderoberfläche genügt zur Adaption an beliebige Netze, Zähler und Datenbanken der EVU-Leitstellen. Damit gelingt der einheitliche Betrieb auch in gemischten TK-Netzen optimal und sichert so die zukunftsweisenden Investitionen der Abnehmer.

Im engen Dialog mit nahezu allen namhaften EVU, den Zählerherstellern sowie den IT-Dienstleistern der Leitstellen orientiert Dr. Neuhaus Innovationen seiner ZDUE-Familie direkt an den Bedürfnissen des Marktes. "Wir sind mit unseren flexibel konzipierten, offenen Lösungen in der Lage, sehr zügig auf Marktanforderungen zu reagieren", erklärt der verantwortliche Vertriebsbeauftragte Jörg Schmidtke bei Dr. Neuhaus, der regelmäßig sehr gut besuchte Schulungen zur Anwendung der ZDUE-Technik mit seinem Team leitet. Mit kontinuierlicher Präsenz auf relevanten Fachmessen (ZMP-Nürnberg, INTERKAMA-Düsseldorf) und aktiver Teilnahme an Fachgremien bietet sich Dr. Neuhaus immer wieder als kompetenter Partner für qualitativ hochwertige, zukunftsorientierte Lösungen in diesem Bereich an. Der Blick auf den wachsenden europäischen Markt verheißt nach Einschätzung von international aktiven Partner-Distributoren bereits offene Türen.


Pressekontakt:

Borgmeier Media Communication
Public Relations
Jörg Rosenkranz
Lange Straße 112
27749 Delmenhorst

Tel: 04221-93 45 0
Fax: 04221-15 20 50
E-Mail: rosenkranz@agentur-borgmeier.de

Firmenkontakt:

Dr. Neuhaus Telekommunikation GmbH
Haldenstieg 3
D 22435 Hamburg

Tel: 040–55 304-0
Fax: 040–55 304-180
E-Mail: ZDUE@neuhaus.de


| Dr. Neuhaus Telekommunikation
Weitere Informationen:
http://www.neuhaus.de

Weitere Berichte zu: EVU ZDUE-GSM-PLUS-III

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht So fließt Energie im Nanobereich
18.10.2019 | Julius-Maximilians-Universität Würzburg

nachricht Neu entdeckte Materialeigenschaft verspricht Innovationsschub in der Mikroelektronik
17.10.2019 | Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Die schnellste Ameise der Welt - Wüstenflitzer haben kurze Beine, aber eine perfekte Koordination

Silberameisen gelten als schnellste Ameisen der Welt - obwohl ihre Beine verhältnismäßig kurz sind. Daher haben Forschende der Universität Ulm den besonderen Laufstil dieses "Wüstenflitzers" auf einer Ameisen-Rennstrecke ergründet. Veröffentlicht wurde diese Entdeckung jüngst im „Journal of Experimental Biology“.

Sie geht auf Nahrungssuche, wenn andere Siesta halten: Die saharische Silberameise macht vor allem in der Mittagshitze der Sahara und in den Wüsten der...

Im Focus: Fraunhofer FHR zeigt kontaktlose, zerstörungsfreie Qualitätskontrolle von Kunststoffprodukten auf der K 2019

Auf der K 2019, der Weltleitmesse für die Kunststoff- und Kautschukindustrie vom 16.-23. Oktober in Düsseldorf, demonstriert das Fraunhofer-Institut für Hochfrequenzphysik und Radartechnik FHR das breite Anwendungsspektrum des von ihm entwickelten Millimeterwellen-Scanners SAMMI® im Kunststoffbereich. Im Rahmen des Messeauftritts führen die Wissenschaftler die vielseitigen Möglichkeiten der Millimeterwellentechnologie zur kontaktlosen, zerstörungsfreien Prüfung von Kunststoffprodukten vor.

Millimeterwellen sind in der Lage, nicht leitende, sogenannte dielektrische Materialien zu durchdringen. Damit eigen sie sich in besonderem Maße zum Einsatz in...

Im Focus: Solving the mystery of quantum light in thin layers

A very special kind of light is emitted by tungsten diselenide layers. The reason for this has been unclear. Now an explanation has been found at TU Wien (Vienna)

It is an exotic phenomenon that nobody was able to explain for years: when energy is supplied to a thin layer of the material tungsten diselenide, it begins to...

Im Focus: Rätsel gelöst: Das Quantenleuchten dünner Schichten

Eine ganz spezielle Art von Licht wird von Wolfram-Diselenid-Schichten ausgesandt. Warum das so ist, war bisher unklar. An der TU Wien wurde nun eine Erklärung gefunden.

Es ist ein merkwürdiges Phänomen, das jahrelang niemand erklären konnte: Wenn man einer dünnen Schicht des Materials Wolfram-Diselenid Energie zuführt, dann...

Im Focus: Wie sich Reibung bei topologischen Isolatoren kontrollieren lässt

Topologische Isolatoren sind neuartige Materialien, die elektrischen Strom an der Oberfläche leiten, sich im Innern aber wie Isolatoren verhalten. Wie sie auf Reibung reagieren, haben Physiker der Universität Basel und der Technischen Universität Istanbul nun erstmals untersucht. Ihr Experiment zeigt, dass die durch Reibung erzeugt Wärme deutlich geringer ausfällt als in herkömmlichen Materialien. Dafür verantwortlich ist ein neuartiger Quantenmechanismus, berichten die Forscher in der Fachzeitschrift «Nature Materials».

Dank ihren einzigartigen elektrischen Eigenschaften versprechen topologische Isolatoren zahlreiche Neuerungen in der Elektronik- und Computerindustrie, aber...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

VR-/AR-Technologien aus der Nische holen

18.10.2019 | Veranstaltungen

Ein Marktplatz zur digitalen Transformation

18.10.2019 | Veranstaltungen

Wenn der Mensch auf Künstliche Intelligenz trifft

17.10.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Insekten teilen den gleichen Signalweg zur dreidimensionalen Entwicklung ihres Körpers

18.10.2019 | Biowissenschaften Chemie

Volle Wertschöpfungskette in der Mikrosystemtechnik – vom Chip bis zum Prototyp

18.10.2019 | Physik Astronomie

Innovative Datenanalyse von Fraunhofer Austria

18.10.2019 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics