Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Solarwärme-Nachfrageschub fordert mehr Lieferkapazität

18.10.2005


Bau des größten Logistikzentrums für Solarwärmetechnik in Europa


In Oberschwaben entsteht Europas größtes Logistikzentrum für den Vertrieb von Solarwärmetechnik. Erbaut wird es von Pro Solar Energietechnik in Ravensburg, einem der führenden Systemanbieter von Komponenten und Komplettsystemen für Solarwärme und Holzpellet-Heiztechnik. Startschuss für den Baubeginn war mit dem Spatenstich am vergangenen Freitag.

Erst im März 2002 hatte die Pro Solar Energietechnik am Standort in Ravensburg auf einer Baufläche von 5 ha ein neues Firmengebäude bezogen. Das Gewerbeobjekt mit 900 m² Büro- und 1500 m² Lagerfläche war in Oberschwaben das erste seiner Art in Passivhaus-Bauweise. Seit dieser Zeit hat sich nach Angaben des Unternehmens der Umsatz mit Solarwärmeanlagen verdoppelt. Vorsorglich hatte die Firmenleitung im Jahr 2002 weitere zwei Hektar als Betriebsgelände für eine Erweiterung reserviert, das jetzt mit dem neuen Solar-Logistikzentrum bebaut wird. Nach dessen Fertigstellung, die für März 2006 geplant ist, werden insgesamt 4500 m² als Auslieferungslager für Solarkollektoren, Solarspeicher, Solarwärme-Komplettsysteme und Holzpellet-Heizsysteme zur Verfügung stehen.


Konsequente Wachstumsstrategie

Die Investitionssumme beziffert Pro Solar mit rund fünf Millionen Euro. Nach Informationen der Geschäftsleitung zeige sich darin die konsequente Verfolgung der Wachstumsstrategie. Die Auslieferungskapazität soll nach Angaben des Ravensburger Solarwärme-Systemanbieters, der zu den Top 10 in Deutschland zählt, von derzeit 100 Solaranlagen schrittweise pro auf täglich 400 Einheiten gesteigert werden. Für weiteres Wachstum will sich Pro Solar Energietechnik auch im Personalbereich rüsten: Derzeit sind 62 Mitarbeiter beschäftigt, ihre Zahl soll im Jahr 2006 auf etwa 90 steigen.

Gestiegene Nachfrage bei Solarwärmeanlagen

Das größte Wachstumspotenzial sieht das Ravensburger Unternehmen im deutschen Solarwärmemarkt. Nach Marktdaten der Unternehmensvereinigung Solarwirtschaft e.V. (UVS) ist dieser mit einem Anteil von 47% der größte Solarwärmemarkt Europas. Zusätzlich hat sich Pro Solar bereits seit 2004 verstärkt auf den Export ausgerichtet, vorwiegend auf die südeuropäischen Nachbarländer.

Einer Meldung der UVS zufolge ist die deutsche Solarwärmebranche nach dem aktuellen Geschäftsklimaindex des 2. Quartals 2005 positiv gestimmt. Die bisher in 2005 neu installierte Solarkollektorfläche hat im August die Zahl von knapp 800.000 m² erreicht und liegt damit bereits bei 94% der Gesamtzahl des Vorjahres. Einen deutlichen Anstieg verzeichneten die Antragseingänge auf Fördergelder für Solarwärmeanlagen im Rahmen des Marktanreizprogramms. Die Antragszahlen gelten als Indikator für die Marktentwicklung und lassen die Branche für 2005 von einem Plus von 20% für Solarwärmeanlagen ausgehen.

Das Unternehmen:

pro solar Energietechnik GmbH ist Anbieter von Solarwärmesystemen für Warmwasserbereitung und Heizungsunterstützung, Systemtechnik für solare Großanlagen, Holzpellet-Heiztechnik sowie kombinierten Holzpellet-Solar-Heizsystemen mit Gesamtregler.
Insgesamt beschäftigt pro solar Energietechnik derzeit 62 Mitarbeiter. Am Firmensitz in 88214 Ravensburg sind 32 Mitarbeiter in den Bereichen Entwicklung, Produktion, Logistik, Vertrieb und Marketing beschäftigt; der Außendienst mit deutschlandweitem Fachberaternetz zählt 30 Mitarbeiter.

pro solar Energietechnik GmbH
Kreuzäcker 12
88214 Ravensburg
Tel. +49 (0) 751-3610-0
Fax +49 (0) 751-3610-10
email: info@pro-solar.de
Ansprechpartner: Raimon Dörr, Leiter Marketing

PR-Redaktion: Wolfgang Heinl
email: wolfgang.heinl@t-online.de

Raimon Dörr | pressetext.deutschland
Weitere Informationen:
http://www.pro-solar.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Hitzefrei im Elektromobil: Neuartige Materialien steigern Komfort und Reichweite von E-Fahrzeugen
16.08.2018 | Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF

nachricht Macht Sinn: Fraunhofer entwickelt Sensorsystem für KMU
15.08.2018 | Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Im Focus: Neue interaktive Software: Maschinelles Lernen macht Autodesigns aerodynamischer

Neue Software verwendet erstmals maschinelles Lernen um Strömungsfelder um interaktiv designbare 3D-Objekte zu berechnen. Methode wird auf der renommierten SIGGRAPH-Konferenz vorgestellt

Wollen Ingenieure oder Designer die aerodynamischen Eigenschaften eines neu gestalteten Autos, eines Flugzeugs oder anderer Objekte testen, lassen sie den...

Im Focus: New interactive machine learning tool makes car designs more aerodynamic

Scientists develop first tool to use machine learning methods to compute flow around interactively designable 3D objects. Tool will be presented at this year’s prestigious SIGGRAPH conference.

When engineers or designers want to test the aerodynamic properties of the newly designed shape of a car, airplane, or other object, they would normally model...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

Das Architekturmodell in Zeiten der Digitalen Transformation

14.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Schatzkammer Datenbank: Digitalisierte Schwingfestigkeitskennwerte sparen Entwicklungszeit

16.08.2018 | Informationstechnologie

Interaktive Software erleichtert Design komplexer Gussformen

16.08.2018 | Informationstechnologie

Fraunhofer HHI entwickelt Quantenkommunikation für jedermann im EU-Projekt UNIQORN

16.08.2018 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics