Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Technisch anders als in der Wohnstube: Straßenlicht wird abgedimmt

09.05.2008
67 Prozent Energieeinsparung ganz ohne Spannungsminderung

Dunkeldeutschland nach Mitternacht ist überall. Denn aus Kostengründen wird nicht nur in Dörfern nach 24.00 Uhr das Straßenlicht abgeschaltet. Auch in vielen städtischen Randbereichen ist es mittlerweile zum Leidwesen der Bürger auf Wegen und Plätzen zappenduster.

Eine Innovation aus Zerbst (Sachsen-Anhalt) ermöglicht jetzt den Spagat zwischen Einsparzwang und den Sicherheitsbedürfnissen der Anwohner: dass Dimmlight-System. Mit der in 80 Kommunen bereits eingesetzten Innovation lässt sich die Beleuchtung ganzer Straßenzüge – anders als in der Wohnstube ohne Spannungsminderung – reduzieren.

Die entsprechende Gerätefamilie der KD Elektroniksysteme GmbH für komplette Leuchtennetze von 2.000 bis 3.500 Watt wurde kürzlich mit dem ersten Stromsparsystem für einzelne Straßenleuchten komplettiert. Der dezentrale Dimmer ermöglicht eine bedarfsgerechte, frei programmierbare Beleuchtungssteuerung einzelner Quecksilber- oder Natriumdampfhochdrucklampen bis 300W Watt Leistung.

Das wartungsfreie Gerät passt in jeden Leuchtenmast. Wirkprinzip des nachrüstbaren Stromsparers: Statt die Spannung zu vermindern wird die Wechselstromfrequenz auf bis zu 100 Hertz verdoppelt. Die Folge: Ein höherer Widerstand im Vorschaltgerät drosselt den Stromfluss. Stufenlos lässt sich so der Stromverbrauch bis zu um 67 Prozent verringern. Einspareffekt und ein funktionssicherer Betrieb des zum Patent angemeldeten Systems werden vom Hersteller mit Geld-zurück-Garantie zugesichert.

Herkömmliches Dimmen über eine Spannungsreduzierung ermöglicht allenfalls 25 bis 30 Prozent Einsparung und führt selbst in diesem geringen Einsparbereich häufig zu Funktionsstörungen. „Mit dieser Neuentwicklung können sparwillige Kommunen, aber auch Industrieunternehmen oder Handelseinrichtungen ihre Stromkosten nun selbst bei Einzelleuchten um gut zwei Drittel reduzieren, ohne das Licht sicherheitsmindernd abschalten zu müssen“, erläutert Dipl.-Ing. Ralf Kleinodt, Geschäftsführer der KD Elektroniksysteme. (Details: www.dimmlight.de).

Kann eine Kommune die Mittel für die innovative Technik nicht aufbringen, bietet der Hersteller auch eine Übernahme der Produkt- und Installationskosten an, die über nur einen Teil der reduzierten Energiekosten getilgt werden. So sparen die Anwender auch ohne einen einzigen Cent Mitteleinsatz vom ersten Tag an bares Geld, erhöhen das Sicherheitsempfinden der Bürger und entlasten spürbar die Umwelt.

Kontakt:
KD Elektroniksysteme GmbH
Jeversche Straße 15
39261 Zerbst
Tel. 0 39 23/48 48 – 0
Fax 0 39 23/48 48 – 10
e-mail: info@kd-elektroniksysteme.de

Hans-Werner Oertel | InnoMedia
Weitere Informationen:
http://www.kd-elektroniksysteme.de
http://www.dimmlight.de

Weitere Berichte zu: Elektroniksystem Spannungsminderung Straßenlicht

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Mobilität 2035: Technologiekalender unterstützt kleine und mittlere Unternehmen beim Wandel
29.07.2020 | Karlsruher Institut für Technologie

nachricht Anodenmaterial für sichere und langlebige Batterien
28.07.2020 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Elektrogesponnene Vliese mit gerichteten Fasern für die Sehnen- und Bänderrekostruktion

Sportunfälle und der demografische Wandel sorgen für eine gesteigerte Nachfrage an neuen Möglichkeiten zur Regeneration von Bändern und Sehnen. Eine Kooperation aus italienischen und deutschen Wissenschaftler*innen forschen gemeinsam an neuen Materialien, um dieser Nachfrage gerecht zu werden.

Dem Team ist es gelungen elektrogesponnene Vliese mit hochgerichteten Fasern zu generieren, die eine geeignete Basis für Ersatzmaterialien für Sehnen und...

Im Focus: New Strategy Against Osteoporosis

An international research team has found a new approach that may be able to reduce bone loss in osteoporosis and maintain bone health.

Osteoporosis is the most common age-related bone disease which affects hundreds of millions of individuals worldwide. It is estimated that one in three women...

Im Focus: Neue Strategie gegen Osteoporose

Ein internationales Forschungsteam hat einen neuen Ansatzpunkt gefunden, über den man möglicherweise den Knochenabbau bei Osteoporose verringern und die Knochengesundheit erhalten kann.

Die Osteoporose ist die häufigste altersbedingte Knochenkrankheit. Weltweit sind hunderte Millionen Menschen davon betroffen. Es wird geschätzt, dass eine von...

Im Focus: Lastenfahrräder: Leichtbaupotenziale erkennen und nutzen

Lastenräder sind »hipp« und ein Symbol für klimafreundliche Mobilität, tagtäglich begegnen wir ihnen. Straßen und Radwege müssen an diese neue Fahrzeugkategorie angepasst werden. Aber nicht nur die Infrastruktur kann optimiert werden, Lastenräder selbst bieten noch reichlich Potenzial. Im neu gestarteten Projekt »LastenLeichtBauFahrrad« (L-LBF) suchen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF zusätzliche Leichtbaupotenziale dieser urbanen Vehikel. Über die Fortschritte des Projekts informiert eine eigene Webseite unter www.lbf.fraunhofer.de/L-LBF 

Form und Design von Lastenfahrrädern variieren von schnittig schick bis kastig oder tonnig. Sie stellen das neue Statussymbol der »mittleren Generation« dar....

Im Focus: AI & single-cell genomics

New software predicts cell fate

Traditional single-cell sequencing methods help to reveal insights about cellular differences and functions - but they do this with static snapshots only...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Innovationen der Luftfracht: 5. Air Cargo Conference real und digital

04.08.2020 | Veranstaltungen

T-Shirts aus Holz, Möbel aus Popcorn – wie nachwachsende Rohstoffe fossile Ressourcen ersetzen können

30.07.2020 | Veranstaltungen

Städte als zukünftige Orte der Nahrungsmittelproduktion?

29.07.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Tief in die Zelle geblickt

05.08.2020 | Biowissenschaften Chemie

Tellur macht den Unterschied

05.08.2020 | Biowissenschaften Chemie

Humane zellbasierte Testsysteme für Toxizitätsstudien: Ready-to-use Tox-Assay (hiPS)

05.08.2020 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics