Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Sony demonstriert hybride Mini-Brennstoffzelle

07.05.2008
Zehn Milliliter Methanol reichen für 14 Stunden Betrieb

Der Elektronikkonzern Sony hat den Prototypen einer Hybrid-Brennstoffzelle vorgestellt, der die Abmessungen von fünf mal drei Zentimeter hat und damit etwa so groß wie eine Streichholzschachtel ist.

Der Prototyp, der auf der Fachkonferenz Small Fuel Cells 2008 in Atlanta präsentiert wurde, kombiniert eine Brennstoffzelle mit einer Lithium-Polymer-Zelle als sekundäre Energieversorgung und einem Controllerchip.

Die Entwicklung stelle einen weiteren Schritt in Richtung Miniaturisierung und Kommerzialisierung der Technologie dar, so Sony. Derart kleine Brennstoffzellen könnten ihre Anwendung in Mobiltelefonen und MP3-Playern finden.

"Wir arbeiteten daran, eine Brennstoffzelle für mobile Endgeräte zu bauen und haben nun eine Stufe erreicht, auf der eine kommerzielle Nutzung möglich ist", heißt es von Seiten Sonys. Als Brennstoff dient der Brennstoffzelle Methanol, wie das asiatische Portal Tech-On berichtet. Die Leistung wird mit drei Watt angegeben, was für die Versorgung der Zielgeräte ausreichend ist.

Der Tank fasst eine Menge von zehn Milliliter des Brennstoffs und soll laut Sony für einen Betrieb eines MP3-Players von etwa 14 Stunden ausreichen. Sony plant eigenen Angaben zufolge die Kommerzialisierung der Technologie in naher Zukunft. Genaue Angaben zum Marktstart des Produkts machte das Unternehmen ebenso wenig wie über den zu erwartenden Preis.

Der Vorteil gegenüber bisher vorgestellten Produkten ist die hybride Ausführung, wodurch die Energie sowohl aus Brennstoff als auch über den integrierten Akku bezogen werden kann. Des weiteren wird auch Methanol als Energieressource hervorgehoben. Der Stoff ist einfacher zu beschaffen als Wasserstoff, der in vergleichbaren Produkten verwendet wird.

So hat das kanadische Unternehmen Angstrom power erst Anfang des Jahres eine Wasserstoff-Brennstoffzelle für Mobiltelefone vorgestellt, mit der die Laufzeit des Geräts gegenüber einem herkömmlichen Akku verdoppelt wurde (pressetext berichtete: http://pte.at/pte.mc?pte=080115001 ).

Andreas List | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.angstrompower.com

Weitere Berichte zu: Brennstoff Brennstoffzelle Methanol

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht KIT erprobt Sektorenkopplung im Reallabor
15.04.2019 | Karlsruher Institut für Technologie

nachricht Projektstart: Scale-up und Formgebung von Katalysatoren für Brennstoffzellen
12.04.2019 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Explosion on Jupiter-sized star 10 times more powerful than ever seen on our sun

A stellar flare 10 times more powerful than anything seen on our sun has burst from an ultracool star almost the same size as Jupiter

  • Coolest and smallest star to produce a superflare found
  • Star is a tenth of the radius of our Sun
  • Researchers led by University of Warwick could only see...

Im Focus: Neues „Baustein-Konzept“ für die additive Fertigung

Volkswagenstiftung fördert Wissenschaftler aus dem IPF Dresden bei der Erkundung eines innovativen neuen Ansatzes im 3D-Druck

Im Rahmen Ihrer Initiative „Experiment! - Auf der Suche nach gewagten Forschungsideen“
fördert die VolkswagenStiftung ein Projekt, das von Herrn Dr. Julian...

Im Focus: Vergangenheit trifft Zukunft

autartec®-Haus am Fuß der F60 fertiggestellt

Der Hafen des Bergheider Sees beherbergt seinen ersten Bewohner. Das schwimmende autartec®-Haus – entstanden im Rahmen eines vom Bundesministerium für Bildung...

Im Focus: Hybrid-Neuronen-Netzwerke mit 3D-Lithografie möglich

Netzwerken aus wenigen Neuronenzellen können gezielt künstliche dreidimensionale Strukturen vorgegeben werden. Sie werden dafür elektronisch verschaltet. Dies eröffnet neue Möglichkeiten, Fehler in neuralen Netzwerken besser zu verstehen und technische Anwendungen mit lebenden Zellen gezielter zu steuern. Dies stellt ein Team aus Forschenden aus Greifswald und Hamburg in einer Publikation in der Fachzeitschrift „Advanced Biosystems“ vor.

Eine der zentralen Fragen der Lebenswissenschaften ist, die Funktionsweise des Gehirns zu verstehen. Komplexe Abläufe im Gehirn ermöglichen uns, schnell Muster...

Im Focus: Was geschieht im Körper von ALS-Patienten?

Wissenschaftler der TU Dresden finden Wege, um das Absterben von Nervenzellen zu verringern und erforschen Therapieansätze zur Behandlung von ALS

Die Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) ist eine unheilbare Erkrankung des zentralen Nervensystems. Nicht selten verläuft ALS nach der Diagnose innerhalb...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz: Lernen von der Natur

17.04.2019 | Veranstaltungen

Mobilität im Umbruch – Conference on Future Automotive Technology, 7.-8. Mai 2019, Fürstenfeldbruck

17.04.2019 | Veranstaltungen

Augmented Reality und Softwareentwicklung: 33. Industrie-Tag InformationsTechnologie (IT)²

17.04.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Irdischer Schutz für außerirdisches Metall

18.04.2019 | Verfahrenstechnologie

Erster astrophysikalischer Nachweis des Heliumhydrid-Ions

18.04.2019 | Physik Astronomie

Radioteleskop LOFAR blickt tief in den Blitz

18.04.2019 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics