Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Portable Brennstoffzellen auf dem Weg zum Prüfsiegel

16.04.2008
Fraunhofer ISE und VDE kooperieren bei der Zertifizierung von Brennstoffzellensystemen

Im Vorfeld der Hannover Messe unterzeichnen der Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V. und das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE ein Memorandum of Understanding für die Prüfung und Zertifizierung von Brennstoffzellensystemen für portable und netzferne Anwendungen. Im Rahmen der Kooperation übernimmt das VDE-Institut die Sicherheitsprüfung und Zertifizierung nach den gängigen Normen und Standards. Gemeinsam führen VDE und ISE die relevanten Betriebsprüfungen durch.

Brennstoffzellensysteme für portable und netzferne Anwendungen sind seit gut zehn Jahren Gegenstand von Forschung und Entwicklung am Fraunhofer ISE. Zahlreiche Prototypen wurden bereits auf der Hannover Messe vorgestellt. Die Freiburger Forscher setzen dabei auf Membranbrennstoffzellen als effiziente, umweltfreundliche, geräusch- und wartungsarme Energiewandler im Leistungsbereich von mW bis mehreren hundert Watt.

Der rasant wachsende Markt für immer leistungsfähigere elektronische Geräte lässt erwarten, dass Brennstoffzellen sich schon bald als Versorgungseinheiten für Konsumergeräte wie Laptops oder Mobiltelefone, oder auch für Sensornetzwerke oder in der Warenlogistik etablieren werden. Aber auch in der Kleintraktion wie beispielsweise für elektrische Fahrräder, Behindertenfahrzeuge oder mobile Roboter bieten sie gegenüber herkömmlicher Technik einen erheblichen Mehrwert. Für größere Energieversorgungssysteme ist die Brennstoffzelle zur unterbrechungsfreien Stromversorgung ebenfalls eine Option: Lärmende Generatoren können durch flüsterleise Geräte ohne Schadstoffausstoß ersetzt werden.

Das Potenzial der Brennstoffzelle ist enorm: Allein in Deutschland werden jedes Jahr nahezu eine Milliarde Batterien und rund 90 Millionen Akkus verkauft. Schon ein Marktanteil von nur wenigen Prozent könnte zu Stückzahlen führen, wie sie Brennstoffzellen in den kommenden Jahrzehnten wohl in keinem anderen Marktsegment erreichen werden. »Vor dem Hintergrund dieses signifikanten Marktpotenzials darf die Bedeutung einer grenzüberschreitenden Normung nicht außer Acht gelassen werden«, so Dr. Christopher Hebling, Abteilungsleiter Energietechnik am Fraunhofer ISE.

»Unser Anliegen ist es, im Vorfeld der breiten Markteinführung von Mikrobrennstoffzellen-Systemen auch für deren Qualitätssicherung nach internationalen Kriterien zu sorgen.« Im Technischen Komitee 105 der Internationalen Elektrotechnischen Kommission (IEC) wurden bereits im Jahr 2000 die Grundzüge für ein Normungsprogramm festgelegt. Während es in einer frühen Phase in den USA, Japan und Europa aus Gründen der Know-how-Sicherung zunächst noch regionale technologische Alleingänge gab, setzte sich zunehmend die Einsicht durch, dass einheitliche internationale Normen für Hersteller sowie Kunden von Vorteil sind.

Inzwischen sind entsprechende Normen auf den Gebieten Terminologie, Sicherheit und Gesundheitsschutz, Mess- und Prüfverfahren, Entsorgung und Recycling etabliert. Der VDE stellt als einer der größten europäischen Verbände für Branchen und Berufe der Elektro- und Informationstechnik eine internationale Experten-Plattform für Wissenschaft, Normung und Produktprüfung dar. Das Fraunhofer ISE und der VDE sind bereits Partner beim Prüfen der Zuverlässigkeit von Photovoltaik-Modulen. Auch hier war aufgrund des enormen Marktwachstums eine Zertifizierung nach IECNormen erforderlich geworden.

Fraunhofer ISE auf der Hannover Messe, 21.-25. April 2008:
Halle 13, F 60/1 – Wasserstofftechnologie
Halle 13, E 20 – Fraunhofer Allianz Energie
Informationsmaterial:
Fraunhofer ISE, Presse und Public Relations
Tel. +49 (0) 7 61/45 88-51 50,
Fax +49 (0) 7 61/45 88-93 42
E-Mail: info@ise.fraunhofer.de
Ansprechpartner für weitere Informationen:
Projektleiter:
Ulf Groos, Marketing Wasserstofftechnologie
Fraunhofer ISE
Tel. +49 (0) 7 61/45 88-52 02
Fax +49 (0) 7 61/45 88-92 02
E-Mail: Ulf.Groos@ise.fraunhofer.de

Karin Schneider | Fraunhofer Gesellschaft
Weitere Informationen:
http://www.ise.fraunhofer.de

Weitere Berichte zu: Brennstoffzelle Brennstoffzellensystem VDE

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Chillventa 2018: Fraunhofer ISE rückt Wärmepumpen in den Fokus
12.10.2018 | Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

nachricht Mikro-Energiesammler für das Internet der Dinge
11.10.2018 | Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Größter Galaxien-Proto-Superhaufen entdeckt

Astronomen enttarnen mit dem ESO Very Large Telescope einen kosmischen Titanen, der im frühen Universum lauert

Ein Team von Astronomen unter der Leitung von Olga Cucciati vom Istituto Nazionale di Astrofisica (INAF) Bologna hat mit dem VIMOS-Instrument am Very Large...

Im Focus: Auf Wiedersehen, Silizium? Auf dem Weg zu neuen Materalien für die Elektronik

Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Polymerforschung (MPI-P) in Mainz haben zusammen mit Wissenschaftlern aus Dresden, Leipzig, Sofia (Bulgarien) und Madrid (Spanien) ein neues, metall-organisches Material entwickelt, welches ähnliche Eigenschaften wie kristallines Silizium aufweist. Das mit einfachen Mitteln bei Raumtemperatur herstellbare Material könnte in Zukunft als Ersatz für konventionelle nicht-organische Materialien dienen, die in der Optoelektronik genutzt werden.

Bei der Herstellung von elektronischen Komponenten wie Solarzellen, LEDs oder Computerchips wird heutzutage vorrangig Silizium eingesetzt. Für diese...

Im Focus: Goodbye, silicon? On the way to new electronic materials with metal-organic networks

Scientists at the Max Planck Institute for Polymer Research (MPI-P) in Mainz (Germany) together with scientists from Dresden, Leipzig, Sofia (Bulgaria) and Madrid (Spain) have now developed and characterized a novel, metal-organic material which displays electrical properties mimicking those of highly crystalline silicon. The material which can easily be fabricated at room temperature could serve as a replacement for expensive conventional inorganic materials used in optoelectronics.

Silicon, a so called semiconductor, is currently widely employed for the development of components such as solar cells, LEDs or computer chips. High purity...

Im Focus: Blauer Phosphor – jetzt erstmals vermessen und kartiert

Die Existenz von „Blauem“ Phosphor war bis vor kurzem reine Theorie: Nun konnte ein HZB-Team erstmals Proben aus blauem Phosphor an BESSY II untersuchen und über ihre elektronische Bandstruktur bestätigen, dass es sich dabei tatsächlich um diese exotische Phosphor-Modifikation handelt. Blauer Phosphor ist ein interessanter Kandidat für neue optoelektronische Bauelemente.

Das Element Phosphor tritt in vielerlei Gestalt auf und wechselt mit jeder neuen Modifikation auch den Katalog seiner Eigenschaften. Bisher bekannt waren...

Im Focus: Chemiker der Universitäten Rostock und Yale zeigen erstmals Dreierkette aus gleichgeladenen Ionen

Die Forschungskooperation zwischen der Universität Yale und der Universität Rostock hat neue wissenschaftliche Ergebnisse hervorgebracht. In der renommierten Zeitschrift „Angewandte Chemie“ berichten die Wissenschaftler über eine Dreierkette aus Ionen gleicher Ladung, die durch sogenannte Wasserstoffbrücken zusammengehalten werden. Damit zeigen die Forscher zum ersten Mal eine Dreierkette aus gleichgeladenen Ionen, die sich im Grunde abstoßen.

Die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen den Professoren Mark Johnson, einem weltbekannten Cluster-Forscher, und Ralf Ludwig aus der Physikalischen Chemie der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Rettungsdienst und Feuerwehr - Beschaffung von Rettungsdienstfahrzeugen, -Geräten und -Material

18.10.2018 | Veranstaltungen

11. Jenaer Lasertagung

16.10.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Dezember 2018

16.10.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Latest News

RUDN chemist tested a new nanocatalyst for obtaining hydrogen

18.10.2018 | Life Sciences

Massive organism is crashing on our watch

18.10.2018 | Earth Sciences

Electrical enhancement: Engineers speed up electrons in semiconductors

18.10.2018 | Life Sciences

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics