Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Feuerwehrleute orten und überwachen

21.02.2008
Das Institut für innovative Mikroelektronik (IHP) aus Frankfurt (Oder) stellt zusammen mit Projektpartnern zwei innovative Vorhaben im "future parc 2008" auf der CeBIT in Hannover vor.

Ein Projekt hat das Ziel, Feuerwehrleute jederzeit in einem brennenden Haus orten zu können und dabei auch feststellen zu können, ob sie noch bei Bewusstsein sind. Das zweite Vorhaben soll Haushaltsgeräte, Haustechnik und Unterhaltungsgeräte miteinander verbinden. In beiden Fällen geht es um drahtlose Kommunikation. Am Gemeinschaftsstand des BMWi, A 25, wird das Verbundprojekt "Homeplan - Home Media Platform and Networks" und am Stand des BMBF, B 40, das Verbundprojekt "FeuerWhere" vorgestellt.

HOMEPLANE verfolgt das Ziel, ein homogenes, nutzerfreundliches und herstellerübergreifendes Konzept für ein drahtloses Heimnetz zu entwickeln und zu erproben. Verschiedene multimediale Anwendungen und Geräte wie DVD, CD oder Internet werden dabei ebenso integriert wie Elemente einer intelligenten Haussteuerung, also etwa die Steuerung der Klimaanlage, Beleuchtungsszenarien und ähnliches. Die Bedienung von HOMEPLANE soll dabei über multimediale Endgeräte wie den PC oder Fernseher erfolgen.

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) fördert das Projekt HOMEPLANE im Rahmen der Initiative "next generation media". Dabei kooperieren das European Microsoft Innovation Center (EMIC) als Forschungseinrichtung eines führenden Software-Herstellers, die Siemens AG mit ihrer Erfahrung im Heim- bzw. Automatisierungssektor, der innovative PC-Hersteller LINTEC mit den führenden deutschen Forschungsinstituten der Universität Dortmund und dem IHP. Die Projektkoordination liegt beim IHP. Der IHP-Forschungsschwerpunkt konzentriert sich auf die Entwicklung der Funkschnittstelle und der zugehörigen Schaltkreise. Der Leiter des Projektes, Prof. Dr. Rolf Kraemer (IHP), steht auf der CeBIT am Stand A 25 in Halle 9 für eine Demonstration und weitere Informationen zur Verfügung.

... mehr zu:
»BMBF »IHP

In dem am 01.01.2008 gestarteten Berlin-Brandenburger Verbundprojekt "FeuerWhere" arbeiten die Wissenschaftseinrichtungen FU Berlin und IHP mit der Berliner Feuerwehr sowie die drei Berliner Firmen "MSA AUER", "Nanotron Technologies GmbH" und "MPA Technologies Ltd." zusammen. Projektziel ist es, eine prototypische Lösung zu entwickeln, um die Position von Rettungskräften im Einsatz und deren Vitalzustand fortlaufend zu überwachen. Das System muss ad-hoc aufgebaut und sukzessive ergänzt werden können. Die IHP-Wissenschaftler unter Leitung von Dr. Peter Langendörfer werden im Projekt "FeuerWhere" Systemlösungen für die Aufnahme der Vitaldaten und deren Kommunikation über drahtlose Sensornetztechnologien zur Leitzentrale entwickeln.

Die Forschungsansätze und Lösungsvarianten dieses vom BMBF geförderten Berlin-Brandenburger Projektes präsentieren die Projektpartner am Stand des BMBF, B 40, in der Halle 9 "future parc".

Für weitere Informationen:
Heidrun Förster
Mitarbeiterin für Öffentlichkeitsarbeit
Tel: 0335 5625 204
Fax: 0335 5625 222
Email: foerster@ihp-microelectronics.com
Über das IHP:
Das IHP ist ein öffentlich finanziertes Forschungsinstitut der Leibniz Gemeinschaft. Seine Kernkompetenzen sind Materialforschung, Schaltkreis-Technologien und System-Design mit den Schwerpunkten drahtlose und Breitbandkommunikation. Das IHP beschäftigt etwa 200 FuE-Spezialisten und verfügt über eine hochmoderne Pilotlinie für die Herstellung von Hochgeschwindigkeits-Schaltkreisen, die sich in einem 1000 m2 großen Reinstraum der Klasse 1

Das IHP ist Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft.

Heidrun Förster | idw
Weitere Informationen:
http://www.ihp-microelectronics.com/

Weitere Berichte zu: BMBF IHP

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Vom Lichtdoping für Gemüse bis zur Wasseraufbereitung
17.05.2019 | Technische Universität Berlin

nachricht Unterwasser-Stromversorgung
16.05.2019 | Gesellschaft Deutscher Chemiker e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Chaperone halten das Tumorsuppressor-Protein p53 in Schach: Komplexer Regelkreis schützt vor Krebs

Über Leben und Tod einer Zelle entscheidet das Anti-Tumor-Protein p53: Erkennt es Schäden im Erbgut, treibt es die Zelle in den Selbstmord. Eine neue Forschungsarbeit an der Technischen Universität München (TUM) zeigt, dass diese körpereigene Krebsabwehr nur funktioniert, wenn bestimmte Proteine, die Chaperone, dies zulassen.

Eine Krebstherapie ohne Nebenwirkungen, die gezielt nur Tumorzellen angreift – noch können Ärzte und Patienten davon nur träumen. Dabei hat die Natur ein...

Im Focus: Wasserstoff – Energieträger der Zukunft?

Fraunhofer-Allianz Energie auf Berliner Energietagen

Im Pariser Klimaabkommen beschloss die Weltgemeinschaft, dass die weltweite Wirtschaft zwischen 2050 und 2100 treibhausgasneutral werden soll. Um die...

Im Focus: Quanten-Cloud-Computing mit Selbstcheck

Mit einem Quanten-Coprozessor in der Cloud stoßen Innsbrucker Physiker die Tür zur Simulation von bisher kaum lösbaren Fragestellungen in der Chemie, Materialforschung oder Hochenergiephysik weit auf. Die Forschungsgruppen um Rainer Blatt und Peter Zoller berichten in der Fachzeitschrift Nature, wie sie Phänomene der Teilchenphysik auf 20 Quantenbits simuliert haben und wie der Quantensimulator das Ergebnis erstmals selbständig überprüft hat.

Aktuell beschäftigen sich viele Wissenschaftler mit der Frage, wie die „Quantenüberlegenheit“ auf heute schon verfügbarer Hardware genutzt werden kann.

Im Focus: Self-repairing batteries

UTokyo engineers develop a way to create high-capacity long-life batteries

Engineers at the University of Tokyo continually pioneer new ways to improve battery technology. Professor Atsuo Yamada and his team recently developed a...

Im Focus: Quantum Cloud Computing with Self-Check

With a quantum coprocessor in the cloud, physicists from Innsbruck, Austria, open the door to the simulation of previously unsolvable problems in chemistry, materials research or high-energy physics. The research groups led by Rainer Blatt and Peter Zoller report in the journal Nature how they simulated particle physics phenomena on 20 quantum bits and how the quantum simulator self-verified the result for the first time.

Many scientists are currently working on investigating how quantum advantage can be exploited on hardware already available today. Three years ago, physicists...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Diabetes Kongress 2019: „Diabetes – Nicht nur eine Typ-Frage“

21.05.2019 | Veranstaltungen

Nachwuchskräfte aufgepasst! „Traumjobs live“ bei der Friedhelm Loh Group

20.05.2019 | Veranstaltungen

MS Wissenschaft startet Deutschlandtour mit Fraunhofer-KI an Bord

17.05.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

KI-Forschung in Deutschland: Landkarte der Plattform Lernende Systeme gibt Überblick

21.05.2019 | Informationstechnologie

Diabetes Kongress 2019: „Diabetes – Nicht nur eine Typ-Frage“

21.05.2019 | Veranstaltungsnachrichten

Chaperone halten das Tumorsuppressor-Protein p53 in Schach: Komplexer Regelkreis schützt vor Krebs

21.05.2019 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics