Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neuer Simulator zur Schulung von Kraftwerkspersonal unter realistischen Bedingungen

30.01.2008
Der Siemens-Sektor Energy bietet jetzt fuer Kraftwerke, die mit dem Leittechnik-System SPPA-T3000 gefahren werden, ein neues Werkzeug zur Schulung von Kraftwerkspersonal an.

Der Simulator SPPA-S3000 bildet ein Kraftwerk unter Verwendung der originalen Engineering-Daten eins-zu-eins ab. Dementsprechend verhaelt sich der Simulator identisch zum realen Kraftwerk.

Alle Details am Simulatorbildschirm entsprechen denen aus dem Leitstand der realen Anlage. Da neben theoretischen auch praktische Uebungen in realitaetsnahen Situationen moeglich sind, kann das so trainierte Personal schnell nach der Schulung in der Leitwarte eines Kraftwerks eingesetzt werden.

Qualifiziertes Personal ist ein wichtiger Faktor fuer den sicheren und zuverlaessigen Betrieb eines Kraftwerks. Kraftwerksbetreiber stehen heute vor der Herausforderung, das Personal zum Fahren ihrer Anlagen in moeglichst kurzer Zeit auszubilden. Mit dem neuen Siemens-Simulator ist dies moeglich, da unterschiedliche Betriebsszenarien aufgerufen werden koennen. Alle moeglichen Stoerungen und Betriebszustaende koennen mit dem Simulator so lange durchgespielt und geuebt werden, bis alle Reaktionen und Ablaeufe perfekt sitzen.

... mehr zu:
»Kraftwerk »Kraftwerkspersonal

"Wir koennen unseren Kunden nun ein System zur optimalen und kostenguenstigen Schulung ihrer Mitarbeiter anbieten. Durch die Entwicklung des Simulators beweist Siemens erneut seine fachliche Kompetenz und Kundennaehe im Bereich der Kraftwerksleittechnik", sagte Karlheinz Springer, Leiter Instrumentation & Controls bei Siemens Energy.

Der Siemens-Sektor Energy ist der weltweit fuehrende Anbieter des kompletten Spektrums an Produkten, Dienstleistungen und Loesungen fuer die Energieerzeugung, -uebertragung und -verteilung, sowie fuer die Gewinnung, die Umwandlung und den Transport von Oel und Gas. Im Geschaeftsjahr 2007 (30. September) erwirtschaftete der Sektor Energy nach IFRS einen Umsatz von rund 20 Mrd. EUR und erhielt Auftraege in einem Umfang von rund 28 Mrd. EUR. Das Ergebnis betrug 1,8 Mrd. EUR. Im Sektor Energy arbeiteten zu Beginn des Geschaeftsjahres 2008 rund 73.500 Mitarbeiter.

Alle Zahlen ergeben sich aus der Addition der unkonsolidierten Zahlen der Bereiche Power Generation und Power Transmission and Distribution sowie des Geschaeftsgebiets Oil, Gas, Marine Solutions des Bereichs Industrial Solutions and Services.

Siemens AG
Presseabteilung Energy
Gerda Gottschick
Tel. 49 9131/18-85753
Fax: 49 9131/18-7039
mailto:gerda.gottschick@siemens.com
Informationsnummer: EFP200801.005 d

Gerda Gottschick | Siemens AG
Weitere Informationen:
http://www.siemens.com

Weitere Berichte zu: Kraftwerk Kraftwerkspersonal

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht KIT erprobt Sektorenkopplung im Reallabor
15.04.2019 | Karlsruher Institut für Technologie

nachricht Projektstart: Scale-up und Formgebung von Katalysatoren für Brennstoffzellen
12.04.2019 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Explosion on Jupiter-sized star 10 times more powerful than ever seen on our sun

A stellar flare 10 times more powerful than anything seen on our sun has burst from an ultracool star almost the same size as Jupiter

  • Coolest and smallest star to produce a superflare found
  • Star is a tenth of the radius of our Sun
  • Researchers led by University of Warwick could only see...

Im Focus: Neues „Baustein-Konzept“ für die additive Fertigung

Volkswagenstiftung fördert Wissenschaftler aus dem IPF Dresden bei der Erkundung eines innovativen neuen Ansatzes im 3D-Druck

Im Rahmen Ihrer Initiative „Experiment! - Auf der Suche nach gewagten Forschungsideen“
fördert die VolkswagenStiftung ein Projekt, das von Herrn Dr. Julian...

Im Focus: Vergangenheit trifft Zukunft

autartec®-Haus am Fuß der F60 fertiggestellt

Der Hafen des Bergheider Sees beherbergt seinen ersten Bewohner. Das schwimmende autartec®-Haus – entstanden im Rahmen eines vom Bundesministerium für Bildung...

Im Focus: Hybrid-Neuronen-Netzwerke mit 3D-Lithografie möglich

Netzwerken aus wenigen Neuronenzellen können gezielt künstliche dreidimensionale Strukturen vorgegeben werden. Sie werden dafür elektronisch verschaltet. Dies eröffnet neue Möglichkeiten, Fehler in neuralen Netzwerken besser zu verstehen und technische Anwendungen mit lebenden Zellen gezielter zu steuern. Dies stellt ein Team aus Forschenden aus Greifswald und Hamburg in einer Publikation in der Fachzeitschrift „Advanced Biosystems“ vor.

Eine der zentralen Fragen der Lebenswissenschaften ist, die Funktionsweise des Gehirns zu verstehen. Komplexe Abläufe im Gehirn ermöglichen uns, schnell Muster...

Im Focus: Was geschieht im Körper von ALS-Patienten?

Wissenschaftler der TU Dresden finden Wege, um das Absterben von Nervenzellen zu verringern und erforschen Therapieansätze zur Behandlung von ALS

Die Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) ist eine unheilbare Erkrankung des zentralen Nervensystems. Nicht selten verläuft ALS nach der Diagnose innerhalb...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz: Lernen von der Natur

17.04.2019 | Veranstaltungen

Mobilität im Umbruch – Conference on Future Automotive Technology, 7.-8. Mai 2019, Fürstenfeldbruck

17.04.2019 | Veranstaltungen

Augmented Reality und Softwareentwicklung: 33. Industrie-Tag InformationsTechnologie (IT)²

17.04.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Irdischer Schutz für außerirdisches Metall

18.04.2019 | Verfahrenstechnologie

Erster astrophysikalischer Nachweis des Heliumhydrid-Ions

18.04.2019 | Physik Astronomie

Radioteleskop LOFAR blickt tief in den Blitz

18.04.2019 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics