Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

UDE stellt auf der CeBIT intelligente Systeme vor: Alles ist vernetzt, alles denkt mit

25.02.2013
Riesige Nationalparks beobachten und schützen – das Projekt PLANET des Informatikprofessors Dr. Pedro José Marrón von der Universität Duisburg-Essen (UDE) macht es möglich.

Vom 5. bis zum 9. März präsentiert er es auf der CeBIT in Hannover. Der Experte für die Vernetzung von Rechnersystemen (Networked Embedded Systems) stellt der Fachwelt zudem eine Entwicklung zum Internet der Dinge vor. Mit diesem Technik-Trend werden Geräte zu mitdenkenden Assistenten.

PLANET steht für PLAtform for the Deployment and Operation of Heterogenous NETworked Cooperating Objects. Es ist ein Überwachungsportal, das unbemannte Fahr- oder Flugzeuge und drahtlose Sensoren vernetzt. So kann es technische oder Umweltprobleme entdecken.

„Das testen wir seit drei Jahren für den Nationalpark Coto de Doñana und den Flughafen ATLAS, beide in Spanien. Dabei lassen wir verschiedene Geräte in einem großen Rahmen interagieren“, erklärt Marrón. Auf der CeBIT demonstriert sein Team, wie PLANET eine Wasserverschmutzung durch eine Fabrik beobachtet und meldet.

Geräte miteinander verbinden und sie Informationen austauschen lassen, das ist auch das Prinzip beim Internet der Dinge: Ob Diebstahlschutz beim Auto, intelligente Kühlschränke oder automatisiertes Warenmanagement – dank Apps und Smartphones kann man bald mit allem interaktiv kommunizieren, egal wo man ist. Dafür sorgt eine so genannte Middleware. Dieser Technologie widmet sich Marrón in einem weiteren Projekt. Es heißt GAMBAS (Generic Adaptive Middleware for Behavior-driven Autonomous Services).

„Das System denkt mit, verarbeitet kontextbezogen alle Informationen, die es kriegen kann“, sagt Marrón. „Damit wird ein Gerät quasi zum schlauen Agenten in der Tasche. Es lernt seinen Nutzer kennen und weiß dann automatisch, was der tun möchte.“ Was mit GAMBAS möglich ist, zeigen die UDE-Wissenschaftler am Beispiel des Personennahverkehrs. So zählen zu den Projektpartnern u.a. die städtischen Verkehrsbetriebe von Madrid „Unsere Middleware ist aber für alle Anwendungen denkbar, und sie garantiert einen hohen Sicherheitsstandard.“ Dagegen machen Systeme, die bereits auf dem Markt sind, Datenschützern Sorgen.

Auf der CeBIT stellt Marrón außerdem den neuen Verein UBICITEC vor. Ihm gehören Mitglieder aus Forschung und Industrie in Europa an. Man will gemeinsam zu Ubiquitous Technologien, also zum Internet der Dinge, und zu Smart Cities forschen. Auch hilft der Verein, Entwicklungen zu vermarkten und Start-Ups zu gründen.

Das Team um Prof. Marrón ist auf der CeBIT in Halle 9, Stand F14, zu finden.

Hinweis für die Redaktionen:

Ein Foto vom PLANET-Projekt (Fotonachweis: Esteban Guerrero) stellen wir Ihnen unter folgendem Link zur Verfügung:

http://www.uni-due.de/de/presse/pi_fotos.php

Weitere Informationen: http://www.planet-ict.eu, http://www.gambas-ict.eu, http://www.ubicitec.org Prof. Dr. Pedro José Marrón, Tel. 0203/379-1803, pjmarron@uni-due.de

Redaktion: Ulrike Bohnsack, Tel. 0203/379-2429

Ulrike Bohnsack | Universitaet Duisburg-Essen
Weitere Informationen:
http://www.uni-due.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2013:

nachricht „Where ideas work“ – Gemeinschaftsstand Baden-Württemberg auf der CeBIT 2013
06.02.2013 | MFG Innovationsagentur für IT und Medien Baden-Württemberg

nachricht CeBIT 2013: Smart Farming – Software macht das Ernten cleverer
06.03.2013 | Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering IESE

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2013 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste Diode für Magnetfelder

Innsbrucker Quantenphysiker haben eine Diode für Magnetfelder konstruiert und im Labor getestet. Das von den Forschungsgruppen um den Theoretiker Oriol Romero-Isart und den Experimentalphysiker Gerhard Kirchmair entwickelte Bauelement könnte eine Reihe neuer Anwendungen ermöglichen.

Elektrische Dioden sind wichtige elektronische Bauteile, die elektrischen Strom in eine Richtung leiten, die Stromleitung in der anderen Richtung aber...

Im Focus: First diode for magnetic fields

Innsbruck quantum physicists have constructed a diode for magnetic fields and then tested it in the laboratory. The device, developed by the research groups led by the theorist Oriol Romero-Isart and the experimental physicist Gerhard Kirchmair, could open up a number of new applications.

Electric diodes are essential electronic components that conduct electricity in one direction but prevent conduction in the opposite one. They are found at the...

Im Focus: Millimeterwellen für die letzte Meile

ETH-Forscher haben einen Modulator entwickelt, mit dem durch Millimeterwellen übertragene Daten direkt in Lichtpulse für Glasfasern umgewandelt werden können. Dadurch könnte die Überbrückung der «letzten Meile» bis zum heimischen Internetanschluss deutlich schneller und billiger werden.

Lichtwellen eigenen sich wegen ihrer hohen Schwingungsfrequenz hervorragend zur schnellen Übertragung von Daten.

Im Focus: Nonstop-Transport von Frachten in Nanomaschinen

Max-Planck-Forscher entdecken die Nanostruktur von molekularen Zügen und den Grund für reibungslosen Transport in den „Antennen der Zelle“

Eine Zelle bewegt sich ständig umher, tastet ihre Umgebung ab und sendet Signale an andere Zellen. Das ist wichtig, damit eine Zelle richtig funktionieren kann.

Im Focus: Nonstop Tranport of Cargo in Nanomachines

Max Planck researchers revel the nano-structure of molecular trains and the reason for smooth transport in cellular antennas.

Moving around, sensing the extracellular environment, and signaling to other cells are important for a cell to function properly. Responsible for those tasks...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Podiumsdiskussion zur 11. Internationalen MES-Tagung in Hannover hochkarätig besetzt

21.11.2018 | Veranstaltungen

Hüftprothese: Minimalinvasiv oder klassisch implantieren? Implantatmodell wichtiger als OP-Methode

21.11.2018 | Veranstaltungen

Personalisierte Implantologie – 32. Kongress der DGI

19.11.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Neuer Blick auf molekulare Prozesse

21.11.2018 | Physik Astronomie

Wechsel zu Carbon Infrarot-Strahlern von Heraeus halbiert die Trocknungszeit für Siebdruck auf T-Shirts

21.11.2018 | Energie und Elektrotechnik

Wie aus Staub Planeten entstehen

21.11.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics