Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Praktisches Handgerät zum Lesen und Beschreiben von Hochfrequenz-RFID-Datenträgern

24.07.2012
Zur weltweit größten Technikmesse in Hannover stellte Contrinex erstmals sein HF RFID Handheld vor. Mit dieser unerlässlichen Ergänzung zum Hochfrequenz-RFID-System (13,56 MHz) kann der Benutzer die in einem Datenträger enthaltenen Daten überall lesen und eventuelle Änderungen umgehend vor Ort vornehmen.

Das HF RFID-Schreib/-Lese-Handgerät arbeitet unter dem Windows Mobile 6.1 Betriebssystem und enthält neben der Office Mobile Suite sämtliche PDA-Standard-Programme.


Mit dem HF Handheld-Schreib-/Lesekopf bietet Contrinex eine unerlässliche Ergänzung zu seinem Hochfrequenz-RFID-System


Das HF RFID-Schreib-/Lese-Handgerät ermöglicht die dauerhafte Sicherung von Barcode-Informationen

Es ist mit einem 1D/2D-Barcode-Leser, einem Hochfrequenz-RFID-Schreib-/Lesekopf sowie dem Software-Tool „ConID HF Handheld“ ausgestattet. Ursprünglich ausschließlich zu Demonstrationszwecken entwickelt, ermöglicht die Software dank eines Antikollisionsalgorithmus die Durchführung von Standard-Operationen.

Dazu zählen unter anderem das Erkennen von Datenträgern, die sich gegenüber dem Schreib-/Lesekopf befinden, und das Beschreiben oder Lesen des Speicherbereichs eines ausgewählten Datenträgers. Mithilfe des Tools kann der Benutzer auch eine Liste von Befehlen erstellen, die sequenziell ausgeführt werden sollen – entweder in einer Schleife, nur einmal oder schrittweise.

Diese Befehlsliste ist mit einem Makro vergleichbar und erspart dem Anwender eine umständliche Programmierung. Allen Nutzern, die ein PDA mit anderen Optionen (Telefon, GPS etc.) bevorzugen, bietet Contrinex das „ConID HF Handheld“-Software-Tool auch als separate Lizenzversion an. Im Lieferumfang enthalten ist dann ein vollständig dokumentiertes Software Development Kit (SDK).

Barcodes lesen

Auf Anfrage bietet Contrinex den Nutzern seines HF RFID Handhelds ein spezielles Programm zur dauerhaften Sicherung von Barcode-Informationen. Barcode-Etiketten können durch UV-Licht verblassen, von Flüssigkeitsspritzern jeglicher Art befleckt oder durch harte Gegenstände zerkratzt werden. Die Folge: Sie sind mit einem optischen Scanner nicht mehr lesbar.

Eine mögliche Lösung für dieses Problem ist der Austausch der Barcode-Etiketten gegen RFID-Datenträger. Diese sind deutlich widerstandsfähiger gegen äußere Beanspruchungen. Es besteht kein Risiko, dass in einer ungünstigen Umgebung Informationen verloren gehen. Das neue Programm erleichtert dem Anwender den Wechsel von Barcode-Etiketten auf RFID-Datenträger.

Der Nutzer scannt mit seinem Handheld einfach den Barcode ein und übermittelt die Informationen an einen RFID-Datenträger. Auf diese Weise kann er die Informationen des jeweiligen Barcode-Etiketts dauerhaft speichern oder das Etikett – falls es einer schmutzigen oder aggressiven Umgebung ausgesetzt ist – durch einen RFID-Datenträger ersetzen.

Pressestelle: Köhler + Partner GmbH
Am Flidderberg 48 • D-21256 Handeloh
Telefon: +49 4188 8921-0 • Fax: +49 4188 8013
E-Mail: info@koehler-partner.de • Internet: www.koehler-partner.de

| Köhler + Partner GmbH
Weitere Informationen:
http://www.contrinex.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2012:

nachricht Rittal und Siemens stellen integrierte Energieverteilungslösung vor
20.03.2012 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht CeBIT - Die wichtigsten Trends
12.03.2012 | Deutsche Messe AG Hannover

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2012 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neue Methode verpasst Mikroskop einen Auflösungsschub

Verspiegelte Objektträger ermöglichen jetzt deutlich schärfere Bilder / 20fach bessere Auflösung als ein gewöhnliches Lichtmikroskop - Zwei Forschungsteams der Universität Würzburg haben dem Hochleistungs-Lichtmikroskop einen Auflösungsschub verpasst. Dazu bedampften sie den Glasträger, auf dem das beobachtete Objekt liegt, mit maßgeschneiderten biokompatiblen Nanoschichten, die einen „Spiegeleffekt“ bewirken. Mit dieser einfachen Methode konnten sie die Bildauflösung signifikant erhöhen und einzelne Molekülkomplexe auflösen, die sich mit einem normalen Lichtmikroskop nicht abbilden lassen. Die Studie wurde in der NATURE Zeitschrift „Light: Science and Applications“ veröffentlicht.

Die Schärfe von Lichtmikroskopen ist aus physikalischen Gründen begrenzt: Strukturen, die näher beieinander liegen als 0,2 tausendstel Millimeter, verschwimmen...

Im Focus: Supercomputer ohne Abwärme

Konstanzer Physiker eröffnen die Möglichkeit, Supraleiter zur Informationsübertragung einzusetzen

Konventionell betrachtet sind Magnetismus und der widerstandsfreie Fluss elektrischen Stroms („Supraleitung“) konkurrierende Phänomene, die nicht zusammen in...

Im Focus: Drei Nervenzellen reichen, um eine Fliege zu steuern

Uns wirft so schnell nichts um. Eine Fruchtfliege kann dagegen schon ein kleiner Windstoß vom Kurs abbringen. Drei große Nervenzellen in jeder Hälfte des Fliegenhirns reichen jedoch aus, um die Fliege mit Hilfe visueller Signale wieder auf Kurs zu bringen.

Bewegen wir uns vorwärts, zieht die Umwelt in die entgegengesetzte Richtung an unseren Augen vorbei. Drehen wir uns, verschiebt sich das Bild der Umwelt im...

Im Focus: Researchers develop method to transfer entire 2D circuits to any smooth surface

What if a sensor sensing a thing could be part of the thing itself? Rice University engineers believe they have a two-dimensional solution to do just that.

Rice engineers led by materials scientists Pulickel Ajayan and Jun Lou have developed a method to make atom-flat sensors that seamlessly integrate with devices...

Im Focus: Drei Komponenten auf einem Chip

Wissenschaftlern der Universität Stuttgart und des Karlsruher Institutes für Technologie (KIT gelingt wichtige Weiterentwicklung auf dem Weg zum Quantencomputer

Quantencomputer sollen bestimmte Rechenprobleme einmal sehr viel schneller lösen können als ein klassischer Computer. Einer der vielversprechendsten Ansätze...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Plastics Economy Investor Forum: Treffpunkt für Innovationen

10.12.2018 | Veranstaltungen

Kalikokrebse: Großes Interesse an erster Fachtagung

07.12.2018 | Veranstaltungen

Entwicklung eines Amphibienflugzeugs

04.12.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Mixed Reality für die Industrie: Hochschulen und Industrieunternehmen entwickeln gemeinsam

10.12.2018 | Informationstechnologie

Internationaler Workshop zu umweltfreundlichem Güterverkehr auf europäischer Nord-Süd-Achse

10.12.2018 | Seminare Workshops

Innovationsfonds – Motor für bessere Versorgung

10.12.2018 | Förderungen Preise

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics