Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Praktisches Handgerät zum Lesen und Beschreiben von Hochfrequenz-RFID-Datenträgern

24.07.2012
Zur weltweit größten Technikmesse in Hannover stellte Contrinex erstmals sein HF RFID Handheld vor. Mit dieser unerlässlichen Ergänzung zum Hochfrequenz-RFID-System (13,56 MHz) kann der Benutzer die in einem Datenträger enthaltenen Daten überall lesen und eventuelle Änderungen umgehend vor Ort vornehmen.

Das HF RFID-Schreib/-Lese-Handgerät arbeitet unter dem Windows Mobile 6.1 Betriebssystem und enthält neben der Office Mobile Suite sämtliche PDA-Standard-Programme.


Mit dem HF Handheld-Schreib-/Lesekopf bietet Contrinex eine unerlässliche Ergänzung zu seinem Hochfrequenz-RFID-System


Das HF RFID-Schreib-/Lese-Handgerät ermöglicht die dauerhafte Sicherung von Barcode-Informationen

Es ist mit einem 1D/2D-Barcode-Leser, einem Hochfrequenz-RFID-Schreib-/Lesekopf sowie dem Software-Tool „ConID HF Handheld“ ausgestattet. Ursprünglich ausschließlich zu Demonstrationszwecken entwickelt, ermöglicht die Software dank eines Antikollisionsalgorithmus die Durchführung von Standard-Operationen.

Dazu zählen unter anderem das Erkennen von Datenträgern, die sich gegenüber dem Schreib-/Lesekopf befinden, und das Beschreiben oder Lesen des Speicherbereichs eines ausgewählten Datenträgers. Mithilfe des Tools kann der Benutzer auch eine Liste von Befehlen erstellen, die sequenziell ausgeführt werden sollen – entweder in einer Schleife, nur einmal oder schrittweise.

Diese Befehlsliste ist mit einem Makro vergleichbar und erspart dem Anwender eine umständliche Programmierung. Allen Nutzern, die ein PDA mit anderen Optionen (Telefon, GPS etc.) bevorzugen, bietet Contrinex das „ConID HF Handheld“-Software-Tool auch als separate Lizenzversion an. Im Lieferumfang enthalten ist dann ein vollständig dokumentiertes Software Development Kit (SDK).

Barcodes lesen

Auf Anfrage bietet Contrinex den Nutzern seines HF RFID Handhelds ein spezielles Programm zur dauerhaften Sicherung von Barcode-Informationen. Barcode-Etiketten können durch UV-Licht verblassen, von Flüssigkeitsspritzern jeglicher Art befleckt oder durch harte Gegenstände zerkratzt werden. Die Folge: Sie sind mit einem optischen Scanner nicht mehr lesbar.

Eine mögliche Lösung für dieses Problem ist der Austausch der Barcode-Etiketten gegen RFID-Datenträger. Diese sind deutlich widerstandsfähiger gegen äußere Beanspruchungen. Es besteht kein Risiko, dass in einer ungünstigen Umgebung Informationen verloren gehen. Das neue Programm erleichtert dem Anwender den Wechsel von Barcode-Etiketten auf RFID-Datenträger.

Der Nutzer scannt mit seinem Handheld einfach den Barcode ein und übermittelt die Informationen an einen RFID-Datenträger. Auf diese Weise kann er die Informationen des jeweiligen Barcode-Etiketts dauerhaft speichern oder das Etikett – falls es einer schmutzigen oder aggressiven Umgebung ausgesetzt ist – durch einen RFID-Datenträger ersetzen.

Pressestelle: Köhler + Partner GmbH
Am Flidderberg 48 • D-21256 Handeloh
Telefon: +49 4188 8921-0 • Fax: +49 4188 8013
E-Mail: info@koehler-partner.de • Internet: www.koehler-partner.de

| Köhler + Partner GmbH
Weitere Informationen:
http://www.contrinex.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2012:

nachricht Rittal und Siemens stellen integrierte Energieverteilungslösung vor
20.03.2012 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht CeBIT - Die wichtigsten Trends
12.03.2012 | Deutsche Messe AG Hannover

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2012 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Fliegende optische Katzen für die Quantenkommunikation

Gleichzeitig tot und lebendig? Max-Planck-Forscher realisieren im Labor Erwin Schrödingers paradoxes Gedankenexperiment mithilfe eines verschränkten Atom-Licht-Zustands.

Bereits 1935 formulierte Erwin Schrödinger die paradoxen Eigenschaften der Quantenphysik in einem Gedankenexperiment über eine Katze, die gleichzeitig tot und...

Im Focus: Flying Optical Cats for Quantum Communication

Dead and alive at the same time? Researchers at the Max Planck Institute of Quantum Optics have implemented Erwin Schrödinger’s paradoxical gedanken experiment employing an entangled atom-light state.

In 1935 Erwin Schrödinger formulated a thought experiment designed to capture the paradoxical nature of quantum physics. The crucial element of this gedanken...

Im Focus: Implantate aus Nanozellulose: Das Ohr aus dem 3-D-Drucker

Aus Holz gewonnene Nanocellulose verfügt über erstaunliche Materialeigenschaften. Empa-Forscher bestücken den biologisch abbaubaren Rohstoff nun mit zusätzlichen Fähigkeiten, um Implantate für Knorpelerkrankungen mittels 3-D-Druck fertigen zu können.

Alles beginnt mit einem Ohr. Empa-Forscher Michael Hausmann entfernt das Objekt in Form eines menschlichen Ohrs aus dem 3-D-Drucker und erklärt: «Nanocellulose...

Im Focus: Nanocellulose for novel implants: Ears from the 3D-printer

Cellulose obtained from wood has amazing material properties. Empa researchers are now equipping the biodegradable material with additional functionalities to produce implants for cartilage diseases using 3D printing.

It all starts with an ear. Empa researcher Michael Hausmann removes the object shaped like a human ear from the 3D printer and explains:

Im Focus: Roter Riesenvollmond in den Morgenstunden des 21. Januar

Gemeinsame Pressemitteilung der Vereinigung der Sternfreunde und des Hauses der Astronomie in Heidelberg - Frühaufsteher sind diesmal im Vorteil: Wer am Morgen des 21. Januar 2019 vor 6:45 Uhr einen Blick an den Himmel wirft, kann eine totale Mondfinsternis bestaunen. Dann leuchtet der sonst so strahlende Vollmond zwischen den Sternbildern Zwillingen und Krebs glutrot.

Um das Finsternis-Spektakel in seiner gesamten Länge zu verfolgen, muss man allerdings sehr früh aus dem Bett: Kurz nach 4:30 Uhr beginnt der Mond sich langsam...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Wie Daten und Künstliche Intelligenz die Produktion optimieren

16.01.2019 | Veranstaltungen

Unsere digitale Gesellschaft im Jahr 2040

16.01.2019 | Veranstaltungen

Superbeschleuniger im Fokus

16.01.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

So schnell erwärmen sich die Dauerfrostböden der Welt

16.01.2019 | Geowissenschaften

Wirken Strahlen besser mit Gold?

16.01.2019 | Förderungen Preise

Wie Daten und Künstliche Intelligenz die Produktion optimieren

16.01.2019 | Veranstaltungsnachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics