Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mobile Elektronik – technische Freiheit

07.02.2011
  • Gemeinschaftsstand Bayern Innovativ auf der CeBIT 2011 in Halle 9 Stand B20
  • 15 Unternehmen, 4 Hochschulen und 6 eGovernment- Lösungen
  • Traditioneller Bayerntag auf dem Gemeinschaftsstand, Donnerstag, 3. März 2011
  • Mobile Computerlösungen in neuem Design, sichere Datenablage sowie eine Vielzahl innovativer Produkte und Projekte

In Zeiten heutiger technischer Freiheit und der Möglichkeit, mobile Kommunikationsdienste immer und überall zu nutzen, ist der persönliche Gebrauch von Mobiltelefonen mit integrierten PC-Funktionalitäten schon fast „alltäglich“ geworden. In Wirtschaft, Wissenschaft, Verwaltung oder dem Gesundheitswesen bedeutet der Einsatz von professionellen mobilen Systemen Arbeitserleichterung und Kostenersparnis durch Datenerfassung und -verarbeitung am Ort der Datenentstehung.

Die Firma Bormann EDV + Zubehör GmbH aus Neusäß bei Augsburg entwickelt bereits seit 40 Jahren mobile Tablet-PCs nach Kundenwünschen. Hierbei wird das Design auf den Einsatzort des Computers zugeschnitten. Das mobile Bormann FLATBOOK für den Polizeieinsatz ermöglicht dem Beifahrer durch große Tasten und integrierte Beleuchtung sicherste Bedienung auch während der Fahrt. Das FLATBOOK kann mit einem Fingerprint-Modul ergänzt werden, so dass im Einsatz sofort ein Fingerabdruck-Identifizierungs-System zur Verfügung steht.

In den Bereichen der technischen Anlagenwartung und Logistik hat Bormann einen „Technical Assistent“ entwickelt. Dies ist ein robustes mobiles Informations- und Kommunikationsgerät, das einfach mit dem Finger über einen integrierten Touchscreen bedient werden kann, was dem Techniker oder Fahrer vor Ort die Dokumentation erleichtert.

Der „Mobile Clinical Assistant“ der Bormann EDV + Zubehör GmbH, desinfizierbar und wasserabweisend, ist in Kliniken im Einsatz, um während der Visite Patientendaten zu aktualisieren oder direkt am Krankenbett Fotos mit der integrierten Kamera aufzunehmen. Dieses Gerät erhielt 2009 für seine hohe Designqualität den „reddot design award“.

Ein besonders innovatives System stellt die FTAPI Software UG aus München aus. FTAPI setzt auf eine neuartige Übertragungs- und Speichertechnologie, welche eine wesentlich stabilere und sicherere Datenübertragung ermöglicht. Gerade für kleine und mittlere Unternehmen ist die Komplexität umfassender Datensicherheit eine große Herausforderung. FTAPI biete eine Lösung, Einfachheit mit höchstmöglichem Schutz zu kombinieren. Die Technologie ermöglicht eine bis zu tausendfach höhere Sicherheit der Datenablage als aktuelle Systeme am Markt.

Neben den beschriebenen Unternehmen stellen noch weitere 13 Unternehmen, sechs Behörden und Institutionen sowie vier Universitätslehrstühle ihre innovativen Produkte und Projekte aus.

Die gesamte Liste der Aussteller mit Informationen zu Produkten und Projekten finden Sie hier: http://www.bayern-innovativ.de/cebit2011

Einladung zum Bayerntag am 3. März 2011 ab 12 Uhr

Am Donnerstag, den 3. März 2011 findet der traditionelle CeBIT-Bayerntag statt, mit Besuch und Standrundgang von Bayerns Justiz- und Verbraucherschutzministerin Dr. Beate Merk und Finanzstaatssekretär Franz Josef Pschierer, der gleichzeitig der IT-Beauftragte der Bayerischen Staatsregierung ist.

Um 12:30 Uhr findet eine Diskussionsrunde zum aktuellen Thema „Verbraucherschutz im Netz“ statt.

Teilnehmer sind die bayerische Verbraucherschutzministerin Dr. Beate Merk, Roland Appel, Vorsitzender des D21-Gütesiegelboards, Prof. Dieter Kempf, Vorsitzender des Vereins „Deutschland sicher im Netz e. V.“, Dr. Stephan Zoll, Geschäftsführer der ebay GmbH unter der Moderation von Jürgen Zurheide, WDR.

Um 18.00 Uhr beginnt die „Bayern Party“ auf dem Gemeinschaftsstand.

Zu allen Terminen sind CeBIT-Aussteller und Medienvertreter herzlich eingeladen.

Sonja Henning | idw
Weitere Informationen:
http://www.bayern-innovativ.de
http://www.bayern-innovativ.de/cebit2011

Weitere Berichte zu: Bayerntag Datenablage Design Thinking EDV Elektronik FLATBOOK FTAPI

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2011:

nachricht GUS Group im CeBIT-Aufschwung
11.03.2011 | GUS Deutschland GmbH

nachricht Die Top-Trends der CeBIT 2011 für Unternehmen und Consumer
07.03.2011 | Deutsche Messe AG Hannover

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2011 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Future electronic components to be printed like newspapers

A new manufacturing technique uses a process similar to newspaper printing to form smoother and more flexible metals for making ultrafast electronic devices.

The low-cost process, developed by Purdue University researchers, combines tools already used in industry for manufacturing metals on a large scale, but uses...

Im Focus: Rostocker Forscher entwickeln autonom fahrende Kräne

Industriepartner kommen aus sechs Ländern

Autonom fahrende, intelligente Kräne und Hebezeuge – dieser Ingenieurs-Traum könnte in den nächsten drei Jahren zur Wirklichkeit werden. Forscher aus dem...

Im Focus: Superscharfe Bilder von der neuen Adaptiven Optik des VLT

Das Very Large Telescope (VLT) der ESO hat das erste Licht mit einem neuen Modus Adaptiver Optik erreicht, die als Lasertomografie bezeichnet wird – und hat in diesem Rahmen bemerkenswert scharfe Testbilder vom Planeten Neptun, von Sternhaufen und anderen Objekten aufgenommen. Das bahnbrechende MUSE-Instrument kann ab sofort im sogenannten Narrow-Field-Modus mit dem adaptiven Optikmodul GALACSI diese neue Technik nutzen, um Turbulenzen in verschiedenen Höhen in der Erdatmosphäre zu korrigieren. Damit ist jetzt möglich, Bilder vom Erdboden im sichtbaren Licht aufzunehmen, die schärfer sind als die des NASA/ESA Hubble-Weltraumteleskops. Die Kombination aus exquisiter Bildschärfe und den spektroskopischen Fähigkeiten von MUSE wird es den Astronomen ermöglichen, die Eigenschaften astronomischer Objekte viel detaillierter als bisher zu untersuchen.

Das MUSE-Instrument (kurz für Multi Unit Spectroscopic Explorer) am Very Large Telescope (VLT) der ESO arbeitet mit einer adaptiven Optikeinheit namens GALACSI. Dabei kommt auch die Laser Guide Stars Facility, kurz ...

Im Focus: Diamant – ein unverzichtbarer Werkstoff der Fusionstechnologie

Forscher am KIT entwickeln Fenstereinheiten mit Diamantscheiben für Fusionsreaktoren – Neue Scheibe mit Rekorddurchmesser von 180 Millimetern

Klimafreundliche und fast unbegrenzte Energie aus dem Fusionskraftwerk – für dieses Ziel kooperieren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler weltweit. Bislang...

Im Focus: Wiener Forscher finden vollkommen neues Konzept zur Messung von Quantenverschränkung

Quantenphysiker/innen der ÖAW entwickelten eine neuartige Methode für den Nachweis von hochdimensional verschränkten Quantensystemen. Diese ermöglicht mehr Effizienz, Sicherheit und eine weitaus geringere Fehleranfälligkeit gegenüber bisher gängigen Mess-Methoden, wie die Forscher/innen nun im Fachmagazin „Nature Physics“ berichten.

Die Vision einer vollständig abhörsicheren Übertragung von Information rückt dank der Verschränkung von Quantenteilchen immer mehr in Reichweite. Wird eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Stadtklima verbessern, Energiemix optimieren, sauberes Trinkwasser bereitstellen

19.07.2018 | Veranstaltungen

Innovation – the name of the game

18.07.2018 | Veranstaltungen

Wie geht es unserer Ostsee? Ein aktueller Zustandsbericht

17.07.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Neue Anwendungen für Mikrolaser in der Quanten-Nanophotonik

20.07.2018 | Physik Astronomie

Need for speed: Warum Malaria-Parasiten schneller sind als die menschlichen Abwehrzellen

20.07.2018 | Biowissenschaften Chemie

Die Gene sind nicht schuld

20.07.2018 | Medizin Gesundheit

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics