Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Restless Powerbox® - Passive POE Stromversorgung mit USV und remote Management

15.02.2010
Restless Powerbox® - Passive POE Stromversorgung mit USV und remote Management von GAZ Notstromsysteme GmbH auf der CEBIT 2010 Halle 13 Stand E56

Immer mehr Kommunikationsgeräte wie PCs, Router oder Telefonanlagen werden mit Strom über das Ethernet-Kabel (Power-over-Ethernet) versorgt. Besonders in komplexen Netzwerken ist ein ungeplanter Stromausfall immer mit Ärger für Anwender und Administratoren verbunden.

Dieses Problem erkannte die GAZ Notstrom GmbH aus Zwickau und begann bereits 2009 mit der konsequenten Entwicklung einer unterbrechungsfreien Stromversorgung für POE-Systeme. Auf der CEBIT stellen die Zwickauer nun die Restless Powerbox® vor, mit der erstmals bis zu acht Geräte ausfallsicher mit Strom versorgt werden können.

Zur Gewährleistung einer durchgehenden Versorgung wurde eine hochwertige USV-Anlage mit Batteriespeisung und Lademanagement in die Restless Powerbox® integriert. Wahlweise stehen 24V oder 18V Spannung an den acht POE-Schnittstellen zur Verfügung. Alle Funktionen der Box können remote (HTTP und SMS) oder lokal (LAN und COM) administriert und überwacht werden.

Status- und Störungsmeldungen werden per E-Mail und/oder SMS verschickt. Bei einem Stromausfall oder anderen Fehlern kann so der Betreiber z.B von Funknetzen sofort reagieren und Gegenmaßnahmen einleiten.

Mit dem Start der Restless Powerbox® stehen 3 Varianten zur Verfügung. Als erstes wird die 19" Rackversion RPB3HG8 mit 8 POE Ports, 3HE im April ausgeliefert, die RPB1HG04 mit 4 POE Ports, 1HE folgt im Mai. Als Einstiegsmodell kommt die Restless Powerbox® - Compact mit 4 POE Ports für Gleichstrom-Eingangsspannungen von 24 - 30V, diese Box ist auch geeignet für die Versorgung mit Solarstrom und Windenergie.

Alle Geräte sind EMV- und CE-geprüft sowie für den Einsatz in rauen Umgebungen in einem Temperaturbereich von -20 bis +55° ausgelegt.

Herr Benad, der Geschäftsführer der GAZ Notstromsysteme GmbH, teilt mit, dass an einer Erweiterung der Serie und einer 802.11af konformen Restless Powerbox® bereits gearbeitet wird.

Weitere Daten und Neuheiten entnehmen Sie bitte der Website www.restlesspowerbox.com

Über GAZ Notstromsysteme GmbH

GAZ steht für eine Firmengeschichte, die vor mehr als 100 Jahren mit der Gründung der Firma Friemann & Wolf in Zwickau begann.

Im Laufe der Jahrzehnte wurden die Rechtsform und der Name der Firma mehrfach geändert, die Geschäftsfelder ständig erweitert und die Sortimentsbreite durch neue innovative Erzeugnisse ergänzt.

Waren es anfänglich nur Grubenlampen, die den internationalen Ruf der Firma begründeten, so kam ab den 20er Jahren die Fertigung von NiCd Akkumulatoren, ab den 30er Jahren die Lieferung der ersten Schienenfahrzeugbatterien und nach Ausgründung des jetzigen Unternehmens ab 1990 die Fertigung und Lieferung von Not- und Sicherheitsbeleuchtung hinzu.

Heute ist die GAZ mit der ständig erweiterten Sortimentspalette ein wichtiger und leistungsstarker Lieferant und Servicepartner für alle Kunden im Bereich der Batterie- und Notstromsysteme.

Neben der Lieferung von Blei- und NiCd-Batterien sowie Not- und Sicherheitsbeleuchtung unterschiedlichster Ausführung liegt vor allem im Bereich der Fertigung, Lieferung und Aufarbeitung von Schienenfahrzeugbatterien und im Bereich der Projektierung, Fertigung und Lieferung von Tunnelbeleuchtung eine Spezialisierung vor, die die GAZ aufgrund der verfügbaren technischen Einrichtungen und der in diesen Bereichen aufgebauten Erfahrungen zu einem anerkannten Anbieter innerhalb Deutschlands und der EU macht. Erfolgreiche Produktinnovationen, hohe Zuverlässigkeit, hervorragende Qualität und vor allem eine besondere Flexibilität bei der Einhaltung und Gewähr kürzester Liefertermine haben der GAZ Notstromsysteme GmbH branchenweit Anerkennung gebracht.

Garant dieser Leistung sind hochqualifizierte Mitarbeiter, die sowohl in der Entwicklung und Fertigung als auch im Vertrieb über langjährige Erfahrungen verfügen und aufgrund ihres anwendungsorientierten Wissens kompetente Ansprechpartner für alle Fragen der Batterietechnik und Notstromversorgung sind.

Pressekontakt:
Ansprechpartner
GAZ Notstromsysteme GmbH
Frank Gerisch
Tel: +49 (0)375 770660
Fax: +49 (0)375 7706666
frank.gerisch@gaz-accu.de
www.gaz-accu.com

| Deutsche Messe
Weitere Informationen:
http://www.cebit.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2010:

nachricht Neue Freiheit für IT-Leiter - Die todo GmbH bringt flexIT 2010 heraus
24.03.2010 | todo GmbH

nachricht Neue Version der SAP-Lösung von Kaba noch anwenderfreundlicher
24.03.2010 | Kaba GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2010 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neuartige Lasertechnik für chemische Sensoren in Mikrochip-Größe

Von „Frequenzkämmen“ spricht man bei speziellem Laserlicht, das sich optimal für chemische Sensoren eignet. Eine revolutionäre Technik der TU Wien erzeugt dieses Licht nun viel einfacher und robuster als bisher.

Ein gewöhnlicher Laser hat genau eine Farbe. Alle Photonen, die er abstrahlt, haben genau dieselbe Wellenlänge. Es gibt allerdings auch Laser, deren Licht...

Im Focus: Topological material switched off and on for the first time

Key advance for future topological transistors

Over the last decade, there has been much excitement about the discovery, recognised by the Nobel Prize in Physics only two years ago, that there are two types...

Im Focus: Neue Methode verpasst Mikroskop einen Auflösungsschub

Verspiegelte Objektträger ermöglichen jetzt deutlich schärfere Bilder / 20fach bessere Auflösung als ein gewöhnliches Lichtmikroskop - Zwei Forschungsteams der Universität Würzburg haben dem Hochleistungs-Lichtmikroskop einen Auflösungsschub verpasst. Dazu bedampften sie den Glasträger, auf dem das beobachtete Objekt liegt, mit maßgeschneiderten biokompatiblen Nanoschichten, die einen „Spiegeleffekt“ bewirken. Mit dieser einfachen Methode konnten sie die Bildauflösung signifikant erhöhen und einzelne Molekülkomplexe auflösen, die sich mit einem normalen Lichtmikroskop nicht abbilden lassen. Die Studie wurde in der NATURE Zeitschrift „Light: Science and Applications“ veröffentlicht.

Die Schärfe von Lichtmikroskopen ist aus physikalischen Gründen begrenzt: Strukturen, die näher beieinander liegen als 0,2 tausendstel Millimeter, verschwimmen...

Im Focus: Supercomputer ohne Abwärme

Konstanzer Physiker eröffnen die Möglichkeit, Supraleiter zur Informationsübertragung einzusetzen

Konventionell betrachtet sind Magnetismus und der widerstandsfreie Fluss elektrischen Stroms („Supraleitung“) konkurrierende Phänomene, die nicht zusammen in...

Im Focus: Drei Nervenzellen reichen, um eine Fliege zu steuern

Uns wirft so schnell nichts um. Eine Fruchtfliege kann dagegen schon ein kleiner Windstoß vom Kurs abbringen. Drei große Nervenzellen in jeder Hälfte des Fliegenhirns reichen jedoch aus, um die Fliege mit Hilfe visueller Signale wieder auf Kurs zu bringen.

Bewegen wir uns vorwärts, zieht die Umwelt in die entgegengesetzte Richtung an unseren Augen vorbei. Drehen wir uns, verschiebt sich das Bild der Umwelt im...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Januar und Februar 2019

11.12.2018 | Veranstaltungen

Eine Norm für die Reinheitsbestimmung aller Medizinprodukte

10.12.2018 | Veranstaltungen

Fachforum über intelligente Datenanalyse

10.12.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Neuartige Lasertechnik für chemische Sensoren in Mikrochip-Größe

11.12.2018 | Physik Astronomie

Besser Bohren – Neues Nanokomposit stabilisiert Bohrflüssigkeiten

11.12.2018 | Geowissenschaften

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Januar und Februar 2019

11.12.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics